nach oben
18.12.2010

Ungeduldiger Autofahrer klemmt Mann zwischen Autos ein

KARLSRUHE. Auto fahren kann fast jeder. Und schnell fahren ist meistens auch kein Problem. Nur das Warten im Auto fällt den meisten schwer. Das wird in den nächsten Monaten ein 57-Jähriger aus dem Raum Karlsruhe dringend lernen müssen, denn der hatte im Karlsruher Stadtteil Knielingen vor lauter Ungeduld einen 60-jährigen Mann so heftig angefahren, dass dieser mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Überdies flüchtete der Übeltäter.

Der 60-Jährige war am Freitag um 22.20 Uhr damit beschäftigt, zusammen mit einem Bekannten Sachen aus seinem Auto umzuladen, weshalb der 57-jähriger Autofahrer, der diesen Straßenabschnitt pasieren wollte, warten musste. Obwohl im signalisiert wurde, dass der Umladevorgang gleich abgeschlossen sei, fuhr der Ungeduldige plötzlich mit seinem Fahrzeug los, klemmte den 60-Jährigen zwischen beiden Fahrzeugen ein und schob ihn noch mehrere Meter vor sich her, bis dessen Auto ein weiteres unbeteiligtes Fahrzeug touchierte. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zunächst zum Auffinden des verlassen abgestellten Fahrzeuges. Kurze Zeit später konnte der Fahrer in der Nähe seiner Wohnadresse zu Fuß angetroffen werden. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten wurde.

Angeblich dauerte ihm der Umladevorgang zu lange, weshalb er rückwärts wegfahren wollte und dabei den Gang seines Automatikfahrzeuges verwechselt hat. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahrerflucht eingeleitet. pol