nach oben
01.01.2011

Vater tötet sechsjährigen Sohn und springt vom Balkon

KARLSRUHE. Bei einem Familiendrama in Karlsruhe-Rüppurr hat ein Vater offenbar zunächst seinen sechsjährigen Sohn getötet und anschließend versucht, sich selbst das Leben zu nehmen. Die Polizei war an Silvester kurz vor 14 Uhr darüber verständigt worden, dass in Rüppurr eine Person vom Balkon gesprungen sei.

Ersten Feststellungen der Polizei zufolge war der 42 Jahre alte Mann vom Balkon seiner im zweiten Obergeschoss neu bezogenen Wohnung gesprungen. Er kam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. Bei der folgenden Nachschau in der Wohnung fanden die Polizeibeamten den sechsjährigen Sohn leblos auf einem Bett liegend mit einer Kopfverletzung an. Obwohl sofort ein Notarzt zur Stelle war, kam für den Jungen jede Hilfe zu spät. Es konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei bestehen keine Zweifel daran, dass der Vater seinen Sohn getötet hat und sich anschließend selbst ein Ende setzen wollte. Ein mögliches Motiv für diese Tat könnte in einem Beziehungsdrama zu suchen sein. Hierzu dauern die Ermittlungen derzeit noch an. pol