PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SALE · SALE · SALE



Webmaster
10.03.2008, 15:19
Während bei 99 Prozent der Frauen sich beim Wort Shopping der Herzschlag erhöht, gehöre ich wohl zu dem einen Prozent, das aus verschiedensten Gründen dem Einkaufen von Kleidung nicht allzu viel abgewinnen kann.

Gerade an einem Samstag lockt er mich nicht, der Gedanke an rappelvolle Läden, Ellbogen in meinen Rippen, Anstehen und noch dazu die Damen vor den Umkleiden, die einem eintrichtern, dass man nur drei Teile mit in die Kabine nehmen darf und wenn man ein viertes Teil hat, mit dem einen verbleibenden nochmal hinten anstehen soll.

Aber es ließ sich diesen Samstag nicht vermeiden. Ich habe nämlich seit Mitte letzter Woche einen Job! Und wenn es hier ins Büro geht, geht überhaupt nichts mit meinen heißgeliebten Jeans. Und meine Büro-taugliche Garderobe bot nicht grade Abwechslung. Der Shopping-Samstag war unausweichlich.

Während ich das schreibe, fällt mir auf, dass es hier gar keine Wühltische gibt. Außer unfreiwillig weil das Personal an einem Samstag-Nachmittag nicht mehr mit dem hinter den Kunden herräumen nachkommt. Egal, ich konnte mich eh nie entscheiden, ob ich die gut finde. Nie die richtige Größe dabei und wenn, dann war garantiert ein Loch oder sonstiger Fehler in dem Kleidungsstück.

Dafür ist hier immer SALE, was ja inzwischen auch in Deutschland zum normalen Schaufenster-Anblick gehört. (Mancher weiß es nicht mal, SALE heißt Ausverkauf!) So habe ich gleich zu Anfang ein paar Schnäppchen gemacht, was mich dann doch etwas in Shopping-Laune versetzt hat. Oder sollte ich sagen Schnäppchen-Jagd-Laune? Toll, was für Wörter man im Deutschen basteln kann, findet ihr nicht? Sogar mein englischer Freund kennt das Wort Donaudampfschifffahrtskapitänsmütze. Naja, er kriegts nicht ganz zusammen, aber man hat es wohl im Deutschunterricht mal durchgenommen.

Aber nun noch kurz zu meinem Job: Es ist jetzt kein Mediengestalter-Job geworden, sondern was ganz anderes, wo ich aber meine Deutschkenntnisse einbringen kann und das ist doch auch was. Wir sitzen also alle top gekleidet in unserem Großraumbüro und tätigen Anrufe. Wir überwachen nämlich Call-Center. Der Kundenservice von Buchungshotlines für Züge, Fähren, Flüge, Reiseveranstalter und elektronische Geräte werden einer Qualitätsprüfung unterzogen. Genauer darf ich es leider nicht sagen. Ich werde ab nächster Woche die deutschen Kundenberater erfreuen, die natürlich nicht wissen, dass ich einen Test-Anruf mache. Ein kleiner Trost für Call-Center-Mitarbeiter: Wir haben bis jetzt nur ein, zwei große Kunden in Deutschland, ich glaube in der Pforzheimer Umgebung müßt ihr euch nicht vor mir in Acht nehmen!

Ich wünsche allen eine schöne Woche bei der Arbeit, ob ihr nun top gekleidet seid oder mit euren Jeans im Geschäft rumhängt (ich beneide euch!!!!!).

akdu
10.03.2008, 15:19
Hi Sara,
Glückwunsch zum neuen Job. Ist ja was ganz anderes, als Du gesucht hast, aber irgendwo doch interessant.

Was macht der Sturm über Südwest-England?

Grüße aus Pforzheim
Eduard

Lehninger
21.04.2008, 07:56
Wir sitzen also alle top gekleidet in unserem Großraumbüro und tätigen Anrufe. Wir überwachen nämlich Call-Center. Der Kundenservice von Buchungshotlines für Züge, Fähren, Flüge, Reiseveranstalter und elektronische Geräte werden einer Qualitätsprüfung unterzogen. Genauer darf ich es leider nicht sagen.

Eigentlich schreiben Sie recht flott. Der Begriff "überwachen" gefällt mir jedoch nicht, auch wenn Sie dabei "top" gekleidet sind. Insbesondere dann nicht, wenn die Überwachung anonym erfolgt. Sie dürfen es genauer nicht sagen... Warum? Das lässt Raum für Interpretationen. Gefällt Ihnen diese Tätigkeit wirklich? Sie haben doch Mediengestalterin gelernt... Weiterhin viel Erfolg im UK und vielleicht klappt es ja demnächst mit einer Anstellung im erlernten Beruf.

BadnerBube
21.04.2008, 09:02
"Gut" gekleidet zu sein und Jeans zu tragen ist für mich kein Widerspruch. Solange die Jeans noch in gutem Zustand und natürlich sauber ist.
Rein von der Hygiene her trage ich lieber eine Jeans die man nach einer Woche in die Waschmaschine werfen kann als einen Anzug den man nur zwei mal im Jahr zur Reinigung bringt.
Zum Glück gibt es an meinem Arbeitplatz da keine Vorschriften.