nach oben
12.01.2010

Viertes Todesopfer durch Legionellen

ULM/NEU-ULM. Die Legionellen-Infektionen im Raum Ulm und Neu-Ulm (Bayern) haben ein viertes Todesopfer gefordert.

Eine ältere Frau, die schon länger schwer erkrankt war, sei an den Folgen der Infektion gestorben, teilte das Landratsamt des Alb-Donau-Kreises am Dienstag mit. Zudem habe sich die Zahl der nachgewiesenen Infektionsfälle auf 56 erhöht. lsw