nach oben
20.12.2009

Streitschlichter geschlagen und mit Messer verletzt

WINNENDEN. Ein 20-jähriger Streitschlichter ist am frühen Samstagmorgen in Winnenden angegriffen und mit einem Messer verletzt worden. Die Streithähne hatten sich plötzlich gegen ihn verbündet.

Der 20-Jährige und ein weiterer 18-jähriger Helfer wollten laut Polizei einen Streit zwischen zwei Männern und einer Frau vor einer Gaststätte beenden. Doch die Streithähne hatten plötzlich ihren Zwist vergessen und sich verbündet. Sie verletzten den 20-Jährigen mit einem Messer an der Brust. Der 18-Jährige bekam einen Schlag auf Nase und Schlüsselbein. Die Täter flüchteten. lsw