PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Personalsituation bei der Schuldnerberatung



Webmaster
02.04.2008, 13:46
Rüdiger Staib gilt als ruhiger und besonnener Mann. Umso hellhöriger sollten die Stadträte jetzt werden, wenn der Leiter des Jugend- und Sozialamtes der Stadt Pforzheim den Bedarf für eine personelle Aufstockung der städtischen Schuldnerberatung sieht.

Staib weist auf eine besorgniserregende Entwicklung hin: Denn Schuldner müssen in Pforzheim lange warten, bis ihnen geholfen wird – momentan bis zu vier Monate. Das ist viel zu lang. Denn in dieser Zeit kann der Ratsuchende bereits in seinem Schuldensumpf versunken sein.

Erschreckend: Diese Situation ist nicht neu. Bereits seit dem vergangenen Jahr muss die Beratungsstelle eine Warteliste führen.

Deshalb sind jetzt Taten notwendig: Die städtische Schuldnerberatung braucht dringend eine weitere Stelle. Dabei sollte auch die Präventionsarbeit bei Schülern nicht vergessen werden. Denn oft ist für Jugendliche der übereilig abgeschlossene Vertrag fürs schicke Handy der erste Schritt in die Schuldenfalle. Ein Teufelskreis, den es zu durch brechen gilt.

Detlef von Seggern
02.04.2008, 13:46
Jedem Handy-Vertragshändler, ist es egal,ob die Person, welche bei ihm einen Vertrag abschließt,diesen einhalten kann,oder auch nicht!

Hier sind es nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene, welche einen Vertrag abschließen,und von dieser "Misere" betroffen sind!

Aber nicht nur Handyverträge!
Die ganze Werbung, welche tag-täglich, auf die Menschen,(durch die Medien) hereinbricht, bringen "labile" Menschen dazu, dem Konsumrausch zu verfallen, mit den daraus folgenden Resultaten!

Und die Schuldnerberatung ist nicht erst seit gestern oder vorgestern, total überlaufen!

Diejenigen Bürgerinnen und Bürger welche diese Beratung
brauchen, mußten schon seit Jahren, eine (längere) Wartezeit
einkalkulieren!

Und ob in der jetzigen, momentanen Zeit, da der Haushalt der Stadt Pforzheim, durch die ausgehandelten Lohn/Gehaltserhöhungen, im öffentlichen Dienst, einer noch größeren "finanziellen" Belastung ausgesetzt ist,eine weitere Stelle, in der Schuldnerberatung bereitgestellt werden kann, sei dahingestellt?
Zu wünschen wäre es, aber.....

Der aus'm Enzkreis
02.04.2008, 17:56
Was soll das denn? Zwei Threads über das selbe Thema!

:(:mad::o

BadnerBube
02.04.2008, 18:54
Ich dachte Kinder und Jugendliche benötigen die Unterschrift ihrer Eltern für einen Handy-Vertrag ? Hab mal was gelesen dass wenn die Kinder zu jung sind der Vertrag nicht gilt und somit die Kosten gar nicht bezahlt werden müssen.
In welchen Alter sind die Kinder denn geschäftsfähig ?

Dr.Wolfgang Heinz
03.04.2008, 14:04
Die lange Wartezeit können Betroffene Vermeiden, wenn Sie sich einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht besorgen und dann zu einem Anwalt ihres Vertrauens gehen, der in der Regel ohne große Wartezeiten die notwendigen Schritte zur Verbraucherinsolvenz einleitet. Die Kosten belaufen sich dann auf € 10,- , allerdings sollten die Unterlagen über alle Gläubiger sortiert mitgebracht werden.