PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Renten werden erneut wohl nur leicht erhöht



Detlef von Seggern
07.03.2008, 13:24
:mad:Sollten sich die Berichte in den Medien bestätigen, das den Rentnern dieser Republik
in diesem Jahr, wieder "nur" 0,5% mehr Rentenerhöhung zustehen,so ist dies schon "fast" ein Skandal! Überall in den Ländern dieser Republik, werden seitens der Gewerkschaften,
Lohnerhöhungen für die Arbeitnehmerschaft gefordert und diese gehen,da der (die) Arbeitgeber nicht auf das Ansinnen der Gewerkschaften eingehen,auf die Straße,bzw.legen (legten) ihre Arbeit nieder! Ob diese Forderungen, in Zeiten einer "hohen" Inflation gerechtfertigt sind, sei dahingestellt?
Und die Rentner, diese haben keine Möglichkeiten, um für mehr Geld, (für ihre teils "bescheidene" Rente), auf die Straße zu gehen!
Hier ist es im Grunde genommen, völlig "unrelevant", ob es dieses Jahr 0,5% oder 1% mehr an Rentenerhöhung gibt! Bei einer Erhöhung der Kranken-wie Pflegeversicherung,
ist diese Erhöhung schon wieder hinfällig,ganz zu schweigen von der Teuerungsrate,
in dieser Republik!
Rentner wie auch alle Hartz IV Empfänger, stehen "immer" im Abseits, wenn es um Lohnerhöhungen, in diesem Lande geht!
All diese Menschen (und dies sind nicht wenige),können ihren Unmut, bei den "demnächst" anstehenden Wahlen, auf Landes-wie Bundesebene, auf die eine, wie auch andere "Art" kundtun!?

Interessierter
07.03.2008, 14:01
:mad:Sollten sich die Berichte in den Medien bestätigen, das den Rentnern dieser Republik
in diesem Jahr, wieder "nur" 0,5% mehr Rentenerhöhung zustehen,so ist dies schon "fast" ein Skandal! Überall in den Ländern dieser Republik, werden seitens der Gewerkschaften,
Lohnerhöhungen für die Arbeitnehmerschaft gefordert und diese gehen,da der (die) Arbeitgeber nicht auf das Ansinnen der Gewerkschaften eingehen,auf die Straße,bzw.legen (legten) ihre Arbeit nieder! Ob diese Forderungen, in Zeiten einer "hohen" Inflation gerechtfertigt sind, sei dahingestellt?
Und die Rentner, diese haben keine Möglichkeiten, um für mehr Geld, (für ihre teils "bescheidene" Rente), auf die Straße zu gehen!
Hier ist es im Grunde genommen, völlig "unrelevant", ob es dieses Jahr 0,5% oder 1% mehr an Rentenerhöhung gibt! Bei einer Erhöhung der Kranken-wie Pflegeversicherung,
ist diese Erhöhung schon wieder hinfällig,ganz zu schweigen von der Teuerungsrate,
in dieser Republik!
Rentner wie auch alle Hartz IV Empfänger, stehen "immer" im Abseits, wenn es um Lohnerhöhungen, in diesem Lande geht!
All diese Menschen (und dies sind nicht wenige),können ihren Unmut, bei den "demnächst" anstehenden Wahlen, auf Landes-wie Bundesebene, auf die eine, wie auch andere "Art" kundtun!?

Es gibt über 20 Millionen Rentner/innen in Deutschland.

Selbst wenn die Hälfte davon wegen Bettlägrigkeit und Krankheit ausfällt,
könnten die verbleibenden 10 Millionen immer noch jede Regierung (bei einer Wahl) wegfegen!!

Angemessene Rentenerhöhungen können die Rentner und Rentnerinnen leider nicht - wie der Öffentliche Dienst - durchsetzen (erpressen), da sie weder Müllabfuhr, Nahverkehr, Kindergärten, oder ähnliches, lahmlegen können.:mad:

MartinK
07.03.2008, 15:38
Das kann man durchaus als Erpressung bezeichnen was die Streikenden in manchen Branchen tun. Deutschland lahm legen um selber mehr Geld zu bekommen.
Diese Gehaltserhöhungen erhöhen aber auch die Inflation. Dadurch wird nicht nur das Geld auf dem Sparbuch immer weniger wert, auch die Rente, selbst wenn sie vom Betrag her etwas mehr wird, sinkt im Wert.
Vor allem wenn man bedenkt dass das, was die Rentner brauchen, überproportional teuerer wird : Miete, Strom, Heizung und Lebensmittel.
Allerdings gibt es auch noch Rentner denen es wirtschaftlich sehr gut geht.

Interessierter
07.03.2008, 21:19
Das kann man durchaus als Erpressung bezeichnen was die Streikenden in manchen Branchen tun. Deutschland lahm legen um selber mehr Geld zu bekommen.
Diese Gehaltserhöhungen erhöhen aber auch die Inflation. Dadurch wird nicht nur das Geld auf dem Sparbuch immer weniger wert, auch die Rente, selbst wenn sie vom Betrag her etwas mehr wird, sinkt im Wert.
Vor allem wenn man bedenkt dass das, was die Rentner brauchen, überproportional teuerer wird : Miete, Strom, Heizung und Lebensmittel.
Allerdings gibt es auch noch Rentner denen es wirtschaftlich sehr gut geht.

"Allerdings gibt es auch noch Rentner denen es wirtschaftlich sehr gut geht."

Für die Mehrheit der Rentner/innen - trifft das sicherlich nicht zu.

Die Durchschnittsrente beträgt zwar 1176,00 Euro im Monat - verschleiert aber die überwiegende Wirklichkeit, denn viele Versicherte mit weniger als 45 Beitragsjahren müssen mit 900 oder 1000 Euro auskommen; die Frauen liegen im Durchschnitt sogar unter 800,00 Euro im Monat.:mad:

MartinK
08.03.2008, 11:27
Hab auch nicht behauptet dass es die Mehrheit ist.