nach oben
02.09.2011

Straßen-Vandalen: Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

KARLSRUHE. Baumstämme, Nagelbretter, Fernseher oder gar Betonbrocken: Unbekannte haben in den vergangenen Wochen im Landkreis Karlsruhe in mindestens 19 Fällen nachts solche und andere Gegenstände auf vielbefahrene Straßen gelegt. Jetzt setzt die Staatsanwaltschaft Karlsruhe 3000 Euro Belohnung für Hinweise auf den oder die Täter aus.

Nur glücklichen Umständen sei es zu verdanken, dass bisher kein Mensch zu Schaden gekommen sei, teilte die Polizei am Freitag mit. Zuletzt sei an der B39 bei Wiesloch-Rauenberg ein großes Absperrgitter auf die Fahrbahn gelegt worden. Der Sachschaden summiert sich auf bisher 20 000 Euro. dpa