Rocker kontra Türsteher - Hells Angels, United Tribuns, Black Jackets, Gremium

Baden-Württemberg

Hells Angels wehren sich gegen Kutten-Verbot

Stuttgart. Der Rockerclub Hells Angels in Stuttgart will sich erneut gegen das Verbot seiner Motorrad-Kutten mit den typischen Abzeichen wehren. Am Samstag will sich Club-Präsident Lutz Schelhorn dazu äußern. Er hält das Verbot von Innenminister Reinhold Gall (SPD) für rechtswidrig, auch eine Klage hatte Schelhorn im vergangenen Herbst nicht ausgeschlossen. ... mehr

Vermischtes

Bundesinnenminister verbietet Rockerclub Satudarah MC

Berlin/Essen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat den Rockerclub Satudarah MC verboten. Polizisten durchsuchten am Dienstagmorgen in fünf Bundesländern Vereinsheime und Wohnungen der Gruppe. «Von dem Verein geht eine schwerwiegende Gefährdung für individuelle Rechtsgüter und die Allgemeinheit aus», teilte eine Sprecherin des Ministeriums am Morgen mit. ... mehr

Nach Großrazzia in Bordellen: Ermittlungen im Rockermilieu.
Baden-Württemberg

Nach Großrazzia in Bordellen: Ermittlungen im Rockermilieu

Stuttgart. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt im Zuge einer Razzia in Großbordellen gegen 15 Beschuldigte im Alter von 21 bis 70 Jahren. Mehrere davon zählten zur rockerähnlichen Gruppierung United Tribunes aus Stuttgart und Bosnien, teilten die Behörde und das Landeskriminalamt (LKA) Baden-Württemberg am Montag mit. ... mehr

Marihuana, Kokain, Muskelaufbaupräparate, Dealergeld, gefälschte Ausweisdokumente sowie Schreckschusswaffen, Messer und Schlagwerkzeuge wurden bei der Razzia im Umfeld der verbotenen rockerähnlichen Gruppierung "Red Legion" sichergestellt.
Baden-Württemberg

Drogen-Razzia im Umfeld der verbotenen "Red Legion"

Im Zuge eines seit mehreren Monaten bei der Kriminalpolizeidirektion Böblingen geführten Ermittlungsverfahrens wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln haben Beamte am frühen Dienstagmorgen 15 Wohnungen in Ludwigsburg, Asperg, Kornwestheim und Stuttgart durchsucht. Und sie wurden im Umfeld der verbotenen rockerähnlichen Gruppierung „Red Legion“ fündig. ... mehr

BKA: Deutschland exportiert Rockerkriminalität.
Vermischtes

BKA: Deutschland exportiert Rockerkriminalität

Mainz. Kriminelle Rockerbanden aus Deutschland breiten sich nach Einschätzung des Bundeskriminalamts (BKA) weltweit aus. «Rockerkriminalität wird von Deutschland aus exportiert», sagte die Leiterin der Abteilung Organisierte Kriminalität im BKA, Sabine Vogt, am Donnerstag bei einer Expertentagung in Mainz. ... mehr

Beamte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit machten im Jahr 2011 eine Großrazzia bei Mitgliedern der „United Tribuns“.
Pforzheim

Zähe Verhandlung um ehemalige Mitglieder der United Tribuns

Am zweiten von bisher insgesamt fünf angesetzten Verhandlungstagen um sechs ehemalige Mitglieder der United Tribuns und einen Kompagnon, gibt es wenige Fortschritte zu verzeichnen. Nachdem am Donnerstagvormittag ein weiterer Verständigungsversuch zwischen den Parteien gescheitert war, wurde die Beweisaufnahme mit der Befragung der beiden Opfer fortgesetzt. Beide treten als Nebenkläger auf. ... mehr

Anhänger der Rockergruppe Red Legions begrüßen einen Angeklagten, der während des laufenden Prozesses mit einem Gefangenentransporter zum Landgericht Stuttgart gebracht wird. Foto: dpa-archiv
Baden-Württemberg

Lebenslänglich für Rocker: Acht Gangmitglieder hinter Gitter

Mehr als anderthalb Jahre nach einem tödlichen Streit unter Rockergruppen hat das Stuttgarter Landgericht acht Mitglieder der Red Legion zu langen Gefängnisstrafen verurteilt. Ein Angeklagter muss wegen Mordes lebenslang hinter Gitter, gegen die sieben weiteren Beschuldigten verhängte das Gericht Haftstrafen von fünf Jahren und neun Monaten bis zu achteinhalb Jahren wegen Körperverletzung mit Todesfolge. ... mehr

Hells Angels wollen Kutten-Verbot nicht hinnehmen.
Baden-Württemberg

Hells Angels wollen Kutten-Verbot nicht hinnehmen

Stuttgart. Der Rockerclub Hells Angels in Stuttgart will das Verbot seiner Motorrad-Kutten mit den typischen Abzeichen nicht hinnehmen. Notfalls will die Vereinigung klagen. «Unser Abzeichen ist ein wichtiger Teil unseres Lebens, das lassen wir uns nicht verbieten», sagte der Präsident der Stuttgarter Hells Angels, Lutz Schelhorn, am Samstag in Stuttgart. ... mehr

Die Angeklagten wurden vom Landgericht Potsdam (Brandenburg) zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.
Vermischtes

Rockerkrieg: Zwölf Jahre Haft nach Messerattacke

Nach einer Messerattacke im Rocker-Milieu sind zwei Angehörige der Hells Angels wegen versuchten Mordes vom Landgericht Potsdam zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die 30 und 23 Jahre alten Männer sollen für zwölf beziehungsweise zwölf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. ... mehr

Pforzheim

Top-Mann der Hells Angels wegen Kokain-Deal verurteilt

Pforzheim/Enzkreis. Zu zwei Jahren und vier Monaten - nominell Gefängnis, de facto allerdings im offenen Vollzug - ist am Montag vor dem Schöffengericht ein 43-jähriger Mann verurteilt worden. Er war geständig, in mehreren Deals insgesamt 150 Gramm zum Teil hochreines Kokain an den Mann gebracht zu haben: einen 51-jährigen Autohändler aus dem östlichen Enzkreis. Dieser erhielt zehn Monate auf Bewährung und eine Geldauflage von 4000 Euro. ... mehr

Viel gibt es über den Rockerclub Mohicans nicht im Internet zu finden. Die Homepage des Vereins wird gerade "überarbeitet" und in Facebook (siehe Screenshot) ist auch nicht viel über die Vereinigung zu finden. Ob sich daran nach der Razzia der Polizei viel ändern wird, muss abgewartet werden.
Baden-Württemberg

Razzia beim Rockerclub Mohicans - Polizei findet Drogen und Waffen

Die Polizei in Rottweil durchsuchte am frühen Sonntagmorgen mit Unterstützung des SEK sowie Spezialkräften der Bereitschaftspolizei das Clubheim der Mohicans in Wellendingen im Landkreis Rottweil. Dort fand anlässlich des zweijährigen Bestehens des Rockerclubs eine Jubiläumsfeier statt, die nach Waffen- und Drogenfunden mit einigen Festnahmen endete. ... mehr

Der damalige Präsident der Hannover Hells Angels, Frank Hanebuth, hat auf Mallorca Bekanntschaft mit der spanischen Polizei gemacht. Angeblich sollen die Rocker geplant haben, mit Schwarzgeld eine Formel-1-Rennbahn zu bauen.
Vermischtes

Wollten Hells Angels auf Mallorca Rennbahn bauen?

Die auf Mallorca festgenommenen Hells Angels wollten nach Informationen der spanischen Polizei mit Schwarzgeld eine Autorennbahn bauen. Wie das Innenministerium in Madrid am Mittwoch mitteilte, verfügten die Mitglieder des zerschlagenen Rockerclubs auf der Ferieninsel über Millionensummen. Das Geld aus Deutschland und der Türkei sollten auf Mallorca beim Bau eines Formel-1-Rundkurses gewaschen werden ... mehr

Internationale Polizeiaktion gegen die Hells Angels auf Mallorca: Wohnungen und Lokale werden durchsucht. Beamte nehmen Verdächtige fest. Die meisten stammen aus Deutschland.
Vermischtes

Razzia bei Hells Angels auf Mallorca - Deutsche festgenommen

Palma de Mallorca (dpa) - Bei einer Razzia unter Hells Angels auf Mallorca hat die spanische Polizei 25 Verdächtige festgenommen. Die meisten von ihnen stammten aus Deutschland, berichtete die spanische Nachrichtenagentur EFE am Dienstag unter Berufung auf Polizeikreise. An der Aktion seien Beamte aus mehreren deutschen Bundesländern beteiligt gewesen. ... mehr

Eine Verbindung zur Rockerszene vermutet die Kripo Neu-Ulm, die nach den tödlichen Schüssen im Dezember nun auch wegen Brandstiftung ermittelt.
Baden-Württemberg

LKA-Chef warnt vor weiteren blutigen Rocker-Fehden

Stuttgart. Der Chef des Landeskriminalamtes, Dieter Schneider, hat vor weiteren blutigen Auseinandersetzungen zwischen Rockergruppierungen in Deutschland gewarnt. «Zu Machtkämpfen und massivsten Straftaten kommt es vermehrt immer dann, wenn den etablierten Rockergruppen - den sogenannten Outlaw-Motorcycles-Gangs (OMC) - rockerähnliche Gruppierungen in die Quere kommen», sagte Schneider der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart. ... mehr

Mit den Aktivitäten der rockerähnlichen Gruppierung "Black Warriors MC Germany – Sektion Friedrichhafen" dürfte es in nächster Zeit wohl vorbei sein, dennn jetzt werden Mitgliederwegen diverser Verbrechen vor Gericht gestellt.
Baden-Württemberg

Schlag gegen Friedrichshafener "Black Warriors" - Rocker gestehen über 50 Straftaten

Die Polizei ist einer rockerähnlichen Gruppierung auf die Schliche gekommen, die 53 Straftaten begangen und einen Schaden von mehr als 170.000 Euro verursacht haben soll. Gegen die Vereinigung „Black Warriors MC Germany – Sektion Friedrichhafen“ sei, so Polizei und Staatsanwaltschaft, unter anderem wegen eines Tankstellenraubes, Bandendiebstahls, zahlreichen Einbrüchen und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt worden. ... mehr

Die Lederweste des Anführers der hannoverschen Hells Angels, Frank Hanebuth. Sein Verein ist aufgelöst worden.
Vermischtes

Hannover Hells Angels ein Jahr nach Rückzug weiter aktiv

Um die Hells Angels ist es ein Jahr nach der Auflösung des bundesweit tonangebenden Ortsclubs in Hannover ruhig geworden, von der Bildfläche verschwunden sind die Rocker aber nicht. Von einem Ende der Rockerkriminalität im Norden könne keine Rede sein, teilte das Landeskriminalamt (LKA) in Hannover mit. ... mehr

Das Vereinsheim des MC Gremium in Rastatt wurde von der Polizei durchsucht. Die Aktion war eine Folge der Ermittlungen zu einer Messerstecherei in Baden-Baden, bei der ein Mann überfallen und fast getötet wurde.
Baden-Württemberg

Mann fast erstochen - Vereinsheim des MC Gremium durchsucht

Eine Rockervereinigung hat möglicherweise ihre Hand im Spiel bei einem beinahe tödlichen Überfall auf einen 35-Jährigen in Baden-Baden. Die Polizei durchsuchte am Montag ein Vereinsheim des MC Gremium in Rastatt. Dabei seien Beweismittel gefunden worden, die derzeit noch ausgewertet würden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. In Pforzheim dagegen ist es ruhig geworden um die Gremium-Rocker. ... mehr

Sichergestellte Waffen und Textilien mit Vereinslogos, die bei Durchsuchungen von Wohnungen von Mitgliedern der im Großraum Stuttgart agierenden rockerähnlichen Vereinigung mit dem Namen "Red Legion" am 13.06.2013 beschlagnahmt wurden, liegen im Landeskriminalamt in Stuttgart (Baden-Württemberg) auf einem Tisch. Der baden-württembergische Innenminister hat die rund 110 Mitglieder umfassende Rockergang verboten.
Baden-Württemberg

Innenminister Gall verbietet Rockergruppe «Red Legion»

Baden-Württembergs Innenminister Reinhold Gall (SPD) hat die im Großraum Stuttgart agierende Rockergruppe «Red Legion» und deren Jugendorganisation «Red Nation» verboten. Am Donnerstagmorgen erhielten 110 Mitglieder die Verbotsverfügung, daneben wurden zeitgleich sechs Wohnungen von Führungsmitgliedern durchsucht. Auch in Pforzheim hat Innenminister Gall schon hart durchgegriffen. ... mehr

Der Reutlinger Chef (Symbolbild) der Hells Angels sitzt wegen eines Racheakts in U-Haft.
Baden-Württemberg

Racheaktion: Chef der Reutlinger Hells Angels in U-Haft

Gegen den vor zwei Wochen festgenommenen Präsidenten der Reutlinger Hells Angels wird wegen einer Vergeltungsaktion ermittelt. Der 47-Jährige soll von einem Reutlinger Gastwirt 10.000 Euro als Wiedergutmachung verlangt haben, weil in dessen Lokal vorher ein Mitglied der Rockergruppe verletzt worden war. ... mehr

Baden-Württemberg

Reutlinger Hells-Angels-Chef in Frankfurter Hotel geschnappt

Reutlingen/Frankfurt/Main. In einem Frankfurter Hotel hat die Polizei den Präsidenten der Hells Angels aus Reutlingen festgenommen. Der Rockerchef sitze wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Freitag mit. Der 47-Jährige soll mit anderen Hells Angels einen Reutlinger massiv bedroht und erpresst haben. ... mehr

Wie eng ist der Rapper Bushido mit libanesischen Clans verbunden? Und wie sehr suchen kriminelle Clans solche Kontakte, um eventuell Werbung in eigener Sache machen zu können?
Vermischtes

Drogen, Schutzgeld, Bordelle - machtlos gegen Clans?

Es geht um das große Geschäft - zu holen im Rotlichtmilieu, Drogenhandel oder beim Schutzgeld. Kriminelle Großfamilien machen Polizei und Justiz in der Hauptstadt seit langem zu schaffen. Die sichtbaren Zeichen dieser abgeschottet lebenden Clans sind bedrohlich: Männer pöbeln dreist und offen im Gericht, in manchen Vierteln der Hauptstadt wird die Polizei umringt oder abgedrängt. ... mehr

In einem Asylbewerberheim in Calw führten 45 Polizisten eine Razzia bei 25 Tatverdächtigen durch.
m Asylbewerberheim in der Hengstetter Steige in Calw
Baden-Württemberg

Polizei verhindert Rockerkrieg in Ulm

Rockerbanden sorgen nicht nur in Pforzheim immer wieder für Ärger: In Ulm konnte die Polizei am Wochenende eine Auseinandersetzung zwischen rockerähnlichen Gruppierungen nur durch massiven Polizeieinsatz verhindern. Es wurde ein vielfältiges Waffenarsenal sichergestellt. ... mehr

Steckt ein Racheakt des niederländischen Rockerclubs Satudarah (Symbolbild) hinter den Schüssen auf einen Rocker der Hells Angels in Oberhausen?
Vermischtes

Hells Angels gegen Satudarah - der Rockerkrieg ist zurück

In Düsseldorf wälzt sich ein 26-Jähriger durch Messerstiche verletzt in seinem Blut. Er wird Satudarah zugerechnet und einer der mutmaßlichen Täter den Hells Angels. Am Sonntagabend wird in Oberhausen ein 23-jähriger Hells Angel niedergeschossen. Der Rockerkrieg ist zurück in Nordrhein-Westfalen. ... mehr

Symbolbild: Ein Rocker ist am Sonntagabend in Oberhausen niedergeschossen und schwer verletzt worden. Nach einer Notoperation schwebte der 23-Jährige am Montagmorgen nicht mehr in Lebensgefahr, wie die Polizei in Duisburg mitteilte.
Vermischtes

Hells Angel niedergeschossen: Polizei kontrolliert Treffs

Zwei Schüsse haben einen Rocker aus der Hells-Angels-Szene in Oberhausen schwer verletzt. Die Kugeln trafen den jungen Mann am Sonntagabend in einem Auto vor einem Schnellrestaurant. Eine halbe Stunde später kreuzte das Opfer in einem Krankenhaus in Duisburg auf. Offenbar hatte sich der Mann dorthin geflüchtet. Nach einer Notoperation schwebte der 23-Jährige am Montagmorgen nicht mehr in Lebensgefahr, wie die Polizei in Duisburg mitteilte ... mehr

Vereinsverbote sind für den baden-württembergischen Innenminister Reinhold Gall (SPD) ein wichtiger Baustein bei der Bekämpfung der Rockerkriminalität. Vorbild könne dafür das Verbot der Pforzheimer Hells Angels sein.
Baden-Württemberg

Innenminister Gall sieht in Verbot von Rockergruppen Signalwirkung

Der baden-württembergische Innenminister Reinhold Gall (SPD) setzt bei der Bekämpfung der Rockerkriminalität auf Verbote. «Sie haben Signalwirkung und sind ein Baustein der Strategie», sagte er am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Allerdings reichten sie alleine nicht aus. Die Polizei sei angehalten, alle Mittel auszuschöpfen, «um Straftaten und Ordnungswidrigkeiten bereits im Vorfeld so weit als möglich zu verhindern». ... mehr

Drei Haftstrafen und siebenmal Bewährung - so lautete das Urteil im Prozess gegen zehn Hells Angels, die Mitglieder der Türsteherclique United Tribuns überfallen haben sollen.
Pforzheim

Drei Mitglieder der Hells Angels müssen ins Gefängnis

Pforzheim. Im Pforzheimer Hells-Angels-Prozess sind sieben der zehn Angeklagten zu Bewährungsstrafen und Geldbußen wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden. Drei Männer müssen ins Gefängnis - im längsten Fall für zwei Jahre und vier Monate. Die Mitglieder und Sympathisanten der im Juni 2011 verbotenen Rockergruppe hatten vor zwei Jahren die Konkurrenten der Türstehervereinigung United Tribuns angegriffen. Dabei gab es drei Schwerverletzte und mehrere Leichtverletzte. ... mehr

Baden-Württemberg

Hells Angels: Drogenrazzia nach tödlichen Schüssen

Friesenheim (dpa/lsw) - Rund zwei Monate nach den tödlichen Schüssen auf einen Rocker im badischen Friesenheim (Ortenaukreis) fahndet die Polizei in der Drogenszene. Bei einem Bekannten des Getöteten wurde Rauschgift mit einem Schwarzmarktwert von mehr als 150 000 Euro gefunden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. ... mehr

Bei der Verhaftung von Chef und Vize-Chef der neu formierten rockerähnlichen Gruppierung Black Warriors in Villingen-Schwenningen fand die Polizei auch Hinweise auf die Vergangenheit des einen Festgenommenen. Der war nämlich vorher ein führender Kopf der Black Jackets.
Baden-Württemberg

Türsteher-Clinch: Köpfe der neuen Black Warriors in Haft

Selbst in den beschaulichsten Winkeln in Baden-Württemberg brodelt es zwischen Rockern und rockerähnlichen Gruppierungen, zwischen den Motorrad-Gangs und Türsteher-Cliquen. Jetzt hat die Polizei in Villingen-Schwenningen zugeschlagen und den Präsidenten nebst Vizechef der in Villingen neu entstehenden Black Warriors festgenommen. Nun hoffen die Ermittler, dass sich die zeitweise angespannte Situation im Türstehermillieu in der Doppelstadt wieder etwas entspannt. ... mehr

Um einen Blick in den Pforzheimer Gerichtssaal, in dem der Prozess gegen mehrere Hells Angels stattfindet, werfen zu können, muss man erst diverse Kontrollen über sich ergehen lassen.
Pforzheim

Hells Angels verweigern Auskünfte vor Gericht

Nach nicht einmal einer Stunde Verhandlungsdauer ist am Montag der erste Tag im Prozess gegen zehn Mitglieder und Sympathisanten der Hells Angels in Pforzheim zu Ende gegangen. Nachdem keiner der Angeklagten Angaben zur Person und zur Sache machen wollte, verlegte der Vorsitzende Richter die Fortsetzung des Prozesses auf diesen Mittwoch. ... mehr

Nach der Massenschlägerei im November 2010 müssen sich jetzt Mitglieder der Pforzheimer Hells Angels vor Gericht verantworten.
Pforzheim

Nach Schlägerei mit Tribuns: Hells Angels vor Gericht

Pforzheim. Gleich zehn Mitglieder des Mittlerweile verbotenen Charters „Borderland“ der Hells Angels müssen sich ab nächster Woche vor Gericht verantworten. Sie sollen im November 2010 bei der Massenschlägerei auf dem Pforzheimer Güterbahnhof-Gelände beteiligt gewesen sein, bei der Rocker der Hells Angels und Mitgliedern der Türstehervereinigung „United Tribuns“ aufeinander los gegangen waren. Die Vorwürfe: Gefährliche Körperverletzung, Landfriedensbruch und Bildung bewaffneter Gruppen. ... mehr

In Esslingen gab es bei einem Revierstreit zwischen den Türstehercliquen Red Legions und Black Jackets einen Toten. In Pforzheim haben sich die Black Jackets nach starkem Fahndungsdruck selbst aufgelöst.
Baden-Württemberg

Red Legions gegen Black Jackets: 1 Toter, 7 in U-Haft

Nach der tödlichen Auseinandersetzung zweier im Türsteher-Milieu aktiven rockerähnlichen Gruppen am 21. Dezember in Esslingen, bei der ein 22-Jähriger durch mehrere Messerstiche getötet, fünf Männer schwer und fünf weitere leicht verletzt wurden, haben die Beamten der Sonderkommission Obertor weitere Ermittlungserfolge zu verzeichnen. Bislang konnten die Beamten sieben mutmaßliche Täter festnehmen, die jetzt wegen gemeinschaftlichen Mordes in Untersuchungshaft sitzen. ... mehr

Eine Verbindung zur Rockerszene vermutet die Kripo Neu-Ulm, die nach den tödlichen Schüssen im Dezember nun auch wegen Brandstiftung ermittelt.
Vermischtes

Rocker-Kriminalität mit Steuerfahndung zerschlagen

Immer wieder verzweifeln die Behörden daran, Rockern schwere Straftaten nachzuweisen. Im Kampf gegen die Clubs gehen Polizei und Staatsanwaltschaft nun neue Wege, um Druck auszuüben. Wie einst bei Al Capone in den USA soll jetzt die Steuerfahndung zuschlagen. ... mehr

In einem Trauerkonvoi fahren Anhänger der Hells Angels nach Rust. Die Rocker aus ganz Europa haben dort bei einer Trauerfeier um ein erschossenes Hells Angels-Mitglied getrauert. Er war nahe Offenburg erschossen worden.
Baden-Württemberg

Trauerkonvoi der Hells Angels für erschossenes Mitglied

Rund 850 Rocker aus ganz Europa haben am Mittwoch im badischen Rust um ein erschossenes Mitglied der Hells Angels getrauert. Auf rund 40 Motorrädern und in 200 Autos waren sie am Mittag in einem langen Trauerkonvoi vom Clubheim der Hells Angels am Flugplatz Lahr zur 20 Kilometer entfernten katholischen Kirche St. Petrus in Rust gefahren. ... mehr

Der nahe Offenburg erschossene Rocker hatte ein Gartenhaus, das der oder die Mörder wahrscheinlich durchsucht haben. Noch aber scheint die Polizei im Dunkeln zu tappen.
Baden-Württemberg

Durchsuchten Mörder Gartenhaus von erschossenem Rocker?

Wenige Tage nach dem Fund eines 49-jährigen Toten erhofft sich die Polizei neue Hinweise aus der Bevölkerung. Der vergangenen Dienstag vor der "Leutkirche" in Oberschopfheim gefundene Mann soll ein Mitglied der Hells Angels sein. Er wurde in der Nacht von Montag, 18 Uhr, auf Dienstag, 1 Uhr erschossen. Im Blickpunkt steht ein Gartengrundstück, das wahrscheinlich von dem oder den Mördern durchsucht wurde. ... mehr

In Rastatt hat die Polizei den Rockerclub MC Gremium im Visier. Zwei Mitglieder sitzen seit einer Razzia im Juli in Untersuchungshaft. In Pforzheim ist der MC Gremium auffällig unauffällig. Dafür wurden hier die Hells Angels verboten.
Baden-Württemberg

Rastatter Polizei hat Rockerclub MC Gremium im Visier

Rastatt/Pforzheim. Der Rastatter Polizei ist ein Schlag gegen die regionale Rockerszene gelungen. Sie konnte in zwei Wohnungen eine Reihe von Waffen sicherstellen, zog der Leiter der Polizeidirektion, Kurt Wintermantel, am Freitag Bilanz der einjährigen Überwachung des Rockerclubs MC Gremium. Insgesamt kamen bei einer Razzia im Juli 21 Schusswaffen zusammen, darunter 13 scharfe Waffen wie Pump-Guns und Flinten sowie eine Maschinenpistole. Außerdem fanden die Beamten 350 Schuss Munition und diverse Schlaggeräte aus Holz und Metall. ... mehr

Elf Haftbefehle im Umfeld der "Black Jackets"
Baden-Württemberg

Elf Haftbefehle im Umfeld der "Black Jackets"

Heidelberg (dpa/lsw) - Der Heidelberger Polizei ist ein Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen. Sie durchsuchte bei vier Aktionen im Umfeld der «Black Jackets»-Bande 44 Wohnungen und beschlagnahmte dabei zahlreiche Waffen - darunter scharfe Revolver, Nachbauten von Maschinenpistolen und Messer. ... mehr

Baden-Württemberg

Razzia bei Black Jackets: Drogen, Einbrüche, Schutzgeld

Ludwigsburg/Stuttgart. Rund 450 Einsatzkräfte waren an der minutiös geplanten Durchsuchungs- und Festnahmeaktion zur Bekämpfung des organisierten Rauschgifthandels beteiligt, in deren Verlauf die Polizei am Dienstag ab 6 Uhr zeitgleich 22 Objekte in Ludwigsburg, Remseck, Markgröningen, Schwieberdingen, Bönnigheim und Kirchheim sowie in Stuttgart durchsucht und 17 Mitglieder und Sympathisanten der rockerähnlichen Gruppierung Black Jackets festgenommen hat. ... mehr

Einen 16- und einen 19-Jährigen Supporter der Black Jackets hat die Polizei geschnappt (Symbolbild). Die beiden Heranwachsenden hatten einen 14-Jährigen erpresst und beraubt.
Baden-Württemberg

Supporter der Black Jackets erpressen 14-Jährigen

Remseck. Früh übt sich, was ein richtiger "bad boy" werden will. Wegen Erpressung eines 14-Jährigen in Remseck hat der Haftrichter gegen einen 19-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen und ihn in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen. Ein geständiger 16-jähriger Komplize wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. ... mehr

Am Donnerstag gab es eine Razzia bei den Black Jackets am Bodensee und in Oberschwaben. In Pforzheim hat sich die Gruppe aufgelöst, nachdem ihr Anführer in U-Haft kam. 
Baden-Württemberg

Razzia bei den Black Jackets am Bodensee

Die Serie von Razzien gegen Rockerclubs und Türstehercliquen im Südwesten reißt nicht ab. Am Donnerstag traf es jetzt die Black Jackets am Bodensee und in Oberschwaben. In Pforzheim hat sich die Gruppe aufgelöst, nachdem ihr Anführer in U-Haft kam. Ebenfalls aufgelöst haben sich die United Tribuns - zumindest offiziell, während die Pforzheimer Hells Angels verboten wurden. ... mehr

Eine Razzia gegen die United Tribuns in Pforzheim - aber auch in Deißlingen (bei Rottweil) ist die Türsteher-Vereinigung aktiv. 
Baden-Württemberg

Molotow-Cocktails auf United Tribuns geworfen

DEISSLINGEN/PFORZHEIM. Molotow-Cocktails und Maschinenpistolen: Der Türsteher-Krieg tobt – nicht nur in Pforzheim. In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte zwei Molotow-Cocktails auf das Clubheim der „United Tribuns“ in Deißlingen (Landkreis Rottweil) geworfen. Auch in Pforzheim gab es in der Vergangenheit immer wieder Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Türstehergruppen, insbesondere zwischen Hells Angels und United Tribuns. ... mehr

In einer Gaststätte in der Pforzheimer Oststadt sollen sich die Mitglieder des verbotenen Vereins der Pforzheimer Hells Angels zu regelmäßigen Clubtreffen einfinden. Das Lokal wurde ebenso durchsucht wie Wohnungen diverser Hells Angels.
Pforzheim

Razzia bei Hells Angels soll Vereinsleben unterbinden

Pforzheim. Einmal ein Hells Angel, immer ein Hells Angel. Und was ein rechter Rocker ist, der kümmert sich nur bedingt um Verbote. So verwundert es wohl kaum jemand, dass die Polizei davon ausgeht, dass sich die Mitglieder des verbotenen Pforzheimer Hells-Angels-Verein weiterhin zu Clubabenden und anderen gemeinsamen Aktivitäten treffen. Weil hierbei aber nach Vermutungen der Ermittler nicht immer nur die Geselligkeit unter Motorradfreunden im Vordergrund zu stehen scheint, hat die Polizei am Montagabend mit einer Razzia nicht nur Präsenz gezeigt, sondern auch Drogen und Waffen gefunden. ... mehr

Pforzheim

Vereinsarbeit im Untergrund? Ermittlungen gegen Hells Angels

Die Pforzheimer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen vier Mitglieder der seit 2010 verbotenen Pforzheimer Gruppierung der Hells Angels. Oberstaatsanwalt Dr. Christoph Reichert wirft den Rockern vor, gegen das Vereinsverbot verstoßen zu haben. Basis dieser Ermittlungen ist eine Razzia vom März 2012, bei der Wohnungen, Bars und andere Räumlichkeiten der Hells Angels vom Charter Borderland durchsucht wurden. ... mehr

Pforzheim

Mann und Frau sollen Hells Angels schwer verletzt haben

Pforzheim. „Ich weiß nicht“ ist eine Formulierung aus Zeugenmund, die man vor Gericht durchaus hin und wieder zu hören bekommt. So oft allerdings, wie während eines Verfahrens wegen „gefährlicher Körperverletzung“ gegen zwei junge Männer vor dem Amtsgericht, hört man es selten. ... mehr

Symbolbild dpa: Hells-Angels-Umfeld: Drogen bei Vater und Sohn gefunden.
Pforzheim

Hells-Angels-Umfeld: Drogen bei Vater und Sohn

Pforzheim. Einem 52-jährigen Vater und seinem 21-jährigen Sohn wird vorgeworfen, im März in ihrer Pforzheimer Wohnung 153 Gramm Kokain, 43 Gramm Amphetaminsulfat und 113 Gramm Marihuana aufbewahrt zu haben. Die beiden Männer, die dem Umfeld der in Pforzheim verbotenen Rockergruppierung Hells Angels zuzurechnen sind, sollen die Drogen zum späteren Verkauf aufbewahrt haben. ... mehr

Vermischtes

Polizei nimmt bei Rocker-Razzia vier Männer fest

Bei einem Großeinsatz gegen Rocker hat die Polizei am Dienstag in Berlin vier Mitglieder der Bandidos festgenommen. Sie stehen im Verdacht, das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Waffenrecht verletzt zu haben, wie ein Polizeisprecher sagte. Die 200 eingesetzten Beamten stellten drei Pistolen und Revolver sowie eine Maschinenpistole sicher. ... mehr

Vermischtes

Razzia gegen Hells Angels: Pumpguns im Garten vergraben

Bei einer Razzia gegen die Hells Angels hat die Polizei am Mittwoch in Cottbus auch ein Waffendepot entdeckt. Es war auf einem Laubengrundstück in der Erde vergraben, teilten die Ermittler mit. In der Metallkiste waren zwei Pumpguns und eine abgesägte doppelläufige Schrotflinte sowie drei Pistolen und dazugehörige Munition ... mehr

Auflösungserscheinungen in der Rockerszene: Die Ortsgruppe der Bandidos del Este in Hennigsdorf hat sich aufgelöst. In Pforzheim wurden die Hells Angels noch vom Gericht verboten. Aktuell gibt es Ermittlungen gegen Pforzheimer Rocker, die sich nicht gegen das Vereinsverbot gehalten haben sollen.
Vermischtes

Weiter Druck auf Rocker-Szene: Bandidos-Club bei Berlin löst sich auf

Der anhaltende Druck der Sicherheitskräfte auf die kriminelle Rocker-Szene in der Region Berlin-Brandenburg zeigt offensichtlich Wirkung: Die Ortsgruppe der Bandidos del Este in Hennigsdorf (Oberhavel, am Nordwestrand Berlins) hat sich nach eigenen Angaben zum 12. Juli aufgelöst. Dies geht aus der deutschen Internetseite der Gruppierung hervor, wo gleichzeitig die Auflösung des Chapters in Oberhausen (NRW) bekanntgegeben wird. ... mehr

Nahe der Gaststätte "Germanenhof" in Berlin-Hohenschönhausen wurde ein führendes Mitglied der Rockergruppe Hells Angels niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt.
Vermischtes

Schüsse: Kopf der Hells Angels ringt mit dem Tod

Nach den Razzien nun Schüsse: Ein führender Kopf der Rockergruppe Hells Angels ist in Berlin niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Ein Unbekannter gab am frühen Sonntagmorgen mehrere Schüsse auf den 47-Jährigen ab. Das Opfer war nach Polizeiangaben jahrelang Präsident der «Nomads», einer Berliner Ortsgruppe der Hells Angels. Der Mann gilt als enger Vertrauter von Hells-Angels-Anführer Frank Hanebuth aus Hannover. ... mehr

Vermischtes

Razzia gegen Rocker auch im Nachbarland Polen

In mehreren Bundesländern und im Nachbarland Polen haben Polizisten erneut Hells Angels und Bandidos ins Visier genommen. Rund 100 Beamte durchsuchten am Dienstagabend erneut den Haupttreffpunkt der Hells Angels in Potsdam. Die Beamten beschlagnahmten unter anderem eine Machete, vier Einhandmesser und Pfefferspray, wie die Polizei berichtete. ... mehr

Schon wiede gan es eine Razzia bei Rockern.
Vermischtes

Neue Razzia gegen Rocker bei Hells und Bandidos

Mönchengladbach (dpa) - Mit einer neuen Großrazzia ist die Polizei viereinhalb Monate nach einer Massenschlägerei zwischen Hells Angels und Bandidos in Mönchengladbach wieder gegen die Rockerszene vorgegangen. Mit Spezialeinsatzkräften durchsuchten die Ermittler am Dienstagabend ein Clubhaus in Krefeld und einen Sex-Club in Willich am Niederrhein. ... mehr

Hells Angels: Razzia mit 1000 Polizisten gegen Rockerkriminalität
Vermischtes

Hells Angels: Razzia mit 1000 Polizisten gegen Rocker

KIEL/PFORZHEIM. Nicht nur in Pforzheim gibt es das Problem, auch in anderen Städten: Mit einem gewaltigen Aufgebot von 1200 Beamten und dem Einsatz der Spezialeinheit GSG 9 hat die Polizei in Norddeutschland Stützpunkte des Rockerclubs Hells Angels durchsucht. Schwerpunkt des Großeinsatzes gegen die Rockerkriminalität war der Raum Kiel. In Niedersachsen stürmten GSG-9-Beamte das Privathaus von Hannovers Hells-Angels-Boss Frank Hanebuth. Polizisten seilten sich von einem Hubschrauber ab. Fünf führende Mitglieder der verbotenen Kieler «Hells Angels» wurden verhaftet, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft in Kiel. ... mehr

Vermischtes

Experte: Hells Angels in Deutschland immer mächtiger

Bielefeld/Hamburg (dpa) - Die Hells Angels haben nach Angaben eines Experten ihre Machtposition und kriminelle Machenschaften in Deutschland in den vergangenen Jahren immer weiter verstärkt. «Deutschland ist eines der wichtigsten Länder für die Hells Angels weltweit geworden, dementsprechend ist auch der Einfluss der deutschen Angels international stark gestiegen», sagte der Ex-Polizist Stefan Schubert am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Sein Buch «Hells Angels. Wie die gefürchteten Rocker Deutschlands Unterwelt eroberten» (Riva Verlag) kommt im Oktober in den Handel. ... mehr

NRW-Innenminister Jäger verbietet Hells Angel-Club.
Baden-Württemberg

Verfassungsgericht: "Hells Angels"-Kutten dürfen vor Gericht verboten werden

Karlsruhe. Motorradwesten der «Hells Angels» dürfen während einer Gerichtsverhandlung verboten werden. Wie das Bundesverfassungsgericht in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss entschied, verstößt ein Verbot der sogenannten Kutten für Zuschauer eines Strafprozesses nicht gegen den Grundsatz der öffentlichen Verhandlung und auch nicht gegen das Recht auf ein faires Strafverfahren (Az. 2 BvR 2405/11). ... mehr

Kurzen Prozess hat die Polizei Rottweil mit dem Motorradclub "Red Devils" gemacht. Am vergangenen Samstag wurde das Vereinsheim durchsucht und vorrübergehend geschlossen. Fotos: dpa
Baden-Württemberg

Polizei schließt Rocker-Clubheim der "Red Devils"

Die Polizei hat ein Vereinsheim des Rockerclubs «Red Devils» in Rottweil durchsucht und vorrübergehend geschlossen. Wie die Polizei mitteilte, war ein 50-Jähriger, der als hochrangiges Mitglied der «Red Devils» in Singen gilt, bei der Einreise aus der Schweiz mit fünf Gramm Kokain erwischt worden. In einem Hotelzimmer in Rottweil fanden die Ermittler weitere 30 Gramm Kokain, die bereits zum Verkauf vorbereitet waren, sowie drei scharfe Pistolen, einen Revolver und ein Maschinengewehr mit 400 Schuss Munition. ... mehr

Razzia bei den in Pforzheim verbotenen Hells Angels,
Pforzheim

Razzia bei den in Pforzheim verbotenen Hells Angels

Die Polizei hat mehrere Objekte der lokal verbotenen „Hells Angels“ durchsucht. Es handelte sich um Privatwohnungen in Pforzheim, Birkenfeld und die Kneipe „Lounge 666“ in der Oststadt. Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) Baden-Württemberg stürmten den Treffpunkt der Rocker. 60 Männer des SEK waren im Einsatz. Insgesamt waren 250 Polizisten aufgeboten worden. PZ-news zeigt zu diesem Thema am Dienstagmittag ein Video. ... mehr

Polizeibeamte stehen am Mittwoch in Düsseldorf vor einem Treffpunkt des Rockerclubs "Clan 81", einem Unterstützerverein der Hells Angels. Mehr als 500 Beamte - darunter auch Spezialeinsatzkräfte - untersuchten bei einer Razzia Clubräume und Gelände der beiden Rockerclubs Hells Angels und Bandidos.
Vermischtes

Frieden zwischen Hells Angels und Bandidos vorbei?

Wegen einer Massenschlägerei zwischen den rivalisierenden Rockerbanden Bandidos und Hells Angels hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen bei einer Razzia am Mittwochabend fünf Personen festgenommen und Waffen sichergestellt. Das teilte die Polizei am frühen Donnerstagmorgen mit. In Pforzheim gab es wegen unter anderem wegen bewaffneter Auseinandersetzungen bereits zwei Razzien gegen die Hells Angels und eine Razzia bei den United Tribuns, was in erzwungenen Vereins- oder freiwilligen Gruppenauflösungen endete. Bandidos sind in Pforzheim nicht aktiv. ... mehr

Einmal mehr vor Gericht standen mutmaßliche Mitglieder der Hells Angels (Symbolbild). Dieses Mal gab es für Geiselnahme und gefährliche Körperverletzung mehrjährige Haftstrafen.
Baden-Württemberg

Hohe Haftstrafen für vermutliche Hells Angels

Heidelberg. Im Prozess gegen mutmaßliche Mitglieder der Rockerbande Hells Angels hat das Landgericht Heidelberg vier Männer wegen Geiselnahme und gefährlicher Körperverletzung zu teils mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Hauptangeklagte und seine Helfer einen Mann entführt hatten, um an die Beute aus einem Einbruch im Wert von 500.000 Euro heranzukommen. ... mehr

Black Jackets: Mehrjährige Haftstrafen für Anschlag auf United Tribunes.
Vermischtes

Black Jackets: Haftstrafen für Anschlag auf United Tribuns

Rottweil (dpa) - Weil sie einen Brandanschlag auf das Clubheim einer verfeindeten Rockergruppe verübt haben, müssen sechs Mitglieder der Black Jackets für mehrere Jahre ins Gefängnis. Zwei weitere bekamen am Freitag in Baden-Württemberg Bewährungsstrafen. In Pforzheim sind die Black Jackets vom Stadtbild verschwunden. Ihr Chef wurde wegen Verdachts auf ein Betrugsdelikt mit anderen Personen des Rotlicht-Milieus verhaftet. Ungefähr zur gleichen Zeit verließen die Gang-Mitglieder ihr Hauptquartier an der Calwer Straße. ... mehr

Seit Montag stehen in Baden-Baden unter anderem drei Mitglieder des Rockerclubs Gremium MC (Symbolbild) vor Gericht. Angeklagt sind der Präsident des sogenannten Chapters Baden-Baden sowie die Sicherheitschefs des Clubs. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen und zwei weiteren Angeklagten Drogendelikte in großem Umfang und Waffenbesitz vor.
Baden-Württemberg

Drogen-Prozess gegen Rocker-Trio von Gremium MC

Baden-Baden. Seit Montag stehen in Baden-Baden unter anderem drei Mitglieder des Rockerclubs Gremium MC vor Gericht. Angeklagt sind der Präsident des sogenannten Chapters Baden-Baden sowie die Sicherheitschefs des Clubs. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen und zwei weiteren Angeklagten Drogendelikte in großem Umfang und Waffenbesitz vor. In Pforzheim sind die hiesigen Gremium-Rocker bislang nur durch eine von der Polizei verhinderte Sternfahrt aufgefallen, die als Machtdemonstration gegen die inzwischen verbotenen Pforzheimer Hells Angels gedacht war. ... mehr

Region

Drogendeal eskaliert: Sechs Jahre Haft für Mitglied der United Tribuns

Straubenhardt. Am Anfang stand der Versuch, bei einem Drogendeal den Abnehmer übers Ohr zu hauen. Pikant wurde die Sache, weil Mitglieder der Stuttgarter United Tribuns ein in Straubenhardt wohnendes Mitglied der Black Jackets linken wollten. Brisant wurde es, als einer der Dealer den getäuschten Abnehmer mit einem Messer niedergestochen hatte. Vom Vorwurf des versuchten Mordes, den Staatsanwalt Peter Stadler gegen ein Stuttgarter Mitglied der United Tribuns erhoben hatte, blieb beim Urteil am Dienstagabend aber lediglich eine gefährliche Körperverletzung übrig. ... mehr

Mehrjährige Haftstrafen gab es von einem Heidelberger Gericht für drei Mitglieder der Black Jackets, die einen schwunghaften Drogenhandel betrieben haben.
Baden-Württemberg

Drogenhandel: Haftstrafen für drei Black Jackets

Heidelberg. Drei Mitglieder der Rocker-Gruppe Black Jackets sind am Dienstag in Heidelberg zu teils mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Der 33 Jahre alte Hauptangeklagte muss unter anderem wegen Drogenhandels für fünf Jahre ins Gefängnis. Auch im Enzkreis scheinen Mitglieder der Black Jackets im Drogenhandel aktiv zu sein, denn vor einer Woche wurde in Karlsruhe ein Urteil zu einem geplatzten Drogenhandel gefällt, bei dem ein Dealer von den United Tribuns einem Straubenhardter Black-Jackets-Mitglied ein Messer in den Bauch gerammt hat. ... mehr

Region

Versuchter Mord: United Tribuns gegen Black Jackets

STRAUBENHARDT/KARLSRUHE. Im Prozess um versuchten Mord, standen sich am Freitag erstmals die mutmaßlichen Täter aus Stuttgart und das Opfer aus Straubenhardt gegenüber. Dass die Angeklagten dabei den United Tribuns anzugehören scheinen und das Opfer ein „Black Jackets“-Mitglied sein soll, spielte in der Vernehmung keine Rolle. ... mehr

Vermischtes

Hells Angels-Rocker stellt sich nach Bluttat im Sommer 2009

Kaiserslautern (dpa) - Zweieinhalb Jahre Flucht hat ein Rocker der «Hells Angels beendet und sich auf Mallorca den Behörden gestellt. Der 29-Jährige wurde wegen einer tödlichen Messerattacke auf ein Mitglied der «Outlaws» in Rheinland-Pfalz gesucht. Der Mann meldete sich am Dienstag beim deutschen Generalkonsulat in Palma und wurde von der spanischen Polizei festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Kaiserslautern mitteilte. Er soll für den Tod des 45 Jahre alten «Outlaw»-Mitglieds mitverantwortlich sein. ... mehr

Die mutmaßlichen Täter und das Opfer sollen zum Tatzeitpunkt nichts von der  Banden-Zugehörigkeit des jeweils anderen gewusst haben. Bei der Aufnahme handelt  es sich um ein Symbolbild.
Region

Versuchter Mord: United Tribuns gegen Black Jackets

STRAUBENHARDT Versuchter Mord, schwerer Raub und unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln: Was die Staatsanwaltschaft vier Angeklagten aus Pforzheim, Stuttgart und dem Enzkreis vorwirft, soll sich alles größtenteils an einem Abend Ende Februar dieses Jahres in Straubenhardt zugetragen haben. ... mehr

Ein Chefmitglied der "Black Jackets" hat einen Anwärter zusammengeschlagen. Weitere Mitglieder haben die Prügel gefilmt.
Region

Vor Treffen der "Black Jackets" Waffen gefunden

BRETTEN. Im Vorfeld eines in Bretten-Gölshausen anberaumten bundesweiten „Präsidenten-Treffens“ von rund 200 Mitgliedern der rockerähnlichen Vereinigung „Black Jackets“ hat die Polizei am Sonntagnachmittag mit Unterstützung starker Kräfte der Bereitschaftspolizei Anfahrtskontrollen durchgeführt. ... mehr

Gegen acht weitere Mitglieder der Black Jackets, die bei einer Razzia in Ludwigsburg und Stuttgart auffielen, sind Haftbefehle in Vollzug gesetzt worden.
Baden-Württemberg

Verhaftungswelle nach Razzia bei Black Jackets

Ludwigsburg/Stuttgart. Nachdem am frühen Dienstagnachmittag bereits drei Führungspersonen des Black Jackets-Chapters Ludwigsburg inhaftiert worden waren, hat der Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart erlassenen Haftbefehle gegen acht weitere Tatverdächtige in Vollzug gesetzt. Sieben Männer und eine Frau verschiedener Nationalitäten und im Alter von 20 bis 34 Jahren wurden in Justizvollzugsanstalten eingewiesen. ... mehr

Aufgelöst: Die "Black Jackets" haben ihr Vereinslokal in Pforzheim verlassen.
Pforzheim

"Black Jackets"-Chef in U-Haft: Clubraum aufgelöst

PFORZHEIM. Die rund 20 Mitglieder der Gang „Black Jackets“ sind im Stadtbild nicht mehr zu sehen. Ihr Chef wurde wegen Verdachts auf ein Betrugsdelikt mit anderen Personen des Rotlicht-Milieus verhaftet und sitzt seither in Untersuchungshaft. Ungefähr zur gleichen Zeit verließen sie ihr Domizil – das Hauptquartier befand sich an der Calwer Straße. ... mehr

Baden-Württemberg

Türsteher-Krieg United Tribunes vs. Black Jackets: Brandanschlag aufgeklärt

ROTTWEIL. Nach wochenlangen Ermittlungen im Rocker-Milieu hat die Polizei in Rottweil einen Brandanschlag auf das Clubheim der «United Tribunes» aufgeklärt. Sieben Mitglieder der Bande «Black Jackets» hätten den Anschlag gestanden, fünf von ihnen sitzen wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Donnerstag mit. In den vergangenen Monaten hatte es rund um Rottweil immer wieder Auseinandersetzungen gegeben, weil einige Rocker- und Türsteherbanden Gebietsansprüche durchsetzen wollen.   ... mehr

Die Bulldogge ist das Markenzeichen der Black Jackets. In Rottweil stehen mehrere Mitglieder der Gang wegen eines Brandanschlags gegen Mitglieder der United Tribuns vor Gericht. In Pforzheim hat sich die Clique anscheinend aufgelöst.
Baden-Württemberg

Brutaler Machtkampf im Rocker- und Türsteher-Milieu

Rottweil. Der Machtkampf im Rocker-Milieu im Raum Rottweil führt heute zu einem ersten großen Gerichtsprozess. Acht Mitglieder der Türstehervereinigung Black Jackets müssen sich nach einem Angriff auf die verfeindeten United Tribuns wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht verantworten. Die Türsteher sollen im Februar mit Molotow-Cocktails einen Brandanschlag auf das Clubheim der United Tribuns verübt haben. Mit viel Glück wurde dabei niemand verletzt. Bei der Polizei haben die Angeklagten die Tat weitgehend eingeräumt. ... mehr

Pforzheim

Wollten United Tribuns 15 Maschinenpistolen besorgen?

Der Rocker schweigt, lächelt auf der Anklagebank, sucht Blickkontakt zu seinen Kumpels im Zuschauerraum oder schüttelt fassungslos den Kopf, wenn Aussagen verlesen werden, die ihn belasten. Immerhin geht es beim Prozess vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Karlsruhe um versuchten Totschlag, gefährliche Körperverletzung, Landfriedensbruch und illegalen Waffenbesitz. ... mehr

Im Rocker-Prozess wird heute ein Urteil erwartet. Foto: dpa
Pforzheim

Pforzheimer Rocker zu mehr als drei Jahren Haft verurteilt

PFORZHEIM/KARLSRUHE. Der Vize-Chef der „Hells Angels“ in Pforzheim ist am Freitag wegen gefährlicher Körperverletzung und illegalen Besitzes einer Pistole zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Den Vorwurf des versuchten Totschlags hatte selbst die Staatsanwaltschaft in ihrem Plädoyer fallen gelassen. ... mehr

Unverrichteter Dinge zogen die Mitglieder des Gremium MC ab, nachdem die Polizei ihnen klar  gemacht hatte, dass eine Fahrt in voller Montur nach Pforzheim nicht in Frage  käme. Die Ordnungshüter wollten keine Provokation der Hells Angels riskieren.
Pforzheim

Gericht: Kuttentrageverbot für "Gremium" rechtens

PFORZHEIM. Die Pforzheimer Behörden können einen weiteren Etappensieg im Kampf gegen Rockerbanden in Pforzheim verbuchen: Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat nach Angaben der Pforzheimer Stadtverwaltung ein im vergangenen Sommer vom Amt für öffentliche Ordnung verhängtes „Kuttentrageverbot“ für rechtmäßig erklärt. ... mehr

Stefano Sigle.
Pforzheim

Hells Angels-Mitglied Sigle: "Waffen legal erworben"

PFORZHEIM. Der 45-jährige Stefano Sigle, Vollmitglied der Hells Angels, spricht in einem Interview mit der PZ über die Polizeiaktion gegen seinen neuerdings verbotenen Verein. Dabei betont er, dass die Allgemeinheit keine Angst vor seiner Gruppierung haben müsse. Das komplette Interview lesen Sie am Donnerstag in der Pforzheimer Zeitung. ... mehr

Pforzheim

Gerichte mit Pforzheimer Hells Angels befasst

PFORZHEIM/KARLSRUHE/MANNHEIM. Mehrere Gerichte befassen sich derzeit mit den Pforzheimer „Hells Angels“: Vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Karlsruhe steht von Freitag, 8. Juli, an der Vize-Chef der örtlichen Rocker wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Er soll am 27. November 2010 im Laufe einer Schlägerei mit den „United Tribuns“ zweimal auf die Kontrahenten geschossen und deren Tod billigend in Kauf genommen haben. ... mehr

Die Schüsse auf den Musikpark in Pforzheim sind weiterhin nicht aufgeklärt.
Pforzheim

Schüsse auf Musikpark weiter ungelöst

PFORZHEIM. Im Fall der Maschinenpistolen-Schüsse auf die Pforzheimer Diskothek „Musikpark“ in der Nacht auf den 2. Januar hat die Polizei nach wie vor keine heiße Spur. Die bislang letzte Hoffnung ruhte auf der Untersuchung von rund 300 älteren Mercedes-Kombis dunkler Farbe in Pforzheim und der Region. ... mehr

Schuss-, Stich und Hiebwaffen wurden bei einer Razzia bei den United Tribuns gefunden.
Pforzheim

Zwei United Tribuns zu Bewährungsstrafen verurteilt

PFORZHEIM. Das Jugendschöffengericht hat am Dienstag zwei ehemalige Mitglieder der „United Tribuns“ zu je eineinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt. Ein dritter Mann bekam ein Jahr und zwei Monate und ist seit dem Ende der Verhandlung wieder auf freiem Fuß. In seinem Keller hatte die Polizei bei einer Razzia im Februar eine Maschinenpistole gefunden. ... mehr

Die Clubmitglieder treffen sich nach wie vor in der Nordstadt.
Pforzheim

Hells Angels: Rocker-Räume von Verbot nicht betroffen

PFORZHEIM. Als Verein sind die Pforzheimer „Hells Angels“ verboten, die Clubmitglieder können sich aber im bisherigen Vereinslokal in der Nordstadt nach wie vor treffen – und tun dies nach PZ-Informationen auch. Grund: Nicht der seit Freitag vergangener Woche verbotene örtliche „Hells-Angels“-Ableger „Borderland“ ist der Mieter der Räumlichkeiten an der Karolingerstraße, sondern eine Privatperson. ... mehr

Baden-Württemberg

Drogen und Waffen: Acht Jahre Haft für Mitglied der Hells Angels

HEILBRONN. Wegen Drogenhandels und illegalen Waffenbesitzes ist ein führendes Mitglied der Heilbronner „Hells Angels“ am Mittwoch zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Zudem muss der 48-Jährige eine Entziehungskur machen, und der Staat wird zu gegebener Zeit 50 000 Euro aus seinem Vermögen einziehen, hieß es im Urteilsspruch vor dem Heilbronner Landgericht. ... mehr

"Forever Friends" - das ist das Motto der "Black Jackets", einer Gruppierung, die in der Türsteher-Szene zuhause ist.
Pforzheim

Polizei verhindert "Black Jackets"-Racheaktion

PFORZHEIM. Ein Großaufgebot der Polizei hat eine drohende Racheaktion von auswärtigen Mitgliedern der „Black Jackets“ gegen Angehörige der „United Tribuns“ verhindert. 100 Beamte waren in der Nacht auf Sonntag im Einsatz. ... mehr

Gang "Black Jackets" dehnt sich in Pforzheim aus.
Pforzheim

Gang "Black Jackets" dehnt sich in Pforzheim aus

PFORZHEIM. Die Gang „Black Jackets“, ursprünglich in der Weststadt zu Hause, dehnt sich mittlerweile bis in die Au aus. Sozialarbeiter haben Angst vor einer Parallelwelt – und vor einem Revierstreit mit der Gang „Tribuns United“. ... mehr

Bei einer Razzia bei Mitgliedern der "United Tribuns" wurden zahlreiche Waffen sicher gestellt.
Pforzheim

Ende Juni wird gegen "United Tribuns" verhandelt

PFORZHEIM Die Termine gegen drei mutmaßliche Mitglieder der Türsteher-Clique „United Tribuns“ vor dem Jugendschöffengericht stehen fest: Am 28. Juni beginnt ein auf drei Verhandlungstage angesetzter Prozess wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. ... mehr

Die Großrazzia der Polizei – erst im Dezember gegen die „Hells“ und dann im Januar gegen die „Tribuns“ wurde durch ein abgehörtes Handy ausgelöst.
Pforzheim

Großrazzia gegen United Tribuns: Auch Drogen im Spiel

PFORZHEIM. In die Auseinandersetzung zwischen den „United Tribuns“ und den „Hells Angels“ kommt immer mehr Licht. Die Großrazzia der Polizei – erst im Dezember gegen die „Hells“ und dann im Januar gegen die „Tribuns“ wurde durch ein abgehörtes Handy ausgelöst. ... mehr

Zwei Fahrzeuge mit eingeschlagenen Scheiben stehen am Samstag (27.11.2010) auf einem Parkplatz in Pforzheim. Bei einer schweren Auseinandersetzung zwischen zwei verfeindeten Rockergruppen waren zuvor drei Menschen verletzt worden.
Pforzheim

Maschinenpistole samt Schalldämpfer und Magazin: Drei United Tribuns vor Gericht

PFORZHEIM. Das Jugendschöffengericht prüft, ob es zuständig ist für die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen drei Männer im Alter von 20, 22 und 27 Jahren. Sie sind Mitglieder der Pforzheimer United Tribuns. Bei einer Großrazzia der Polizei im Januar wurde eine Maschinenpistole samt Schalldämpfer und Magazin entdeckt und beschlagnahmt. Der 20-Jährige soll die Kriegswaffe im Auftrag des 22-Jährigen besorgt haben. ... mehr

Nach der Messerstecherei in Schwann hat die Polizei vier Tatverdächtige ermittelt.
Region

United Tribuns-Mitglieder stechen Black-Jacket-Mitglied in den Bauch: Vier Tatverdächtige verhaftet

STRAUBENHARDT. Nicht mehr nur Pforzheim wird inzwischen Schauplatz für Auseinandersetzungen zwischen rivalisierende Banden, sondern auch die Region. Das nimmt ein blutiges Ende — selbst dann, wenn die Mitglieder offenbar nichts von ihrer unterschiedlichen Zugehörigkeiten wissen. In Straubenhardt-Schwann ging am 26. Februar ein Mitglied der United Tribuns bei einem Drogendeal mit einem Messer auf einen Straubenhardter los. ... mehr

Bei einer groß angelegten Razzia bei den United Tribuns sind zahlreiche Waffen beschlagnahmt worden.
Pforzheim

Nach Razzia bei United Tribuns: Drei junge Männer in Haft

PFORZHEIM. Nach der groß angelegten Untersuchung bei Mitgliedern der Türstehervereinigung „United Tribuns“ am Mittwochmorgen in Pforzheim und im Enzkreis sind nun drei Personen im Alter von 20, 22 und 27 Jahren dem Haftrichter beim Amtsgericht Pforzheim vorgeführt worden. ... mehr

Haben Mitglieder der Türsteher-Vereinigung "United Tribuns" im Pforzheimer Jugendzentrum "Eastend" für ihre Gruppe geworben? Der Stadtjugendring hat inzwischen den Kraftraum geschlossen.
Pforzheim

Werbung für "United Tribuns" im Jugendzentrum?

PFORZHEIM. Bei der Großrazzia der Polizei gegen die Türsteher-Vereinigung "United Tribuns" ist auch das Jugendzentrum „Eastend“ beim alten Gaswerk in der Pforzheimer Oststadt durchsucht worden. Hier arbeiten unter anderem zwei junge Männer, die nach Auffassung der Polizei zu den führenden Köpfen der „United Tribuns“ gehören und im Verdacht stehen, im Jugendzentrum Jugendliche für die Türsteher-Vereinigung zu rekrutieren. ... mehr

Unter anderem eine Maschinenpistole wurde bei der Razzia gegen die "United Tribuns" gefunden.
Pforzheim

Razzia bei United Tribuns: Maschinenpistole und andere Waffen gefunden

PFORZHEIM. Insgesamt 18 Wohnungen und Objekte von der Türstehervereinigung United Tribuns sind nach Angaben der Polizei am frühen Mittwochmorgen durchsucht worden. Davon befanden sich 13 in der Stadt Pforzheim, vier im Enzkreis und eines in Waiblingen. Die Polizei hat bei der Aktion zahlreiche Waffen sichergestellt, unter anderem auch eine scharfe Maschinenpistole mit Schalldämpfer. ... mehr

Wohnungen der United Tribuns sind bei einer Großrazzia durchsucht worden.
Pforzheim

Großrazzia der Polizei bei den United Tribuns

PFORZHEIM. Insgesamt 15 Wohnungen und zwei weitere Objekte der Türstehervereinigung United Tribuns im Enzkreis sowie in Waiblingen wurden am frühen Mittwochmorgen nach Polizeiangaben durch ein Großaufgebot an Polizeikräften aus mehreren Bundesländern durchsucht. Insgesamt waren rund 500 Polizeibeamte eingesetzt. Dabei wurde die Polizeidirektion Pforzheim von zahlreichen Spezialeinsatzkommandos (SEK), Mobilen Einsatzkommandos (MEK) sowie Einheiten der Bereitschaftspolizei Baden-Württemberg unterstützt. PZ-news zeigt am Nachmittag ein Video zum Thema. ... mehr

Pforzheim

Versuchter Totschlag: "Hells Angels"-Vize vor Gericht

PFORZHEIM. Die voraussichtlichen Prozesstermine gegen den Vize-Chef der Pforzheimer „Hells Angels“ stehen fest. Er muss sich am 8., 13., 15. und 20. Juli vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Karlsruhe wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags verantworten. ... mehr

Es gibt Türsteher mit IHK-Lizenz und es gibt Türsteher-Cliquen, wie die United Tribuns, die sich mit anderen Gruppen wie den Hells Angels oder den Black Jackets um das profitable Geschäft an den Discotheken-Türen streiten.
Pforzheim

IHK vergibt Türsteher-Lizenz jenseits der Mitgliedschaft bei Hells Angels oder United Tribuns

PFORZHEIM. Überall wo viele Menschen aufeinander treffen, sind Sicherheitskräfte gefragt. Das ist in Diskotheken nicht anders. Hier heißen die Sicherheitskräfte schlicht Türsteher. In jüngster Zeit ist die Zunft dieser Muskelpakete ins Gerede gekommen. So war in Pforzheim nach einer Massenschlägerei mit Messerstecherei und Schusswechsel zwischen Hells Angels und United Tribuns von einem Türsteher-Krieg die Rede. Eventuell sind die Schüsse aus einer Maschinenpistole auf den Musikpark Teil dieses Problems. Bei der Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald kann man eine Türsteher-Lizenz erhalten, wenn man denn die Prüfung besteht und ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen kann. ... mehr

Der Pforzheimer Hells-Angel-Vize-Chef muss sich wegen einer Massenschlägerei vom November vor Gericht verantworten. Er soll dabei einen gezielten Schuss abgegeben haben.
Pforzheim

Tötungsabsicht? Schuss von Pforzheimer Vize-Chef der Hells Angels auf Mitglied der United Tribuns

PFORZHEIM/KARLSRUHE. Der 35-jährige Vize-Chef der Pforzheimer „Hells Angels“ muss sich vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Karlsruhe wegen der Massenschlägerei von Mitgliedern der „Hells Angels“ und der „United Tribuns“ im November vergangenen Jahres in der Nordstadt verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Totschlag, besonders schweren Landfriedensbruch, zwei Verstöße gegen das Waffengesetz und gefährliche Körperverletzung vor. ... mehr

Bei polizeilichen Kontrollmaßnahmen im Vorfeld einer Hells-Angels-Party, fanden die Beamten eine größere Anzahl von Macheten, Axtstielen, Baseballschlägern sowie verbotene Gegenständen nach dem Waffengesetz wie Einhandmesser und Teleskopschlagstöcke.
Pforzheim

Kontrolle vor Party der Hells Angels: 40 Waffen gefunden

PFORZHEIM. Weil die Hells Angels Charter Borderland eine „Open-House“-Party veranstaltet haben, setzte die Pforzheimer Polizei am Freitag auf verstärkte Präsenz mit gleich mehreren Kontrollstellen rund um das Vereinsheim in der Nordstadt. Dabei stellten die Beamten fest, dass einige Hells-Angels-Mitlieder aus auswärtigen Chartern anreisten. Es wurde eine größere Anzahl von Macheten, Axtstielen, Baseballschlägern sowie verbotenen Gegenständen nach dem Waffengesetz wie Einhandmesser und Teleskopschlagstöcke, beschlagnahmt. ... mehr

Die einen wollen feiern, die anderen müssen kontrollieren: Polizisten suchten nach Partygästen der Hells Angels.
Pforzheim

Große Polizeikontrollen wegen Party der Hells Angels

PFORZHEIM. Nachdem durchgesickert war, dass im Hauptquartier der Rocker-Gruppierung Hells Angels in der Nordstadt am Freitagabend eine Fete mit rund 100 Gästen stattfinden sollte, hat die Polizei offen und verdeckt Präsenz gezeigt. An mehreren Stellen wurde von außerhalb anfahrende Freunde des Charters „Borderland“ kontrolliert. Diese Kontrolle war nicht die erste ihrer Art. ... mehr

Nach Einschätzung von Professor Hans-Jürgern Kerner, Leiter des Kriminologischen Instituts und Lehrstuhlinhaber an der Uni Tübingen, sind die Rocker der „Hells Angels“ weder eine „Bande“ noch eine „kriminelle Vereinigung“ und auch nicht der Organisierten Kriminalität zuzuordnen.
Pforzheim

Kriminologe im PZ-Forum: Hells Angels "keine Bande"

PFORZHEIM. Nach Einschätzung von Professor Hans-Jürgen Kerner, Leiter des Kriminologischen Instituts und Lehrstuhlinhaber an der Uni Tübingen, sind die Rocker der „Hells Angels“ weder eine „Bande“ noch eine „kriminelle Vereinigung“ und auch nicht der Organisierten Kriminalität zuzuordnen. Kerner war Referent im PZ-Forum. Er beschäftigt sich beruflich hauptsächlich mit Jugendgruppen und -banden, gilt aber auch als Experte, was die älteren Semester angeht. ... mehr

Sie bekriegen sich, stechen mit Messern zu, schießen mit scharfen Waffen aufeinander, aber auf den Webseiten von Hells Angels und United Tribuns ist davon nichts zu lesen.
Pforzheim

Hells Angels und United Tribuns im Netz: Kein Wort vom Türsteher-Krieg

PFORZHEIM. Eine Maschinenpistole mit Schalldämpfer und Munition hat die Polizei jüngst bei einer Razzia gegen die United Tribuns sichergestellt. Auch bei den Hells Angels in Pforzheim wurde die Polizei vor zwei Monaten fündig und stellte neun scharfe Schusswaffen sicher. Zuvor war es Ende November zu einer Auseinandersetzung mit Baseballschlägern, Messern und einem Revolver zwischen United Tribuns und Hells Angels am Pforzheimer Güterbahnhof gekommen. PZ-news hat sich auf den Webseiten beider Vereinigungen umgesehen, nach Stellungnahmen gesucht und interessante Entdeckungen gemacht. ... mehr

Bei einer Razzia in Berlin wurden vor allem Privatwohnungen von Mitgliedern der Rockergruppe Hells Angels durchsucht.
Pforzheim

Weitere Razzia erhöht Druck auf Hells Angels

BERLIN/PFORZHEIM. Rocker-Clubs und andere Banden scheinen in Deutschland gerade kein ruhiges Leben mehr führen zu können. Zuletzt gab es am Mittwochmorgen eine Razzia bei der Türsteher-Clique United Tribuns in Pforzheim, im Enzkreis und in Waiblingen, und am Donnerstagabend eine Razzia in 21 Privatwohnungen von 14 Mitgliedern der Rockergruppe Hells Angels in Berlin. Zumindest in Pforzheim zeigt die Polizei wenig Toleranz gegenüber diesen Vereinigungen. ... mehr

Wieder einmal stehen Mitglieder der "Hells Angels" in Pforzheim vor Gericht.
Pforzheim

Bewährung für zwei United Tribuns und drei Hells Angels

PFORZHEIM/KARLSRUHE. Im realen Leben sind sie bis aufs Blut verfeindet, am heutigen Donnerstag begegneten sich die beiden Rocker-Gruppierungen der "United Tribuns" und "Hells Angels"-Anhänger jedoch bei zwei unterschiedlichen Gerichtsverfahren im Pforzheimer Amtsgericht. Fast zeitgleich wurde vor dem Hintergrund der gewalttätigen Auseinandersetzung verhandelt. Das Strafmaß allerdings fiel im ersten Fall eher gering aus. Bei der Unterstützer-Gruppierung "Kommando 81" kam es zu zwei Bewährungsstrafen von je drei und einer Strafe von zehn Monaten. ... mehr

Vor dem Hintergrund der gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen der Rocker-Gang „Hells Angels“ und der Türsteherclique „United Tribuns“ starten Ende Januar zwei Gerichtsverfahren.
Pforzheim

Gerichtsverfahren gegen Hells Angels und United Tribuns

PFORZHEIM. Vor dem Hintergrund der gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen der Rocker-Gang „Hells Angels“ und der Türsteherclique „United Tribuns“ gewinnen zwei Gerichtsverfahren in der kommenden Woche eine ganz andere Dimension: Am Donnerstag finden fast zur gleichen Zeit am Pforzheimer Amtsgericht zwei Verhandlungen statt, die ein Licht auf die Praktiken innerhalb der Szene werfen. ... mehr

Die Auswertung der bei den „Hells Angels“ sichergestellten Informations- und Kommunikationsmittel beschäftigt Spezialisten mehrerer Polizeidienststellen im Land – von Mannheim über Karlsruhe bis Pforzheim.
Pforzheim

Großrazzia bei Hells Angels beschäftigt viele Spezialisten

PFORZHEIM. Die Auswertung der bei den „Hells Angels“ sichergestellten Informations- und Kommunikationsmittel beschäftigt Spezialisten mehrerer Polizeidienststellen im Land – von Mannheim über Karlsruhe bis Pforzheim. Bei der Großrazzia gegen die Rocker-Gang am Montag in drei Bundesländern waren neben Schusswaffen, Macheten, Molotow-Cocktails, Messer und Schlagringen auch zahlreiche Handys, Computer, Festplatten und andere Datenträger gesichert worden. ... mehr

Pforzheim

Inhaftiertes Brüderpaar der Hells Angels soll zweifachen Mord geplant haben

PFORZHEIM. Mit dem größten SEK-Einsatz des Landes Baden-Württemberg hat die Polizei am Montagmorgen auf mutmaßliche Doppelmord-Pläne und einen versuchten Mord von Mitgliedern der Rockergruppe Hells Angels reagiert. Drei Hells Angels sind derzeit in Haft. Zwei 25 und 35 Jahre alte Brüder stehen in Verdacht, am 27. November bei einer Massenschlägerei auf dem Güterbahnhof Schüsse auf Mitglieder der Türsteher-Vereinigung United Tribuns abgefeuert zu haben - in tödlicher Absicht. Und das Brüderpaar soll auch Mordpläne gegen zwei führende Mitglieder der United Tribuns geschmiedet haben. ... mehr

Pforzheim

Größter SEK-Einsatz des Landes gegen Hells Angels: Mordpläne gegen United Tribuns?

PFORZHEIM/STUTTGART. Drogen, Prostitution, Waffen- und Menschenhandel, auch Mord und Totschlag: Die Liste der Straftaten der berüchtigten Rockergruppe Hells Angels ist lang. Aus Sorge um eine Eskalation in einem Bandenkonflikt folgte im Morgengrauen eine Razzia: 22 Wohnungen und vier weitere Gebäude der Hells Angels in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern wurden durchsucht. In Pforzheim und im Enzkreis waren das Vereinsheim an der Karolingerstraße, die Gaststätte "Plan B" an der Lindenstraße und Privatwohnungen betroffen. Ein solches Aufgebot gegen Rocker hat es in Baden-Württemberg noch nicht gegeben. PZ-news zeigt am Nachmittag ein Video zum Thema. ... mehr

Hells Angels und United Tribuns liefern sich eine Massenschlägerei auf dem Pforzheimer Güterbahnhofgelände. Dabei fiel auch ein Schuss. Jetzt sucht die Polizei nach der Waffe und dem Schützen.
Pforzheim

Hells Angels kontra United Tribuns: Wer hat geschossen?

PFORZHEIM. Was sich vor einer Woche auf dem Pforzheimer Güterbahnhof-Gelände zugetragen hat, gleicht einem US-Krimi. Rund 40 Rocker schlagen sich auf einem Parkplatz mit Macheten und Baseballschlägern, ein Verletzter schwebt in Lebensgefahr – und es fällt ein Schuss. „Jetzt suchen wir mit einer extra eingerichteten Ermittlungsgruppe nach der vermutlich illegalen Schusswaffe größeren Kalibers“, sagt Polizeisprecher Wolfgang Schick. Es ist nicht bekannt, wo die Waffe ist, und wer damit geschossen hat. Die Kugel schlug in einem abgestellten Lieferwagen ein. ... mehr

Pforzheim

"Hells Angels" streiten Verbindungen zu FKK-Club ab

PFORZHEIM. Ein Anwalt der „Hells Angels“ hat die Schlussfolgerung zurückgewiesen, ein FKK-Club in Bruchsal werde von den „Höllenengeln“ betrieben. Vor dem Club war am Sonntag ein Audi mit Pforzheimer Kennzeichen in Flammen aufgegangen. Unbekannte hatte einen Brandsatz unter das Auto geworfen. Die Kripo prüft, ob es einen Zusammenhang mit der Massenschlägerei zwischen „Hells Angels“ und „United Tribuns“ am Samstagmorgen in Pforzheim gibt. ... mehr

Hells-Angels-Mitglied erhält neunmonatige Bewährungsstrafe.
Pforzheim

Mitglied der Hells Angels erhält Bewährungsstrafe

PFORZHEIM. Ein Mitglied des Pforzheimer Chapters (Niederlassung) der Rocker-Gruppe Hells Angels ist am Donnerstag von Strafrichterin Stephane Ambs wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Damit entsprach das Amtsgericht dem Strafantrag von Oberstaatsanwalt Christoph Reichert. ... mehr

Mit einem Großaufgebot an Polizei und zwei Kontrollstellen an der B294 zwischen Pforzheim und Neuenbürg wurde eine Sternfahrt der Rockergruppe Gremium MC verhindert. Die Polizei sieht darin eine Provokation der Rockergruppe Hells Angels.
Pforzheim

Polizei trennt Rockergruppen Gremium MC und Hells Angels

PFORZHEIM. Vor rund drei Wochen haben sich auf Mallorca nahe der berühmten Strandbar „Ballermann“ etwa 40 Rocker stundenlang geprügelt. An der Massenschlägerei waren die berüchtigten Rocker von Hells Angels und Gremium MC beteiligt. So weit ist es am Samstag Abend in Pforzheim nicht gekommen: Durch ein massives Auftreten der Polizei konnte eine Gruppenfahrt nach einem Rockertreffen des Gremium MC Chapter Pforzheim durch die Goldstadt verhindert werden. Und damit eine Provokation der Hells Angels, die ihr Zentrum in der Nordstadt haben.   ... mehr

Pforzheim

Pforzheimer Rockertreff: Prostituierte aus- und "Hells Angels" eingezogen

PFORZHEIM. Ein Makler aus dem Enzkreis weist die Berichterstattung der PZ zurück, die Rockergruppe „Hells Angels“ habe sich ausgerechnet dort ein Standquartier in Pforzheim gesucht, wo sich seit zwei Jahren eine Terminwohnung befinde, in der Prostituierte ihre Dienste anbieten: an der Karolingerstraße 27. Die „Hells Angels“ aber seien Mieter. ... mehr

Das Hauptquartier der „Black Jackets“ befindet sich an der Calwer Straße in der Au. Auch die Sozialarbeiter hatten einen Blick auf den Raum geworfen. Für die Jugend im Quartier muss ein anderer Treffpunkt gesucht werden.
Pforzheim

Black-Jackets-Präsident Yilmaz: "Reißleine gezogen"

PFORZHEIM. Viel Aufregung gab es nach der PZ-Veröffentlichung über die „Black Jackets“, eine Gang, die seit 25 Jahren existiert und seit zwei Jahren einen Ableger in Pforzheim hat. Ihr Hauptquartier befindet sich an der Calwer Straße. Dort traf sich PZ-Redakteur Olaf Lorch-Gerstenmaier mit dem Präsidenten der „Black City Crew“, Ümit Yilmaz, 28. ... mehr

Kripo, Bereitschaftspolizei, Spezialeinsatzkommandos, Hundestaffel – die 

Ordnungsmacht demonstrierte, wie hier im Vereinsheim der „Hells Angels“ an der 

Karolingerstraße, wer Herr im Haus ist.
Pforzheim

Hells Angels gegen United Tribuns: Pforzheimer Gastronomen klagen über Umsatzeinbußen

PFORZHEIM. Er habe, sagt Robert Boras, Chef des „Como Clubs“, „großes Glück gehabt“, was die Wahl seiner Türsteher angehe. Die habe er nicht selbst ausgesucht, sondern ein Sicherheitsunternehmen. „Eine seriöse Firma“, sagt Boras, „die mit dem Zeug nichts am Hut hat.“ Das Zeug – die hitzige Debatte um die Türsteher-Problematik in Pforzheim und mögliche Verteilungskämpfe, die in den vergangenen Wochen immer wieder für Unruhe gesorgt hat. ... mehr