nach oben
14.06.2010

Tankstellenräuber vor Gericht

KARLSRUHE. Fünf mutmaßliche Tankstellenräuber stehen von Montag an vor dem Karlsruher Landgericht. Sie sollen im Raum Karlsruhe und im hessischen Mörlenbach vier Tankstellen und drei Spielhallen überfallen haben.

Maskiert und mit einer geladenen Waffe oder mit Messern bewaffnet hatten sie zwischen 500 und 1700 Euro erbeutet, so die Anklage. Außerdem wird ihnen vorgeworfen, in Karlsdorf-Neuthard (Kreis Karlsruhe) in ein Firmengelände eingebrochen zu sein. Die zwischen 17 und 23 Jahre alten Angeklagten sitzen seit Anfang des Jahres in Untersuchungshaft. Ein 20-Jähriger gilt als Haupttäter und soll an allen Taten beteiligt gewesen sein.