nach oben
03.08.2008

Taxi kracht in Rettungswagen: sieben Verletzte

ETTLINGEN. Bei einem Unfall mit einem Taxi und einem Rettungswagen, der mit Blaulicht und Martinshorn gefahren ist, hat es sieben überwiegend leicht Verletzte und einen Schaden in Höhe von 25.000 Euro gegeben.

Gegen 5 Uhr war ein Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn von Ettlingen in Richtung Karlsruhe unterwegs, um einen Notfallpatienten ins Krankenhaus zu transportieren. An der Seehofkreuzung (Kreuzung B 3 und L 561) wollte der 29-jährige Fahrer des Rettungswagens seine Sonder- und Wegerechte wahrnehmen und fuhr bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein. Gleichzeitig wollte ein mit drei Fahrgästen besetztes Taxi den Kreuzungsbereich bei Grün in Richtung Wattkopftunnel überqueren. Obwohl der 29-jährige Taxifahrer freie Sicht nach rechts hatte, bemerkte er den Rettungswagen zu spät und prallte in die linke Fahrzeugseite.

Durch den Aufprall wurde das Taxi um 180 Grad gedreht und der Rettungswagen über die weiträumige Kreuzung abgewiesen. Glücklicherweise wurde der 65-jährige Notfallpatient, der von seiner Ehefrau und einem Rettungsassistenten betreut wurde, ebenso wie der Fahrer des Rettungswagens durch den Unfall nur leicht verletzt. Auch der Taxifahrer und zwei seiner Fahrgäste konnten nach ambulanter ärztlicher Versorgung wieder nach Hause gehen. Lediglich eine 28-jährige Insassin musste wegen schwerer Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Sachschaden betrug etwa 25.000 Euro.