nach oben
28.09.2011

Stinkefinger, Gepöbel und schließlich eine Unfallflucht

Freudental. Einem BMW-Fahrer hatte eine Nissan-Fahrerin den Stinkefinger gezeigt, ihn geschnitten und abgedrängt und war anschließend über die linke Seite einer Verkehrsinsel geflüchtet.

Die junge Frau hat am Dienstag gegen 17.50 Uhr auf der Besigheimer Straße in Richtung Bietigheimer Straße in der Kurve zum überholen angesetzt, worauf der 29-Jährige hupte, um auf die Gefahrensituation aufmerksam zu machen. Das wurde mit einem ausgestreckten Mittelfinger quittiert, und als die Fahrerin wegen des Gegenverkehrs auch noch die Kurve schneiden musste, wurde der Überholte von der Straße auf den Grünstreifen abgedrängt. An dem BMW entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Eines des vermutlich ebenfalls gefährdeten entgegenkommenden Fahrzeuge war ein silberner Alfa Romeo. Ohne anzuhalten bog sie in die Besigheimer Straße in Richtung Löchgau ab, wobei sie auf Grund der überhöhten Geschwindigkeit die dortige Verkehrsinsel trotz Gegenverkehrs auf dem linken Fahrstreifen passierte. Die Fahrerin hatte kurze Haare, der Beifahrer trug eine blaue Schildmütze. Alle vier Insassen waren schätzungsweise zwischen 20 und 25 Jahre alt. Der Alfa Romeo-Fahrer und weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter Telefon (07142) 40 50-0 in Verbindung zu setzen. pol