nach oben

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Kultur

„Barock – Carpe Diem!“ – Letzte Mottowoche im Kunsthallensommer

Das Zeitalter des Barock war geprägt von einem ambivalenten Lebensgefühl. Das Bewusstsein der Vergänglichkeit des menschlichen Lebens, das „Memento mori“, und die Bedeutungslosigkeit allen irdischen Strebens, der „Vanitas-Gedanke“, standen in krassem Gegensatz zu „Carpe Diem“ als Lebensauffassung, der Einstellung jeden Tag zu nutzen als ob es der letzte sei. Dies spiegelt sich natürlich auch in den Gemälden dieser Zeit wieder. Die Kunsthalle besitzt zahlreiche bedeutende Werke des europäischen Barock - Bilder von Rembrandt, Rubens, Jordaens, Teniers, Claude Lorrain, Rigaud, Le Brun, Marrell und Carlone. ... mehr

Kultur

Social-Media-Aktion: #PaintMuseum zum Internationalen Museumstag am 22. Mai 2016

Am 22. Mai 2016 findet unter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft“ der Internationale Museumstag statt: Museen sind Knotenpunkte in einem weit verzweigten Kulturnetz, das unsere Städte und Regionen prägt. Mit der Social-Media-Aktion #PaintMuseum zum Internationalen Museumstag zeigen Museen – und ihre Besucher – dass die lokalen und regionalen Beziehungen mittlerweile weit in den virtuellen Raum reichen und Museen, ihre Objekte und Besucher global verbunden sind. ... mehr

Kultur

Frühjahrstagung des Arbeitskreises für Provenienzforschung

Der internationale Arbeitskreis Provenienzforschung e.V. lädt am 26. und 27. April 2016 zu seiner Frühjahrstagung nach Karlsruhe ein. Gastgeber sind das Badische Landesmuseum und die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe; Organisatorinnen sind die dort beschäftigten Provenienzforscherinnen Dr. Katharina Siefert und Dr. Tessa Rosebrock. ... mehr

Bildunterschrift: Otto Dix, Mutzli/Bildnis Frau Dix, 1924, Kaltnadelradierung © VG Bild-Kunst, Bonn 2016
Kultur

Erworben aus "jüdischem Vermögen" - Grafische Blätter der Sammlung Haymann

Die Kunsthalle hat im Jahr 1943 ein großes Konvolut an Büchern und Grafikmappen vom Finanzamt Müllheim erworben. Der jüdische Arzt und Kunstsammler Hermann Haymann aus Badenweiler musste die Papierarbeiten 1938 verpfänden, um mit dem Erlös die Judenvermögensabgabe und die bei seiner Ausreise aus Deutschland in die USA obligatorisch zu leistende Reichsfluchtsteuer zu begleichen. ... mehr

Kultur

„Kunst und Kirche“: Künstlergespräch mit Elger Esser

Der Düsseldorfer Fotokünstler Elger Esser (geb. 1967 in Stuttgart) aus der renommierten Schule Bernd Bechers war von 2006 – 2009 Professor an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Die Kunsthalle zeigt in einer Sonderausstellung aus Anlass der Verleihung des Oskar-Schlemmer-Staatspreises des Landes Baden-Württemberg großformatige Fotoarbeiten, in denen er an die Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts anknüpft. ... mehr

Die Kinder lernen die Farben mit bunten Tüchern vor dem Bild von Franz Marc.
Kultur

Bildungscafé für Flüchtlinge des Roncalli-Forums besuchte die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Am Dienstag besuchte das Bildungscafé die Kunsthalle. Ines Bingler, Freie Mitarbeiterin der Kunsthalle, besprach mit der Gruppe das Gemälde „Rehe im Walde II“ von Franz Marc. Mit bunten Tüchern lernten die Kinder beispielsweise die Farben auf Deutsch, die auch auf dem Bild vorkommen (Blau, Rot, Gelb, Braun, Lila, Grün …). Im Anschluss konnten die Kinder dann in den Malwerkstätten selbst kreativ werden. ... mehr

Nach der Preisübergabe in der Ausstellung stehen (von links) Kunststaatssekretär Jürgen Walter, Prof. Dr. Armin Zweite, Prof. Dr. Pia Müller-Tamm und Elger Esser zusammen.
Kultur

Ausstellung „Elger Esser. Zeitigen“ in der Kunsthalle Karlsruhe eröffnet

Kunststaatssekretär Jürgen Walter hat am Freitag in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe den Großen Staatspreis für Bildende Kunst Baden-Württemberg, der nach Oskar Schlemmer benannt ist, an den in Düsseldorf lebenden Künstler Elger Esser verliehen. Die Ausstellung des Preisträgers, „Elger Esser. Zeitigen“, ist bis zum 10.7. in der Kunsthalle zu sehen. ... mehr

Elger Esser 176 Boulogne-sur-Mer, 2005
Kultur

Wogen, Wracks und wandernde Sterne - Fotokunst von Elger Esser

Elger Esser ist Träger des Oskar-Schlemmer-Preises 2016. Aus Anlass der Preisverleihung an den 1967 in Stuttgart geborenen Künstler zeigt die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe einen breiten Einblick in dessen Werk unter dem Titel zeitigen. Die Fotografien Essers entstehen unter Verwendung historischer lichtbildnerischer Verfahren. ... mehr

Kultur

Virtuelle Museumsrundgänge und neue App der Kunsthalle Karlsruhe

Seit Ende Januar 2016 zeigt die Kunsthalle in Karlsruhe neue Features im Google Art Project und stellt ihre Inhalte zudem in einer neu gelaunchten Kunsthallen-App zur Verfügung. Seit einem Jahr sind bereits über 50 Hauptwerke aus der Sammlung der Kunsthalle auf der Online-Plattform des Google Cultural Institute zu sehen. ... mehr

Hans Thoma, Selbstbildnis mit Amor und Tod, um 1875.
Kultur

Ich bin hier! Von Rembrandt zum Selfie bis zum 31. Januar 2016

Die Ausstellung präsentiert eine spannende Auswahl an künstlerischen Selbst-Bildern aus sechs Jahrhunderten in unterschiedlichen Medien. Auch das Begleitprogramm widmet sich verschiedenen Facetten des Selbstbildnisses. Diese Woche widmet sich eine Podiumsdiskussion den Gemeinsamkeiten und Unterschieden bei Selfies und historischen Selbstporträts. Am Tag darauf laden wir mit der Hochschule für Musik zu einem Konzert ein: ... mehr

Kultur

Tweetup #Iamhere

Mit ihrem zwei­ten Tweet­up führt die Kunst­hal­le am Freitag, den 13.11. um 19 Uhr ex­klu­siv durch die Aus­stel­lung "Ich bin hier! Von Rem­brandt zum Sel­fie". Erst­mals ver­an­stal­ten Kunst­hal­le und Kul­tur­kon­sor­ten einen län­der­über­grei­fen­den Tweet­up ge­mein­sam mit den zwei Part­ner-Mu­se­en des Aus­stel­lungs­pro­jek­tes, das Musée des Beaux-Arts in Lyon und die Na­tio­nal Gal­le­ries of Scott­land in Edin­burgh. Der Tweet­up ver­netzt das di­gi­ta­le Pu­bli­kum in drei Län­dern. ... mehr

Kultur

Öffentliches Eröffnungsfest der Begleitausstellung „Selfies“ in der Jungen Kunsthalle

Selbstwahrnehmung und Selbstdarstellung haben im Leben von Kindern und vor allem von Heranwachsenden große Bedeutung. Die fortwährende Selbstkontrolle durch einen überkritischen Blick von außen, der Gruppenzwang zur permanenten Selbstbespiegelung im Selfie, die Dauerpräsenz in den sozialen Netzwerken, das Aufgehen in einer virtuellen Gemeinschaft – all diese Herausforderungen setzen ein starkes Ego voraus. ... mehr