nach oben
07.03.2011

Serie von Brandstiftungen hält Feuerwehr auf Trab

KARLSRUHE. Offenbar vorsätzlich in Brand gesetzt wurden in der Nacht zum Montag eine Thujahecke sowie ein Gartenzaun im Karlsruher Stadtteil Geroldsäcker. Gegen 1.45 Uhr informierte eine Passantin die Feuerwehr über den Brand der rund 15 Meter langen Hecke. Doch das war nicht das einzige, von einem Brandstiftern gelegte Feuer in diesem Umfeld.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr unternahm der Eigentümer des Grundstücks eigene Löschversuche und konnte die brennende Hecke und den Gartenzaun größtenteils löschen. Der Sachschaden beträgt rund 1.000 Euro. Bei der Fahndung nach dem oder den Tätern stellte die Polizei weitere Kleinbrände fest.

Auf einem angrenzenden Spielplatz fanden die Beamten einen Mülleimer, dessen Inhalt ebenso angezündet worden war wie in der Nähe gefundene Prospekte und ein Wahlplakat. Die Freiwillige Feuerwehr Hagsfeld sowie die Berufsfeuerwehr konnten alle Kleinbrände rasch löschen, ohne dass größerer Sachschaden entstand. Das Polizeirevier Waldstadt hat die Ermittlungen nach den Verursachern der Feuer aufgenommen. pol