PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaninchen im Müll gefunden



Webmaster
14.02.2009, 16:14
PFORZHEIM. Als eine Frau ihren Restmüll vor der Haustür an der Leipziger Straße in eine Tonne werfen wollte, muss sie einen Riesenschreck bekommen haben - denn was da zwischen dem Müll saß, hatte lange Ohren, ein schwarzes Fell und dunkle Knopfaugen: ein Zwergkaninchen.

Die Frau rief sofort die Polizei. Eine Streife des Polizeireviers Pforzheim-Süd inspizierte daraufhin den Tatort. Die Mülltonnen befanden sich neben dem Anwesen Leipziger Straße 50 in einer Umzäunung, die verschlossen war. Ein Schlüssel zu den Mülltonnen haben laut Polizei lediglich Bewohner aus vier umliegenden Häusern.

Das Zwergkaninchen, welches keine Tätowierung oder Merkmale hat, wurde ins Tierheim gebracht. Um Hinweise auf den Eigentümer des Kaninchens bitten die Beamten der Diensthundestaffel Pforzheim unter Telefon (0 72 31) 12 58 16 40.pol

Moggel20
14.02.2009, 16:14
Sieht ja nach Weihnachtsgeschenk aus oder? Leider haben es manche Zeithenossen immer noch nicht begriffen das Kaninchen sehr sensible Tiere sind und auch dem entspechend behandelt werden müssen.Ich hoffe nur das dieser "Mensch" ich bezeichne denjenigen als Mensch genauso in der Mülltonne landet wie das Kaninchen.Diese Zeitgenossen die keinen Respekt vor wehrlosen Tieren haben gehen mit Sicherheit auch so mit Ihren Mitmenschen um oder sind zu feige sich den Menschen zu stellen.
Gnade dem Gott wenn ich einen erwische !!!
Im übrigen ich besitze selbst ein 5 jähriges Kaninchen freilaufend in einem Zimmer!
W.L. Pforzheim

Gabi Kusterer
14.02.2009, 18:21
Wir auch, das lieben wir heiß und innig, niemals werde ich so eine Tat nachvollziehen können.

sooderso
16.02.2009, 12:25
Es kann doch nicht so schwer sein unter den 4 Schlüsselbestitzern den Täter zu finden, sofern man will.

Als Bestrafung eine Nacht in den Müllcontainer einsperren.

Solche Menschen haben auf der Erde keine Daseinsberechtigung, auch wenn manche Hasenfleisch essen.

Marcel
17.02.2009, 14:30
Solche Menschen haben auf der Erde keine Daseinsberechtigung, auch wenn manche Hasenfleisch essen.
Erinnert mich in der Wortwahl doch stark an die herrschende Meinung in Deutschland 1933-45, mit dem Unterschied, dass es damals nicht um Hasen ging sondern um Juden.

Bitte nächstes Mal ganz kurz nachdenken bevor man anderen Menschen die Daseinsberechtigung aberkennt. Oder sollte das eine Morddrohung werden?
Solche Worte nimmt man nichtmal in den Mund, wenn statt dem Hasen ein Kind im Müll liegt.

Hoppla
17.02.2009, 16:06
Erinnert mich in der Wortwahl doch stark an die herrschende Meinung in Deutschland 1933-45, mit dem Unterschied, dass es damals nicht um Hasen ging sondern um Juden.

Bitte nächstes Mal ganz kurz nachdenken bevor man anderen Menschen die Daseinsberechtigung aberkennt. Oder sollte das eine Morddrohung werden?
Solche Worte nimmt man nichtmal in den Mund, wenn statt dem Hasen ein Kind im Müll liegt.

Sorry, aber gehts noch????
Sind Tiere nicht auch Lebewesen??? Und jemand, der ein Tier auf so eine Art und Weise quält und töten will...dem gehört eine ähnliche Strafe...

Und dann schon wieder mit dem Krieg anzufangen....da kommt mir die Galle hoch!!!! Was hat denn das Bitteschön mit den Juden zu tun....?? Aber wenn man will, findet man auch heute noch überall die bösen Kriegsverbrecher..tztztztzt

Es geht um Tierquälerei...schreckliches Leiden...und das kann man nicht mit 50€ Busgeld gutmachen....:(

sooderso
17.02.2009, 17:09
Erinnert mich in der Wortwahl doch stark an die herrschende Meinung in Deutschland 1933-45, mit dem Unterschied, dass es damals nicht um Hasen ging sondern um Juden.

Bitte nächstes Mal ganz kurz nachdenken bevor man anderen Menschen die Daseinsberechtigung aberkennt. Oder sollte das eine Morddrohung werden?
Solche Worte nimmt man nichtmal in den Mund, wenn statt dem Hasen ein Kind im Müll liegt.

Über den Unfug kann ich nur mit dem kopf schütteln.
kann nur sagen: Getroffenen Hunden bellen

Marcel
17.02.2009, 21:42
Ich esse auch Hasenfleisch! Habe ich meine "Daseinsgberechtigung" verwirkt?

Zitat von Hoppla:
Jetzt Frage ich mich nur noch, mit welcher Strafe ich zu rechnen habe?

Was wird beantragt?
Also ich fordere Tod durch Erhängen oder zerquetschen in der Müllpresse :D
Wäre aber für mich auch blöd, weil ich schon Hase gemampft habe (lecker) und sogar mal angeln war und dabei drei Forellen mit einem Holzstock auf'n Kopp gehauen habe. Was ich bei einem Bekannten gemacht habe, der eine Lammzucht hat, sag ich jetzt lieber nicht... :rolleyes:

Ja, Tiere sind auch Lebewesen. Wenn ich mir aber anschaue wie unser späteres Schnitzel von Osteuropa zur Schlachtung nach Spanien fährt, dann finde ich hat es das Kaninchen doch ganz gut getroffen.

Übrigens: Gibts nichts wichtigeres auf der Welt als ein (sorry) blödes Karnickel in irgendeiner Mülltonne? In meiner Mülltonne sterben (geschätzt) hunderte Maden, Asseln und sonstiges Krabbelzeug pro Jahr. Warum wird da kein Aufstand gemacht? Weil die nicht so schön fluffig und fellig sind? Sind doch auch Lebewesen!!! *empört*