nach oben
16.02.2009

Spritztour mit Papas Auto endet im Graben

Eine halbe Stunde lang fuhr er unfallfrei - dann landete ein 13-Jähriger bei einer Spritztour mit Papas Auto im Straßengraben. Der Junge hatte in der Nacht zum Sonntag heimlich den Autoschlüssel seiner Eltern genommen und war mit einem 12 Jahre alten Kumpel kreuz und quer durch Herbertingen (Kreis Sigmaringen) gefahren.

Erstmal ging alles gut, aber dann verwechselte er Gas und Bremse und fuhr den Wagen in den Graben. Die beiden Jungs stiegen unverletzt aus, liefen nach Hause und legten sich ins Bett - so als wäre nichts gewesen. Die Polizei sei ihnen trotzdem schnell auf die Schliche gekommen, berichtete die Behörde am Montag.