nach oben

NSU-Prozess

Baden-Württemberg

NSU-Untersuchungsausschuss befragt Verfassungsschutzpräsidentin

Stuttgart. Der NSU-Untersuchungsausschuss wird am Montag (9.30 Uhr) der Präsidentin des Landesamtes für Verfassungsschutz, Beate Bube, auf den Zahn fühlen. Das Landtagsgremium will insbesondere wissen, welche Erkenntnisse ihre Behörde über den Ku-Klux-Klan (KKK) und seinen Gründer aus Schwäbisch Hall, Achim S., hatte. Nach früheren Angaben des Ausschusschefs Wolfgang Drexler (SPD) hatte der Geheimdienst dem Gremium nicht alle nötigen Akten zum Thema vorgelegt. ... mehr

Baden-Württemberg

Neuer NSU-Ausschuss in der nächsten Wahlperiode denkbar

Stuttgart. Der NSU-Untersuchungsausschuss des baden-württembergischen Landtages kann seine Arbeit vermutlich nicht wie geplant bis Ende des Jahres abschließen. Aktuell werde geprüft, ob gegebenenfalls ein Themenkomplex in einen zweiten Ausschuss in die nächste Legislaturperiode geschoben werden müsse, teilte der Vorsitzende Wolfgang Drexler (SPD) am Montag in Stuttgart mit. Am Freitag werde entschieden, wie weiter verfahren wird. Aktuell plant der Ausschuss noch mit rund zehn Sitzungen. ... mehr

Weltweit

Zeuge erscheint im Skinhead-Outfit beim NSU-Prozess

Bernd T. entspricht schon optisch jedem Klischee. Der bekennende Neonazi aus dem hessischen Kassel betritt mit festem Schritt den Saal A101 des Oberlandesgerichts München. Er trägt Glatze, hohe Springerstiefel mit roten Schnürsenkeln, Tarnhose und schwarze Bomberjacke. ... mehr

Der Thüringer Verfassungsschutz hatte 1999 konkrete Informationen darüber, welche Mitglieder der Neonazi-Szene in Jena Kontakte zum untergetauchten NSU-Trio hielten. Aber ist es auch richtig, dass sich Beate Zschäpe angeblich 1999 selbst den behörden stellen wollte?
Weltweit

NSU-Ausschuss berät über weiteres Vorgehen

Stuttgart. Der Untersuchungsausschuss zur Aufarbeitung der Umtriebe des rechtsterroristischen NSU ist eine zähe Angelegenheit. Bei der zweiten Sitzung am Montag wollen die Abgeordneten in nicht-öffentlicher Sitzung über den weiteren Fahrplan des Gremiums beraten, wie der Vorsitzende Wolfgang Drexler (SPD) in Stuttgart mitteilte. ... mehr

Die Angeklagte Beate Zschäpe betritt den Gerichtssaal des Oberlandesgerichts in München. Heute soll V-Mann "Piatto" als Zeuge aussagen.
Weltweit

Neue Termine im NSU-Prozess bis 2016

Der Vorsitzende Richter im NSU-Prozess, Manfred Götzl, hat weitere Termine bis zum 12. Januar 2016 mitgeteilt, an denen die Fortsetzung des Verfahrens um die Verbrechen des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) „erwogen“ wird. ... mehr

Bundesanwalt Herbert Diemer und Oberstaatsanwältin Anette Greger betreten den Gerichtssaal in München. Vor dem Oberlandesgericht wird der Prozess um die Morde und Terroranschläge des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) fortgesetzt.
Weltweit

NSU-Prozess: Ex-Neonazi berichtet von Anwerbeversuch als Terror-Helfer

Ein früheres Mitglied der Chemnitzer Neonazi-Szene hat im NSU-Prozess geschildert, wie ihn Unterstützer der mutmaßlichen NSU-Terroristen als Helfer anwerben wollten. Einer der Szene-Anführer habe sich 2000 mit ihm in der Chemnitzer Innenstadt getroffen - mit ihm zwei Männer, deren Köpfe unter Kapuzen verborgen gewesen seien. ... mehr

Weltweit

Zeuge im NSU-Prozess berichtet über bewaffnete «Heimatschützer»

München (dpa) – Thüringer Rechtsextremisten haben sich nach Aussage eines bayerischen Neonazis im NSU-Prozess Anfang der 90er Jahre bewaffnet und mit politischer Gewalt beschäftigt. Der Zeuge sagte am Mittwoch, er habe etwa einmal wöchentlich Kontakt mit dem «Thüringer Heimatschutz» (THS) und dessen Anführer Tino Brandt gehabt. ... mehr

Verteidiger im NSU-Prozess kritisieren Aussage eines Ermittlers.
Weltweit

Verteidiger im NSU-Prozess kritisieren Aussage eines Ermittlers

München. Die Verteidiger im NSU-Prozess haben am Mittwoch gegen die Aussage eines BKA-Ermittlers protestiert. Der Beamte des Bundeskriminalamts trug im Zeugenstand offensichtlich auswendig gelerntes Aktenwissen vor, darunter Telefonnummern, Kfz-Kennzeichen und Zitate aus den Akten. Nach Kritik der Verteidiger bat das Gericht den Zeugen, jeweils dazuzusagen, was er selber erlebte und was er sich angelesen habe. ... mehr

NSU-Prozess: Weitere Zeugen sollen über Waffen aussagen.
Weltweit

NSU-Prozess: Weitere Zeugen sollen über Waffen aussagen

München (dpa) - Zwei Zeugen sollen am Donnerstag beim NSU-Prozess in München über unterschiedliche Waffengeschäfte des «Nationalsozialistischen Untergrunds» aussagen. Einer der beiden ist ein verurteilter Bankräuber, der mit mehreren Komplizen nach der Jahrtausendwende an zahlreichen Verbrechen beteiligt war. ... mehr

NSU-Prozess beschäftigt sich mit Kontakten des Neonazi-Trios.
Weltweit

NSU-Prozess beschäftigt sich mit Kontakten des Neonazi-Trios

München. Im Münchner NSU-Prozess beschäftigt sich das Gericht an diesem Dienstag erneut mit den Kontakten der rechtsextremen Terrorgruppe nach Sachsen. Genau ein Jahr nach Beginn des Verfahrens sind als Zeugen zwei Kriminalbeamte geladen, die über ihre Vernehmung des Neonazis Thomas S. Auskunft geben sollen. ... mehr

Gericht befragt BKA-Ermittler über NSU-Helfer in Sachsen.
Weltweit

Gericht befragt BKA-Ermittler über NSU-Helfer in Sachsen

München. Das Oberlandesgericht München beschäftigt sich am Dienstag mit den Kontakten des NSU-Trios nach Sachsen. Als Zeugen sind zwei Ermittler des Bundeskriminalamtes geladen, die über ihre Vernehmung des Neonazis Thomas S. Auskunft geben sollen. S. gilt als eine der Schlüsselfiguren der Szene. ... mehr

Nach 13 Jahren eine Nachricht - Mundlos' Mutter im NSU-Prozess.
Weltweit

Nach 13 Jahren eine Nachricht - Mundlos' Mutter im NSU-Prozess

München. Eine Tages, erzählt Ilona Mundlos, sei ihr Sohn in die Kaufhalle gekommen, wo sie arbeitete. «Mutti, es ist was passiert. Ich muss fort, ich brauch' Geld», habe Uwe gesagt. Was eigentlich passiert ist, erfährt sie später aus der Zeitung: Die Polizei hatte eine Garage durchsucht, die Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe gemeinsam nutzten. ... mehr

Weltweit

Mutter von Uwe Mundlos als Zeugin im NSU-Prozess

München (dpa) - Im NSU-Prozess soll am Donnerstag (9.30 Uhr) die Mutter des mutmaßlichen Neonazi-Terroristen Uwe Mundlos als Zeugin aussagen. Die 63-Jährige soll vor dem Oberlandesgericht München Auskunft über den familiären Hintergrund und die Entwicklung ihres Sohnes geben. ... mehr

Weltweit

NSU-Prozess: Gericht befasst sich mit Umfeld der Terrorgruppe

München (dpa) - Im Münchner NSU-Prozess hat sich das Gericht erneut mit einem wichtigen Zeugen aus dem früheren Umfeld der mutmaßlichen Neonazi-Terroristen befasst. Weil Max-Florian B. selbst wegen eines gegen ihn laufenden Ermittlungsverfahrens die Aussage verweigert hatte und deshalb nicht erneut vor Gericht erschien, sagte ein weiterer Vernehmungsbeamter des Bundeskriminalamts als Zeuge aus. ... mehr

Weltweit

Zeugen sollen im NSU-Prozess über Wohnmobil-Anmietung aussagen

München (dpa) - Im NSU-Prozess sollen am Dienstag (9.30 Uhr) Zeugen zur Anmietung von Wohnmobilen vernommen werden. Außerdem will das Oberlandesgericht München weitere Kriminalbeamte als Zeugen hören. Die mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos waren zuletzt in einem Wohnmobil unterwegs gewesen. ... mehr