nach oben
26.04.2010

Unechte Ringe mit echtem Goldstempel im BH versteckt

BRUCHSAL. Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Das weiß man in der Goldstadt Pforzheim nur zu genau. Aber auch in Bruchsal lässt sich nicht jeder billiges Metall als edles Schmuckstück verkaufen. Das mussten am Sonntagnachmittag zwei rumänische Frauen feststellen, deren vermutliche Betrügerei mit unechtem Schmuck mit echtem Goldprägestempel aufgeflogen ist.

Die zwei Frauen hatten einem Mann auf der Straße Schmuck angeboten. Der Passant, der den Kauf der Ware sofort abgelehnt hatte, verständigte vorsichtshalber die Polizei. Bruchsaler Polizisten entdeckten den Wagen, in den die beiden Frauen eingestiegen waren, kurze Zeit später. Bei der Durchsuchung der Frauen, die gegenüber der Polizei angaben, keinen Schmuck dabei zu haben, wurden - jeweils im Büstenhalter versteckt - insgesamt 32 Ringe gefunden.

Obwohl es sich dabei offensichtlich um billige Metallware handelte, hatten die Ringe allesamt eine entsprechende Goldschmuckprägung. Die Polizei vermutet, dass die Ringe als vermeintliches "Schnäppchen" betrügerisch verkauft werden sollten. Bei den beiden 23 und 30 Jahre alten Frauen wurden Sicherheitsleistungen einbehalten. pol