nach oben
20.04.2011

Zollhund «Vulkan» erschnüffelt Waffenschmiede

Schwetzingen/Stuttgart (dpa/lsw) - Dank der Spürnase von Hund «Vulkan» haben Freiburger Zollfahnder eine Waffenschmiede entdeckt: In der Wohnung eines 29-jährigen Mannes aus Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) fanden Experten in der vergangenen Woche zwei Gewehre, eine Pistole, mehrere Läufe und Laufrohlinge, drei Laserpointer sowie etliche Waffenteile und einschlägiges Zubehör für Waffen. Außerdem wurden nach Angaben vom Mittwoch in Stuttgart 110 Schuss Pistolen- und Gewehrmunition sowie 30 Packungen nicht zugelassener Feuerwerkskörper sichergestellt.

Der Beschuldigte hat keine waffenrechtlichen Erlaubnisse. Offensichtlich wollte er Waffen selbst bauen oder umbauen. Wofür der Mann diese Waffen benutzen wollte, ist nach Auskunft der Zöllner nicht geklärt.

Anlass der Durchsuchung war eine Postsendung an den Schwetzinger aus den USA. Zöllner des Flughafens Frankfurt hatten das Päckchen kontrolliert und zwei Laserpointer entdeckt. Diese waren mit Montageschienen für Schusswaffen versehen. In Deutschland sind solche Aufsätze zur Zielerfassung verboten.