PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit Training Kraftstoff sparen



Webmaster
06.04.2008, 17:04
HANNOVER. In Zeiten hoher Benzinpreise wollen Autofahrer nur noch eines: Spritsparen. Mit einiges Tricks funktioniert es: Profis raten beispielsweise vom sanften Beschleunigen ab, schwören aber auf früh Schalten.

Die Theorie sitzt: Um möglichst wenig Kraftstoff zu verbrauchen, wird im Auto rechtzeitig hochgeschaltet, vorausschauendes Fahren ist ebenfalls hilfreich, um häufiges Bremsen und kraftstofffressendes Beschleunigen zu verhindern. Mit diesem Wissen im Hinterkopf wird das Auto im Rahmen eines sogenannten Eco-Trainings bewegt. Bleibt die Frage, warum Fahrtrainer Sascha Schmidt Auskünfte des Teilnehmers über derlei Vorkenntnisse nur mit einem wissenden Lächeln quittiert.

Nach Abschluss der ersten Testfahrt stehen die Werte fest: Durchschnittsverbrauch laut Bordcomputer 8,3 Liter, Durchschnittsgeschwindigkeit 42 Stundenkilometer (km/h). Schmidt wirkt mit Blick auf die Zahlen zufrieden. Sie bieten nach seiner Meinung noch reichlich Raum für Verbesserungen. Einer der wichtigsten Standardtipps: „Wer früh schaltet, spart Energie“, sagt Jochen May vom TÜV Nord in Hannover. Die Erläuterungen von Trainer Schmidt dürften jedoch auch manchen geübten Spritspar-Theoretiker überraschen: „Der erste Gang wird nur zum Anrollen auf etwa einer Wagenlänge genutzt.“ Den Grund dafür nennt er gleich mit: Ein Durchschnittsauto verbraucht bei etwa 10 km/h im ersten Gang minimal 16 Liter auf 100 Kilometer. Es ist also ratsam, diesen Gang schnell hinter sich zu lassen. Apropos schnell: Der Profi rät nicht zum Beschleunigen mit sanftem Gasfuß. „Im zweiten Gang wird mit Vollgas bis etwa Tempo 30 beschleunigt.“ Weiter geht es im dritten Gang mit Vollgas bis Tempo 40, dann im vierten Gang bis Tempo 50 – dann wird das Tempo im fünften oder sechsten Gang mit wenig Gas gehalten. Grund für die Vollgasbeschleunigung ist, schnell die spritzehrende Beschleunigungsphase zu verlassen, das Tempo zu erreichen und dann möglichst lange die niedrigen Drehzahlen im hohen Gang auszunutzen. Ähnlich wichtig ist der viel benutzte Begriff des vorausschauenden Fahrens. „Anfahren und Beschleunigen verbrauchen mehr Kraftstoff als eine Fahrt mit konstanter Geschwindigkeit“, sagt Jochen May. Zu einer solchen Fahrweise zählt ein ausreichender Pufferabstand zum Vordermann, um zum Beispiel bei dessen Bremsmanövern nicht bremsen zu müssen, sondern auf die Situation mit dem Anheben des Gasfußes reagieren zu können.

Eine zweite Fahrt nach der Einweisung durch den Trainer zeigt den Spareffekt deutlich: Der Wagen rollt im hohen Gang nahezu lautlos durch die Stadt. Die Durchschnittsgeschwindigkeit bleibt unverändert bei 42 km/h, der Verbrauch dagegen sinkt von 8,3 auf 7,0 Liter.

Informationen zu Kursen gibt es im Internet unter: www.spritsparstunde.de (dann weiter unter „Eine Stunde, die sich rechnet“ und „Fahrschule suchen“).

Mike
06.04.2008, 17:04
Noch besser wäre: das Auto einfach so oft wie möglich stehen lasse. Es lebe das Fahrrad!

BadnerBube
07.04.2008, 11:52
Ich hätte noch Tipps zum Benzin sparen :
- grüne Welle in Pforzheim einführen
- Baustellen möglichst schnell fertig stellen
- vernünftige Busverbindungen als Alternative anbieten

Der aus'm Enzkreis
07.04.2008, 16:19
...und dem Badener Buben seine Tipps umsetzen!

Zitat: Badner Bube Ich hätte noch Tipps zum Benzin sparen :
- grüne Welle in Pforzheim einführen
- Baustellen möglichst schnell fertig stellen
- vernünftige Busverbindungen als Alternative anbieten

Nur, wer soll das in Pforze machen, das immer wieder und alljährlich von den Pforzemer Bürger zu Neujahr eingefordert wird, aber leider bis heute nicht umgesetzt wurde. Man hört es bestimmt nicht gerne, aber das wird wohl ein "Auswärtiger" machen müssen. Ein sogenannter Spezialist! Also suchen, finden und machen. Ab an die Arbeit, husch husch!!

Waidmanns Heil :D;):rolleyes:

MartinK
09.04.2008, 23:12
Die hälfte derer die in Pforzheim, rumfahren sind auch der Suche nach einen Parkplatz. Mehr Parkmöglichkeiten würde auch helfen den Benzinverbrauch zu senken. Aber da ist zur Zeit die Zahl der Parkplätze eher rückläufig.

Der aus'm Enzkreis
10.04.2008, 12:35
Und das wird noch schlimmer, wenn in nicht all zu ferner Zukunft in Pforze knapp 700 Parkplätze wegfallen! Viel Spaß dann auch!

MfG :mad: :( :eek:

Badenser
10.04.2008, 19:33
Ich finde es gibt genügend Parkplätze.

Alternativ kann man auch mal mit dem Bus fahren.

-Übringens auch sehr Sprit sparend.-

Wie viele Flächen sollen den noch zubetoniert werden, damit Parkplätze entstehen können.

Ach, da fällt mir ein wie wär`s mit Stadtgarten oder Benckiserpark ????:(

Der aus'm Enzkreis
12.04.2008, 11:28
Zitat vom Badenser:
Ach, da fällt mir ein wie wär`s mit Stadtgarten oder Benckiserpark ????

Drunter oder drüber, auf Stelzen vielleicht oder gar aufg'hängt?

MfG ;) :rolleyes: :confused:

Badenser
12.04.2008, 15:27
Glatt machen und Parkplätze darauf.
:mad:

Der aus'm Enzkreis
12.04.2008, 15:36
Zitat vom Badenser:
Glatt machen und Parkplätze darauf.

Wenn's unbedingt sein muss! Aber dann nur für grüne Autos, dass's wenigst's scheinbar grün bleibt.

MfG :o :( :p

BadnerBube
12.04.2008, 22:46
Wenn es nach mir gegangen wäre dann gäbe es die Schlössle Gallerie nicht. Dafür aber noch den großen Parkplatz, den Schulhof vom Hilda Gymnasium und noch diverse Bäume und Büsche.

Badenser
13.04.2008, 14:04
Wenn es nach mit gegangen wäre auch.

Die Schlössle Galerie ist zwar schön, aber wenn man bedenkt wieviel leere Läden es in Pforzheim gibt sowie den City-Einkaufspark den man auch besser nutzen könnte halte ich die Entscheidung heute noch für falsch.

Der aus'm Enzkreis
13.04.2008, 16:34
ich hätte diese "Galerie" auch nicht gebraucht, da sind ja doch wieder nur Kett'n-Läden drin, wie schon erwähnt. Von denen haben wir doch wahrlich schon genug, oder??

MfG :cool::cool::cool: