Boston-Marathon-Terror

Freude in den USA: Bürger feierten spontan die Festnahme des zweiten Tatverdächtigen, der für das Bombenattentat beim Marathon in Boston verantwortlich sein soll.
Vermischtes

Bomben in Bosten: Zweiter Terrorverdächtiger gefasst

Fünf Tage nach dem Bombenanschlag auf den Marathon in Boston sind die mutmaßlichen Täter unschädlich gemacht. Die Bürger in der Stadt jubeln, die Amerikaner gehen etwas gelassener ins Wochenende. Doch viele Fragen über die mutmaßlichen Bombenleger sind unbeantwortet. ... mehr

Vermischtes

Verdächtiger ist identifiziert, Polizei dementiert Festnahme

Boston (dpa) - Nach dem tödlichen Terroranschlag auf den Boston-Marathon hat die Polizei Medienberichte über die angebliche Festnahme eines Verdächtigen dementiert. Die Bundespolizei FBI machte in ihrer Mitteilung am Mittwoch keine Angaben zu der Frage, ob es einen Verdächtigen gebe. Das FBI wollte am Mittwoch um 2300 MEZ vor die Presse treten. Bei dem Anschlag auf den Boston-Marathon waren am Montag drei Menschen getötet worden, mehr als 180 wurden verletzt. Die Bomben bestanden ersten Ermittlungen zufolge aus Schnellkochtöpfen, Nägeln, Metallkugeln und Schwarzpulver. ... mehr

Das System der Bomben in Boston ist einfach, die Wirkung verheerend. Dafür genügte ein Schnellkochtopf, gefüllt mit Schießpulver, Nägeln und Metallkugeln.
Vermischtes

Boston-Bomben: Tödliche Wirkung des Schnellkochtopfs

Einfache Bauart, verheerende Wirkung: Die Bomben, die bei dem Anschlag in Boston gezündet wurden, könnten in jeder Küche gebaut worden sein. Das US-Heimatschutzministerium hat schon mehrfach vor Schnellkochtöpfen als Terrorwaffe gewarnt. Die Komponenten sind überall verfügbar. Doch das ist nicht das einzige, was den Ermittlern Sorgen macht. ... mehr