PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FCP fühlt sich fit für das Spitzenspiel in Weinheim



Webmaster
07.03.2008, 18:37
PFORZHEIM. Ein „hoch interessantes Spiel“ erwartet Trainer Stefan Sartori, wenn sein 1. FC Pforzheim am morgigen Samstag bei der TSG 62/09 Weinheim antritt (15.00 Uhr). Interessant und spannend war bereits das Hinspiel im Brötzinger Tal, als der Club erst in der Nachspielzeit das 2:2 erzielte – mit neun Mann, denn zuvor waren Patrick Fischer und Martin Maier von Platz geflogen.

Verlieren verbotenEine Begegnung mit Haken und Ösen wird auch morgen im Sepp-Herberger-Stadion erwartet. Denn sowohl der 1. FC Pforzheim als auch Gastgeber Weinheim können sich keine Niederlage erlauben, wenn sie dem Verbandsliga-Spitzenreiter Amicitia Viernheim auf den Fersen bleiben wollen. Dabei stehen die Platzherren noch mehr unter Druck, weil sie zwei Punkte weniger auf dem Konto haben, als der FCP. Überhaupt ist man an der Bergstraße unzufrieden mit dem Abschneiden der Mannschaft. Auch Trainer Rüdiger Menges ist nicht unumstritten.

Pforzheims Trainer Stefan Sartori ist guter Dinge. Seine Mannschaft habe in der sieben Wochen dauernden Vorbereitungszeit sehr gut gearbeitet. „Ich hoffe, dass wir all das auch im Spiel umsetzen können“, sagt Sartori, der froh ist, dass am letzten Wochenende nicht nur das Spiel des FCP ausgefallen ist, sondern auch die Partie der Weinheimer: „Also beginnen wir beide bei Null.“ Personell sieht es gut aus. Nur Caner Korkmaz und Mohammad Khiveh fallen verletzt aus. Sartori kündigt an, dass in Weinheim auch Spieler, die bisher mehr im zweiten Glied standen, eine Chance bekommen könnten.

Porsche-Fan
07.03.2008, 18:37
Na ja, Schiedsrichter Gonzales, der hat uns erst im Mannheim-Spiel gepfiffen und da nen klaren Elfer verweigert...