PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Absage an erotische Kneipe: Sado-Maso-Spiele in Remchingen nicht erlaubt



Webmaster
15.11.2008, 12:16
REMCHINGEN. Eine Szene-Kneipe mit Bistro und „SM-Club für erotische Rollenspiele“ soll nach dem Willen eines Remchinger Bauinteressenten im Gewerbegebiet Nöttingen an der Tullastraße entstehen. Doch der potenzielle Bauherr hat die Rechnung ohne den Wirt, sprich den Gemeinderats-Bauausschuss, gemacht.

Für den Bauantrag hob sich am Ratstisch keine Hand. Bei drei Enthaltungen stimmten alle anderen Räte dagegen. Helmut Weisse, stellvertretender Leiter des Bauamtes, sagte zwar, dass „eine Art von Vergnügungsstätte“ in Gewerbegebieten zulässig sei. Die Frage sei aber, „ob diese Art von Vergnügungsstätten“ darunter falle. Mit dem Landratsamt solle dies geklärt werden. Als einziger Gemeinderat meldete sich Frank Stolzenberg (CDU) zu Wort: „Wir sollten das mit allen Konsequenzen ablehnen, notfalls mit einer Änderung des Bebauungsplans. So etwas brauchen wir in Nöttingen nicht“. kn

Detlef von Seggern
15.11.2008, 12:16
In was für einer Zeit leben denn diese Herrschaften,des Gemeinderats?

Wir leben nicht mehr im Mittelalter, sondern im 21 Jahrhundert. Einer aufgeklärten, toleranten Zeit! Aber dies sehen scheinst einige Ratsmitglieder anderst?
Dies war "nur" die Meinung, einger Ratsmitglieder. Teile der Bevölkerung, denken bestimmt anderst darüber ?!
Hier würde gewiss, von nicht wenigen, ein Zuspruch, für diese Szene-Kneipe erfolgen. Von Auswärtigen ganz zu schweigen, welche diese "Vergnügungsstätte", auch beleben würden!
Abgesehen von den Steuereinnahmen, welche der Gemeinde dadurch entgehen, ist es diesen "Kommunalpolitikern", scheints lieber, wenn die Bürger(innen) ihr Geld, für dieses Vergnügen lieber in anderen Regionen des Landes ausgeben, wo Gemeinderäte dieser Sache, offener gegenüber stehen!

Einsteiner
15.11.2008, 13:13
Na, na, na, vielleicht möchte der eine oder andere der Herren nur nicht mit Besuchern des Lokals verwechselt werden, oder eines seiner Familiennmitglieder ? :o

Der aus'm Enzkreis
15.11.2008, 13:23
.
Stellt ein gewählter Gemeinderat nicht das Spiegelbild einer "Gemeinde" dar? Noch dazu wenn keiner dafür stimmt.
Ein "Swinger-Club mit SM-Abteilung" auf das es wahrscheinlich hinaus läuft ist halt mal nicht jedermans Sache in einem Dorf. Und das ist Nöttingen doch letztendlich, oder etwa nicht!?

Deshalb sollte man die Entscheidung des Gemeinderates akzeptieren. Die, die in ein solches Etablissement gehen wollen, fahren sowieso in eine Großstadt, wie "Pforze" weil es einfach anonymer ist und einem dort (fast) niemand kennt!

MfG ;) :cool:

Einsteiner
15.11.2008, 13:47
.
Deshalb sollte man die Entscheidung des Gemeinderates akzeptieren. Die, die in ein solches Etablissement gehen wollen, fahren sowieso in eine Großstadt, wie "Pforze" weil es einfach anonymer ist und einem dort (fast) niemand kennt!

MfG ;) :cool:

Nicht ganz, die Pforzheimer fahren nämlich nach Karlsruhe oder Stuttgart. :p
Das war auch der Grund warum es ewig lang gedauert hat bis in Pforzheim ein halbwegs akzeptables Nachtleben entstand.

Ach ja und das mit der "Großstadt Pforzheim" würde ich noch mal nüberdenken. :D

ebenbildmalen
15.11.2008, 15:49
Eine weise Entscheidung des Remchinger Gemeinderates.
Notgeile Bürger sollen woanders ihr Glück suchen.
Vorschlag: Bauantrag in Pforzheim stellen. Dort werden immer wieder Hightlights für eine attraktivere Innenstadt gesucht. Auch am Wochenende.

frechdax
15.11.2008, 18:41
Wie es denn Anschein hat, sind SM-ler auf dem Dorfe nicht erwünscht und geduldet und müssen auch weiterhin weit fahren um sich mal ungestört mit Gleichgesinnten zu treffen.

Ich finde es schlimm, dass auf dem Dorf eine SM-Kneipe mit einem Puff gleichgesetzt wird, dabei besteht darin für mich doch ein großer Unterschied.
Die Gemeinderäte hätten sich vielleicht vorher über das Thema besser informieren sollen und sollten nicht nach Vorurteilen handeln.

Es wird ja niemand gezwungen solch ein Lokal zu Betreten.:D

christa mb
16.11.2008, 12:44
Durch diese von Vorurteilen diktierte Entscheidung hat der Gemeinderat selbst was genommen - nämlich die Erkenntnis, dass der größte Teil der Besucher eines solchen Etablissements allerbestens nach Remchingen passt.

Wieder eine große Chance vergeben :D

Der aus'm Enzkreis
16.11.2008, 13:53
.
Wo doch so manch eine/r eine/n schlagenden Partner/in zu Hause hat. Da kriegt er/sie es kostenlos, in einem solchen Etablissement hingegen muss man noch kräftig Kohle abdrücken, habe ich mir sagen lassen!

MfG :D :D :D

Marcel
16.11.2008, 14:04
Eine weise Entscheidung des Remchinger Gemeinderates.
Notgeile Bürger sollen woanders ihr Glück suchen.
Vorschlag: Bauantrag in Pforzheim stellen. Dort werden immer wieder Hightlights für eine attraktivere Innenstadt gesucht. Auch am Wochenende.
Was hat SM denn bitte mit Notgeilheit zu tun? Ist doch jedem selbst überlassen wie er sich sein Sexleben vorstellt. Und manche mögen eben solche SM-Clubs, was ist dagegen bitte einzuwenden? Wird doch keiner gezwungen mitzumachen. Oder weißt du was deine Nachbarn so treiben und verurteilst das dann auch?

Ich kann die Entscheidung nicht verstehen. Wen stört denn ein SM-Club in der Nähe? Es handelt sich ja nicht um ein zwielichtiges Bordell. Ich glaube hier werden mal wieder uralte Voruteile gegenüber SM ans Tageslicht gezerrt, dabei ist daran überhaupt nichts verwerfliches. Schätzungen sprechen übrigens von einer Vorlieber für SM bei 5-25% der Bevölkerung, je nachdem wie man SM auslegt.

Der aus'm Enzkreis
16.11.2008, 14:41
.
@Marcel

Wen stört denn ein SM-Club in der Nähe? Es handelt sich ja nicht um ein zwielichtiges Bordell. Ich glaube hier werden mal wieder uralte Voruteile gegenüber SM ans Tageslicht gezerrt, dabei ist daran überhaupt nichts verwerfliches. Schätzungen sprechen übrigens von einer Vorlieber für SM bei 5-25% der Bevölkerung, je nachdem wie man SM auslegt.
------------------
Mich z. B. würde das Geschreie stören, wenn sie gequält werden, dass es weh tut. Und das tut es bestimmt, sonst wäre es ja keine SM-Aktion.

Bei den 5 - 25% zählst Du bestimmt auch die mit, die zwar Haue kriegen, obwohl sie das im Grunde gar nicht möchten. Egal ob nun vom Partner oder von sonst einem lieben Mitbürger am U-Bahnhof oder vor der Disco! Die wollen nicht, dass Du sie da mitzählst, glaube mir!

Du hattest nun die Ehre :D dass ich meinen/diesen 900. Post einem Beitrag von Dir widme. Halte sie in der selbigen!

MfG ;) :p

Detlef von Seggern
16.11.2008, 15:21
.
@Marcel

Wen stört denn ein SM-Club in der Nähe? Es handelt sich ja nicht um ein zwielichtiges Bordell. Ich glaube hier werden mal wieder uralte Voruteile gegenüber SM ans Tageslicht gezerrt, dabei ist daran überhaupt nichts verwerfliches. Schätzungen sprechen übrigens von einer Vorlieber für SM bei 5-25% der Bevölkerung, je nachdem wie man SM auslegt.
------------------
Mich z. B. würde das Geschreie stören, wenn sie gequält werden, dass es weh tut. Und das tut es bestimmt, sonst wäre es ja keine SM-Aktion.

Bei den 5 - 25% zählst Du bestimmt auch die mit, die zwar Haue kriegen, obwohl sie das im Grunde gar nicht möchten. Egal ob nun vom Partner oder von sonst einem lieben Mitbürger am U-Bahnhof oder vor der Disco! Die wollen nicht, dass Du sie da mitzählst, glaube mir!

Du hattest nun die Ehre :D meinen/diesen 900. Post zu erhalten. Halte sie in der selbigen!

MfG ;) :p


SM (Sado-Maso) gibt es ja schon seit "Menschengedenken". Anbei ein Analog aus Wikipedia.

Eines der ältesten Zeugnisse sadomasochistischer Praktiken stammt aus einem etruskischen (http://de.wikipedia.org/wiki/Etrusker) Grab in Tarquinia (http://de.wikipedia.org/wiki/Tarquinia). In der Tomba della Fustigazione (http://de.wikipedia.org/wiki/Tomba_della_Fustigazione) (Grab der Züchtigung, Ende des 6. Jahrhunderts v. Chr.) sind zwei Männer dargestellt, wie sie eine Frau beim Liebesspiel mit einer Rute und mit der Hand schlagen siehe Bild (http://www.canino.info/inserti/monografie/etruschi/tombe_tarquinia/Fustigazione/slides/Fustigazione.htm). Ein anderes Zeugnis über Flagellation (http://de.wikipedia.org/wiki/Flagellation) findet sich im 6. Buch der Satiren des antiken römischen Dichters Juvenal (http://de.wikipedia.org/wiki/Juvenal) (1. bzw. 2. Jahrhundert n. Chr.), ein weiteres Zeugnis findet sich im Satyricon von Petronius (http://de.wikipedia.org/wiki/Titus_Petronius), wo zur sexuellen Erregung eines Delinquenten gepeitscht wird.
Anekdotische Erzählungen über Menschen, die sich im Rahmen des Vorspiels oder als Ersatz für Sex freiwillig fesseln oder auspeitschen ließen, reichen bis ins 3. und 4. Jahrhundert zurück.
Bereits im Kamasutra (http://de.wikipedia.org/wiki/Kamasutra) werden vier Schlagarten beim Liebesspiel, die für Schläge zulässigen Trefferzonen des menschlichen Körpers und die Arten der lusterfüllten Schmerzenslaute des Bottoms dargestellt. Die Textsammlung weist ausdrücklich darauf hin, dass Schlagspiele genauso wie Kneifen und Beißen beim Geschlechtsverkehr nur in gegenseitiger Übereinstimmung stattfinden dürfen, da sie nicht von allen Frauen als lustvoll empfunden werden. Aus dieser Sicht dürfte das Kamasutra den ersten schriftlich überlieferten Text über SM-Praktiken und -Sicherheitsregeln darstellen. Weitere Texte mit sadomasochistischen Bezügen tauchten im Laufe der Jahrhunderte weltweit immer wieder auf.

christa mb
16.11.2008, 15:36
.
Wo doch so manch eine/r eine/n schlagenden Partner/in zu Hause hat. Da kriegt er/sie es kostenlos, in einem solchen Etablissement hingegen muss man noch kräftig Kohle abdrücken, habe ich mir sagen lassen!

MfG :D :D :D

Mit diesem Wissensstand bist du nicht wirklich schlauer als der gute Mann, der was von Notgeilheit faselt. Du verwechselst eine SM-Partylocation erst mit häuslicher Gewalt (hat nix damit zu tun, eher im Gegenteil) - und dann noch gleich ein zweites Mal, mit einem der Dominastudios, über die Spiegel TV und RTL so unermüdlich "informieren".

M1960
16.11.2008, 16:10
Was hat SM denn bitte mit Notgeilheit zu tun? Ist doch jedem selbst überlassen wie er sich sein Sexleben vorstellt. Und manche mögen eben solche SM-Clubs, was ist dagegen bitte einzuwenden? Wird doch keiner gezwungen mitzumachen. Oder weißt du was deine Nachbarn so treiben und verurteilst das dann auch?

Ich kann die Entscheidung nicht verstehen. Wen stört denn ein SM-Club in der Nähe? Es handelt sich ja nicht um ein zwielichtiges Bordell. Ich glaube hier werden mal wieder uralte Voruteile gegenüber SM ans Tageslicht gezerrt, dabei ist daran überhaupt nichts verwerfliches. Schätzungen sprechen übrigens von einer Vorlieber für SM bei 5-25% der Bevölkerung, je nachdem wie man SM auslegt.

In diesem Fall stimme ich dir ohne Einschränkungen zu und schließe mich deiner Meinung an.

Danke!

Der aus'm Enzkreis
16.11.2008, 16:19
.
@christa mb

Mit diesem Wissensstand bist du nicht wirklich schlauer als der gute Mann, der was von Notgeilheit faselt. Du verwechselst eine SM-Partylocation erst mit häuslicher Gewalt (hat nix damit zu tun, eher im Gegenteil) - und dann noch gleich ein zweites Mal, mit einem der Dominastudios, über die Spiegel TV und RTL so unermüdlich "informieren".
------------------------------------
Für die aufklärenden Worte bedanke ich mich neben DvS vor allem bei der guten Frau: "christa mb"!

Dazu kann ich ihr nur sagen, dass ich mich (leider) nicht in diesen Kreisen bewege und deshalb nicht so doll über die Einzelheiten dieser "Freuden" Bescheid weiß. Ich hätte mich natürlich, wie mir DvS in Auszügen von Wikipedia aufzeigte, schlau machen können. Aber da ich nicht viel von diesen "Lüsten" halte, fand ich das nicht soooooooo interessant und deshalb für unnötig.

Und falls Du genauer hingesehen oder gelesen hättes, hättest Du festgestellt, dass ich das mit häuslicher Gewalt, wie Du es nennst, ausschließlich ironisch meinte. Und wenn man es so nicht merken sollte, braucht man nur auf die Smileys zu achten. Deshalb trifft mich Deine Kritik nicht im geringsten, weil sie eigentlich unnötig war. Auch der Hinweis auf diesbezügliche Sendungen im TV, vor allem RTL fallen auf keinen fruchtbaren Boden, weil ich mir solches nicht ansehe. Nichts ist überflüssiger als Soups und solche Talk-Shows.

Und die, die von ihren Partnern (m/w) zu Hause verprügelt werden, sind nur zu bedauern, egal wie sie zu den Lüsten von SM stehen.

MfG :confused: :o

christa mb
16.11.2008, 17:45
.Für die aufklärenden Worte bedanke ich mich neben DvS vor allem bei der guten Frau: "christa mb"!

Dazu kann ich ihr nur sagen, dass ich mich (leider) nicht in diesen Kreisen bewege [...]
Und die, die von ihren Partnern (m/w) zu Hause verprügelt werden, sind nur zu bedauern, egal wie sie zu den Lüsten von SM stehen.


Gern geschehen. Schön wärs natürlich, wenn du was draus lernen würdest, anstatt dann dich dann gleich im übernächsten Absatz erneut über Dinge zu verbreiten, von denen du gerade vorher zugegeben hast, dass du nicht wirklich was darüber weißt. Diese Krankheit scheint unter Dauer-Forenbewohnern allerdings recht weit verbreitet zu sein.

Die Frage: "Warum sollten sie zu bedauern sein?" ist deshalb rein rhetorisch zu verstehen - ginge sie doch an einen, der trotz vorheriger Belehrung weiter prügelnde Ehemänner (= Straftäter) mit Leuten in einen Topf wirft, die SM als Teil ihrer Sexualität betrachten.

der böse Wolf
16.11.2008, 18:23
wie immer in deutschland wiehert 1) der amtsschimmel...( und das obwohl in gewerbegebieten ja andere regeln gelten)
2) sollten die damen und herren des gemeinderates ganz einfach mal das gehirn einschalten... solch ein lokal ist eben gerade KEIN bordell, KEIN puff.
und was dort stattfindet ist auch nicht brutal und hat nicht im entferntesten mit GEWALT im üblichen sinne zu tun!
..meine vermutung ist halt: die herren die so ganz arg degegen sind, gehen vermutlich selbst zu irgendwelchen dominas...und können es bloss nicht ab, dass sie dann im eigenen ort nicht in den club gehen könnten, weil die leute ja reden?!
deshalb: wo ich kein spass haben darf, sollen es andere auch nicht haben!"!
2) wird man in der nachbarschaft , ja nicht mal an der türe irgendwelche "schreie" hören...sorry: zu einigen der vorausgehenden artikel könnt ich auch noch was schreiben...
2) es gibt glaube ich, wenige moralischere betätigung....als sm ! es geht dabei weniger um die rein sexuelle komponente, gemeinhin haben die leute einfach NULL ahnung . sondern um ganz andere dinge , nämlich: vertrauen, erziehung, gehorsamt , aushalten udn achtung und selbstachtung, also alles in allem: hochmoralische werte! udn ethische betätigung... ( gelegentlich in etwas besonderem outfit).
im übrigen ist das pforzheimer " nachtleben" mega- aufregend!
so aufregend, dass man die meisten dann eher in KA; BAD; MA und S antrifft...!

Der aus'm Enzkreis
16.11.2008, 19:16
.
@christa mb

Schön wärs natürlich, wenn du was draus lernen würdest, anstatt dann dich dann gleich im übernächsten Absatz erneut über Dinge zu verbreiten, von denen du gerade vorher zugegeben hast, dass du nicht wirklich was darüber weißt. Diese Krankheit scheint unter Dauer-Forenbewohnern allerdings recht weit verbreitet zu sein.

Die Frage: "Warum sollten sie zu bedauern sein?" ist deshalb rein rhetorisch zu verstehen - ginge sie doch an einen, der trotz vorheriger Belehrung weiter prügelnde Ehemänner (= Straftäter) mit Leuten in einen Topf wirft, die SM als Teil ihrer Sexualität betrachten.
---------------------------------------------------
Warum soll ich was lernen das ich nicht will und gerade über dieses Thema. Das interessiert mich genau so, als wenn in China ein Sack Reis umfällt!

Abgesehen davon, wüßte ich nicht was ich verbreitet hätte von dem ich keine Ahnung habe. Da braucht man nicht groß ein Spezialist zu sein um zu wissen, dass Schläge weh tun können. Wenn nicht schon physisch, dann meist psychisch. Und sind denn die Leute nicht zu bedauern, die bei ihrer Partnerwahl einen derartigen Griff ins Klo getan haben?
Übrigends, da Du so gescheit zu sein scheinst, solltest Du schon wissen, dass es auch genügend prügelnde Ehefrauen (Straftäterinnen) gibt, dessen Ehemänner ebenfalls meist keine SM-Fans sind. Frag mal bei der Polizei nach, die werden es bestätigen.

Was Deine vermeintliche weit verbreitete Krankheit des "Nichtwissens" unter den "Dauerforen-Bewohnern" betrifft, haben wir ja anscheinend nun eine Neu-Userin, die uns von dieser Krankheit befreien wird, wie es scheint, da Du ja offensichtlich bereits bei mir die ersten Versuche zu starten scheinst.
Die erste Therapie ist aber leider wie es aussieht, nicht erfolgreich verlaufen. Aber man darf nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen, das z. Zt. ohnehin schwierig ist, weil die Bauern schon vor einiger Zeit alles abgemäht haben.
Wir "Dauerforen-Bewohner" freuen uns aber trotzdem mehr oder weniger über jede/n neue/n User/in und heißen Dich hiermit (herzlich) wilkommen! Ich hoffe nur, nimm das bitte nicht persönlich, dass es mir bei diesem Willkommes-Gruß nicht so geht, wie beim letzten Mal. Da stellte sich heraus, dass diese Dame von der "Antifa-Front" kam und nicht gerade die angenehmste Zeitgenössin ist, wie wir dann feststellen mussten. Aber man muss positiv denken, in der Hoffnung es wird belohnt!

MfG :o :cool:

christa mb
16.11.2008, 19:24
.
Warum soll ich was lernen das ich nicht will und gerade über dieses Thema. Das interessiert mich genau so, als wenn in China ein Sack Reis umfällt!

Und genau das ist eines der Hauptproblem mit Menschen, die sich primär über einen illusionären Platz in der virtuellen Hackordnung eines Forums definieren (notabene auf einem Server, der anderen gehört): Sie kauen einem selbst über Reissäcke in China ein Ohr ab.

Guten Appetit.

Der aus'm Enzkreis
16.11.2008, 19:32
@christa mb

Guten Appetit.
--------------
Tut mir leid, habe schon gegessen. Und Reis esse ich nicht so gerne!

:rolleyes:

M1960
17.11.2008, 11:46
dass SM, sofern es in beiderseitigem Einvernehmen stattfindet, irgendetwas mit Gewalt zu tun haben soll.

Gewalt ist doch die Durchsetzung von Interessen, die nicht im gegenseitigen Einvernehmen stattfindet.

Sonst wäre es ja keine Gewalt.

der böse Wolf
17.11.2008, 18:35
na lies doch mal bitte die vorausgegangenen artikel, insbesondere von " dem aus dem enzkreis"? und anderen!
es gibt im übrigen genügend dumme leute in der sogenannten " breiten öffentlichkeit", die das verwechseln...! insbedondere, weil man sich nämlich dann nicht mit inhlaten auseinandersetzten muss, sonder schon von vornherein einfach abblocken kann!

Der aus'm Enzkreis
18.11.2008, 00:10
auf's Auge drücken wollen, das sie als Ein-und Anwohner wiederum nicht wollen!? Haben die keine Rechte und ist das Demokratie?

@M1960 Wie kommt jemand darauf,
dass SM, sofern es in beiderseitigem Einvernehmen stattfindet, irgendetwas mit Gewalt zu tun haben soll.
----------------------------------------
Auf diese Frage antwortet "der böse Wolf":

@der böse Wolf (http://www.pz-news.de/forum/member.php?u=815)

na lies doch mal bitte die vorausgegangenen artikel, insbesondere von " dem aus dem enzkreis"? und anderen!
es gibt im übrigen genügend dumme leute in der sogenannten " breiten öffentlichkeit", die das verwechseln...! insbedondere, weil man sich nämlich dann nicht mit inhlaten auseinandersetzten muss, sonder schon von vornherein einfach abblocken kann!
----------------------------------
Dann hat er wahrscheinlich nicht meinen Post bzw. die Überschrift zu diesem Thema Nr. 11 gelesen, in dem ich schrieb:
"SM soll selbst erwünscht sein, sonst ist es das nicht!"

Also ist jeder dumm, der mit "SM" nicht zurecht kommt, bzw. nichts damit anfangen kann, weil es ihm nichts gibt, wenn man ihn quält, erniedrigt oder er/sie andere quälen oder erniedrigen darf und dafür vielleicht auch noch dafür Geld bekommt bzw. bezahlen muss! Meines Wissens verlangen Dominas, egal ob männlich oder weiblich, Geld für ihre (Dienst-)Leistungen.

Und mir wird doch keiner weis machen wollen, dass das in der angestrebten Kneipe, "mit angrenzendem SM-Club" nicht auch so vorgesehen ist. Mir persönlich ist es sowas von "schei..egal" was die Leute machen, solange es mich nicht negativ tangiert oder belästigt. Von mir aus können sich, im übertragenen Sinne, die Leute massakrieren lassen, wenn's ihnen gefällt und Spass macht! Solange ich dann nicht für eventuelle Reparaturkosten über meine KV dafür aufkommen muss, nur zu!

Außerdem komme ich mit dem "Demokratieverständnis" verschiedener Herrschaften unter den Befürwortern eines solchen Etablissements "in Nöttingen" (2.500 EW) nicht zurecht.
Wenn ein Gemeinderat dies geschlossen bei 3 Enthaltungen ablehnt, müsste man das doch als "Demokrat" akzeptieren und einen anderen Standort suchen, wo dieses Projekt zu verwirklichen ist. Vielleicht in einem größeren Ort oder einer Stadt, da wäre es bestimmt einfacher! Nein, im Gegenteil, da werden diese Leute als dumm, von vorgestern (Mittelalter), spießig und was weiß der Teufel noch bezichtigt und sonstiges an den Kopf geschmissen.

In meinen Augen, unmöglich, diese Verhalten!

MfG :confused: :rolleyes: :mad:

der böse Wolf
18.11.2008, 01:51
wenn der gemeinderat sowas nicht haben will ist das in solche einem kleinen ort m.e. in ordnung. nur das problem ist : auch in grosstädten sitzen ähnliche leute an den entsprechenden stellen.

zu den obigen argumenten nochmals :

1) nicht alle leute die SM parktizieren , verlangen dafür geld!

2) nicht jeder der SM praktiziert "quält" leute. der unterschied zwischen einvernehmlicher handlung und gewalttätigem zwang sollte schon bekannt sein, wenn man sich über das thema unterhält!
ach ja: und nein: bei solchen lokalen handelt es sich NICHT um schlachthäuser für freaks ( nach EU norm)....

3) kann ein solches lokal dazu dienen, dass sich gleichggesinnte treffen können um in geschütztem rahmen ( der halböffentlichkeit) dinge zu tun, um eben NICHT zu irgendwelchen teuren mehr oder minder qualifizierten "dominas" oder "dominussen" gehen zu müssen.

4) muss solch ein lokal, sofern es nicht mitten im ortskern liegt, nicht anstössig sein.

5) bissle was zum trost für die badener: sogar in der angeblichen "partner der welt"- "gross- und landeshaupstadt stuttgart, hat das baurechtsamt ein problem damit, eine disco bzw. partyräumlichkeiten zu genehmigen bei denen die möglichkeit besteht, dass sich mehr oder weniger schwarz gewandete leute des nächtens dort versammlen.....,

da versteh ich schon, dass in einem kleinen dorf hinter pforzheim paar besorgte leute sowas net haben wollen, nur haben die vermutlich überhaupt keine ahnung, wie harmlos das ist, was in einem solchen offiziellen lokal " abgeht"!

6) selbst bei sogennanten " sm- parties" findet da selten wirklich was heftiges statt!

in den meisten fällen handelt es sich um eine ansammlung von leuten in diversen, etwas aussergewöhnlichen klamotten, mehr oder minder zugeknöpft bis hochgeschlossen ( latex, gummi , leder und bissel geklimper drumherum)!
was da stattfindet?
" catwalk" / modenschau..und gelegentlich bissle popoklatsch!
zu mehr kommt es in 98% der fälle nicht! die übrigen 2% sind vernachlässigbar.

da haben die sogenannten "vanillas"=" normale" missionarsstellungs-hetero- sexpraktizierende"
zumeist eine total falsche vorstellung ( und vielleicht eine überbordende phantasie?)! soviel ist schon mal klar!

wäre ich der betreiber, würde ich das auch nicht als sm-lokal eingeben, sondern als gewerbliche festmöglichkeit, oder als vereinsheim.( zur not gründet man einen gemeinnützigen verein!)...! dann gibt es da nämlich keine probleme mit der ( doppel)- moral und auch wenig ansatzpunkte für eine ablehnung!
das problem schankerlaubnis erübrigt sich dann auch, weil eben KEIN öffentliches lokal, sondern jede veranstaltung ist eine private party..... jeder könnte die räume mieten...( und muss dann sehen, wie er es mit der anmeldung, der steuer und irgendwelchen vorschriften hält.. . z.b. gäbe es dann auch keine sperrstunde!) .

ich wundere mich, was des wieder für leute waren, die das projekt dort haben starten wollen! einfach bissle gehirnschmalz vorher investieren und vielleicht paar kröten für ne gute projektberatung...dann gäbe es diese diskussion hier nämlich gar nicht!


*G* man nennt mich auch : den bösen wolf "im schafspelz"....!
damit verabschiede ich mich aus dieser ( fruchtlosen) diskussion.

Der aus'm Enzkreis
18.11.2008, 11:28
.
@der böse Wolf

ich wundere mich, was des wieder für leute waren, die das projekt dort haben starten wollen! einfach bissle gehirnschmalz vorher investieren und vielleicht paar kröten für ne gute projektberatung...dann gäbe es diese diskussion hier nämlich gar nicht!
--------------------------------
In diesem Punkt muss ich Dir ausdrücklich recht geben. Das hätte der oder die Betreiber/in doch im vorherhinein schon wissen müssen, dass dies ein Kampf gegen Windmühlen wird, der von vornhinein zum Scheitern verurteilt ist.

Abschließend möchte ich Dir aber noch sagen, dass Du und die anderen Befürworter nicht glauben sollten, man weiß gar nix über die Vorlieben von SM-Fans. So ist das nicht, es ist bekannt, dass da nicht nur geschlagen, sondern oft auch nur erniedrigt wird. Man formuliert halt oft auch etwas überspitzt oder etwas provokativ, wenn auch nicht immer mit voller Absicht, sondern vielleicht im Übermut.


Und mit den Konzessionen oder Genehmigungen ist es doch meist auch so wie mit:



"zuerst gibst du ihnen den kleinen Finger, dann wollen sie die ganze Hand," wenn Du das Sprichwort kennst und weißt was ich meine.



Ich hatte in meinem Leben einiges mit solchen Dingen, auch im Gastronomiebereich, zu tun und weiß von was ich rede. Da wird dann vom ursprünglich Genehmigten sukzessive (konzeptionell) ausgebaut und dementsprechend abgeändert. Nach dem Motto: "wo kein Kläger da kein Richter". Aber unsere Beamtenschaft braucht zwar ab und an vielleicht etwas länger, aber kommen tun sie meist in jedem Fall, früher oder später!

MfG :cool: