PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erneut nächtlicher Brand in Wohnhaus - Sieben Verletzte



Webmaster
09.04.2008, 13:07
PFORZHEIM. Sieben Menschen sind am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr bei einem Brand in einem Zehn-Familienhaus in Pforzheim leicht verletzt worden, darunter vier Kinder (Rauchvergiftung). Wie die Polizei berichtete, war das Feuer aus zunächst ungeklärter Ursache am frühen Morgen zwischen Keller und Untergeschoss ausgebrochen. PZ-news wird in den Nachmittagsstunden ein Video dazu zeigen.

Ein Bewohner hatte den Brand bemerkt und die Feuerwehr verständigt. In dem 14-Familienhaus leben mehr als 80 Menschen. 34 Menschen mussten ihre Wohnungen teilweise über Leitern verlassen. Die Höhe des Schadens und die Brandursache waren zunächst nicht bekannt. Das Haus konnte am Morgen noch nicht betreten werden.

Zum dritten Mal innerhalb von sechs Tagen ist die Feuerwehr zu einem nächtlichen Brand gerufen worden, der bei zu spätem Eingreifen vielleicht sogar Menschenleben hätte kosten können. Die Pforzheimer Feuerwehr konnte jedoch stets Schlimmeres verhindern. Nach den Feuern in der Disco "Flash" (Freitag) und an der Belfortstraße (Montag), stand am Mittwoch gegen 4 Uhr ein Mehrfamilienhaus an der Gymnasiumstraße in Flammen. 

Beim Disco-Brand und beim Feuer an der Belfortstraße geht die Kriminalpolizei von Brandstiftung aus. Im Falle Belfortstraße hat die Polizei bereits einen Verdächtigen gefasst. Ein 31-jähriger Mann türkischer Staatsangehörigkeit, der nicht in Pforzheim gewohnt hat, wurde mit schweren Brandverletzungen am Tatort gefunden. Die Polizei schließt einen fremdenfeindlichen Hintergrund damit aus.

DEbert
09.04.2008, 13:07
Die Brände der vergangenen Tage zeigen uns einmal wieder überdeutlich, wie wichtig eine gut ausgebildete und ausgestattete Feuerwehr für die Stadt ist.
Die Pforzheimer können stolz auf ihre Feuerwehr sein

Detlef von Seggern
09.04.2008, 18:31
Die Brände der vergangenen Tage zeigen uns einmal wieder überdeutlich, wie wichtig eine gut ausgebildete und ausgestattete Feuerwehr für die Stadt ist.
Die Pforzheimer können stolz auf ihre Feuerwehr sein

Aber auch auf das DRK, welches bei solchen Großeinsätzen der Feuerwehr immer zur
Stelle ist, da es doch auch darum geht,Menschen, welche an Leib und Leben bedroht wurden, oder sind zu versorgen und deren psychlogische Betreuung gewährleistet
sein muß,sowie einen vorübergehenden Wohnraum zu suchen, da die vom Feuer,Rauch
und Wasser betroffenen Räume, wohl kaum noch bewohnbar sind!?

pierredelarue
09.04.2008, 19:06
Es würde mich nicht wundern wenn es wieder ein Täter mit kulturbereicherndem Hintergrund war. Die Polizei sollte nicht nur verstärkte Präsenz zeigen, sondern generell härter durchgreifen.

pfbuerger
09.04.2008, 20:25
Der Ausbruch des Brandes und die Örtlichkeit legen die Vermutung nahe dass hier jemand ein Zeichen setzen wollte. Warum nur nimmt man hier Menschenleben in Kauf oder versucht Existenzen zu ruinieren? Angefangen vom Brand der Disco, dem Brand in der Belfortstraße und nun in der Gymnasiumstraße, was war am 09.04.08 gegen 15:00 Uhr los?! Da sah ich schon wieder diverse Feuerwehrfahrzeuge Richtung Südstadt/Buckenberg fahren, werden doch hoffentlich die Gesetzeshüter wachsamer sein. In meinem täglichen Berufsleben erlebe ich es immer wieder dass ohne größeren Aufwand diverse Gebäude ganz einfach zu betreten sind weil fast alle Zugänge offen stehen oder schlecht gesichert sind. Etwas mehr "Miteinander" bei den Nachbarschaften, ein wachsameres Auge und auch mal ein "Nachfragen" bei fremden oder unbekannten Personen (lassen Sie sich ggf. den Ausweis zeigen) ist sehr angebracht. Ein gesundes Misstrauen schadet keinem! Ich wünsche den Betroffenen baldige Genesung und Verarbeitung des Geschehenen und empfinde mit ihnen. Sollte die Polizei erfolgreich "fahnden" wünsche ich mir die ganze gesetzliche Härte anzuwenden!
Ein großes Lob der Pforzheimer Feuerwehr, den Rettungskräften und sonstigen Helfern dass schlimmeres verhindert werden konnte!

Pforzheimer: Bleibt/seid wachsam !

beckhpi
09.04.2008, 21:27
Es würde mich nicht wundern wenn es wieder ein Täter mit kulturbereicherndem Hintergrund war. Die Polizei sollte nicht nur verstärkte Präsenz zeigen, sondern generell härter durchgreifen.

...und wehe sie würden härter durchgreifen.

pierredelarue
09.04.2008, 21:36
...und wehe sie würden härter durchgreifen.
Stimmt! - leider

Freak
09.04.2008, 21:47
Es würde mich nicht wundern wenn es wieder ein Täter mit kulturbereicherndem Hintergrund war. Die Polizei sollte nicht nur verstärkte Präsenz zeigen, sondern generell härter durchgreifen.

Achja, jetzt weiß ich das auch, dass Deutsche keine Brandstifter sind. Wenn ich euch nicht hätte, ihr Retter Deutschlands!:p

pierredelarue
09.04.2008, 21:57
Achja, jetzt weiß ich das auch, dass Deutsche keine Brandstifter sind. Wenn ich euch nicht hätte, ihr Retter Deutschlands!:p
Ist doch immer schön wenn einer was dazu lernt!

MartinK
10.04.2008, 00:20
Mal abwarten was die Polizei rausfindet.
Die Herkunft des Täters (oder der Täterin) wird sich dann noch herausstellen.
Wobei die größten Brandstifter in Pforzheim ja die Engländer sind, die haben es geschafft an einem Tag die ganze Stadt zu verbrennen.

Irukie
10.04.2008, 18:35
Das Kommentar von MartinK finde ich mal unterste Schublade. Wie kommt man den auf die Idee den Luftangriff der Engländer im Weltkrieg mit den Brandstiftungen zu vergleichen?:confused::confused::confused:

Das sind ein paar Verückte, die hier die Feuer legen und diese werden hoffentlich bald geschnappt. Bei der Bombadierung war Krieg. Das ist ja wohl ein Unterschied.

Badenser
10.04.2008, 20:41
Finde ich ich auch. Was haben die jetzigen Brände eigentlich mit dem furchtbaren Ende des zweiten Weltkrieges zu tun ??:confused:


Ich hoffe, dass die Täter bald geschnappt werden, bevor noch mehr Menschen zu Schaden kommen.

SchmidtU
11.04.2008, 11:18
Angefangen vom Brand der Disco, dem Brand in der Belfortstraße und nun in der Gymnasiumstraße, was war am 09.04.08 gegen 15:00 Uhr los?! Da sah ich schon wieder diverse Feuerwehrfahrzeuge Richtung Südstadt/Buckenberg fahren, werden doch hoffentlich die Gesetzeshüter wachsamer sein.
Pforzheimer: Bleibt/seid wachsam !

Die sind da zur FH unterwegs gewesen, denn um diese Uhrzeit sah ich die vor der Mensa der FH stehen, vielleicht waren die Schnitzel zu heiß zu heiß geworden :p

evilmichi
13.04.2008, 23:42
@Fabian Ich war der Meinung das sei ein Video gewesen welches die Feuerwehr vor Ort gedreht hatte....

Jedenfalls haben sie ja den Täter, übrigens ein Deutscher. Er hat gestanden, das Feuer (aus niedrigen Beweggründen) gelegt zu haben.

Hoffentlich kommt er hinter Schloss und Riegel und bleibt auch da. Immerhin hat er unter anderem auch meine beiden Kinder in Gefahr gebracht.

SchmidtU
14.04.2008, 21:07
[quote=evilmichi;1030]@Fabian Ich war der Meinung das sei ein Video gewesen welches die Feuerwehr vor Ort gedreht hatte....quote]

Also die Feuerwehr oder sonstige Rettungskräfte haben im Normalfall keine Zeit an Einsatzorten Filme zu drehen, sind ja dann damit beschäftigt Gefahren abzuwenden und Menschenleben zu retten.
Wenn man dann mal doch einen mit Uniform filmen sieht sind das aber keine Aufnahmen für Publikum sonder zur Beweisaufnahme für die Versicherungen (denn die Bürokratie ist ja weiterhin auf dem Vormarsch), oder aus Ermittlungstechnischen Gründen zur späteren Auswertung.

Was mich persönlich bei solchen Ereignissen immer stört ist, das gleich das Schlagwort "Fremdenfeindlich" in der Presse fallen muß. Also dieses künstliche am Leben halten von Gräueltaten ist schon zur deutschen Tugend geworden. Wir sind doch nicht das einzige Land das in seiner Vergangenheit 'Dreck am Stecken hat'! Ich blicke nur auf den Vorfall in Ludwigshafen, bei dem wir uns ja aus diesen Gründen einiges von der ausländischen Presse gefallen lassen mussten :(

Der aus'm Enzkreis
15.04.2008, 02:11
zum Zitat SchmidtU:
Wir sind doch nicht das einzige Land das in seiner Vergangenheit 'Dreck am Stecken hat'! Ich blicke nur auf den Vorfall in Ludwigshafen, bei dem wir uns ja aus diesen Gründen einiges von der ausländischen Presse gefallen lassen mussten :(

Ungerechtfertigter weise allerdings, Gott sei Dank! Und nicht zu vergessen, wir mussten - unter dem Beifall von zig'tausenden Türken - auch noch dem türkischen Ministerpräsidenten "Erdogan" seine blöden Sprüche über uns ergehen lassen.
Noch dazu, alles ohne jeglichster Berechtigung, wie sich eigentlich schon bald abgezeichnet hat. Na ja die türkische Presse und Medien haben sich dafür zwischenzeitlich ja mehrfach bei uns Deutschen entschuldigt, oder?

MfG :mad: :( :o

SchmidtU
17.04.2008, 20:40
Zitat von der aus'm Enzkreis:
...Na ja die türkische Presse und Medien haben sich dafür zwischenzeitlich ja mehrfach bei uns Deutschen entschuldigt, oder?...

Ja, prima, die haben sich entschuldigt. Wir wissen doch aber alle das dies beim nächsten Vorfall wieder genauso laufen wird. Am schlimmsten fand ich bei der ganzen Sache, das im Nachhinen Rettungskräfte belästigt und teilweise sogar verletzt wurden, aufgrund dieser Meldungen in ausländischen Medien, wenn unsere Staatsoberhäupter nur einmal nen Ar...h in der Hose hätte und gleich gegen solche "Hetzmeldungen" protestieren würde! :(

Der aus'm Enzkreis
17.04.2008, 23:57
Zitat von SchmidtU:
Am schlimmsten fand ich bei der ganzen Sache, das im Nachhinen Rettungskräfte belästigt und teilweise sogar verletzt wurden, aufgrund dieser Meldungen in ausländischen Medien, wenn unsere Staatsoberhäupter nur einmal nen Ar...h in der Hose hätte und gleich gegen solche "Hetzmeldungen" protestieren würde!

Wo denkst du hin,das darf ein Politiker bei uns nicht machen. Das würde bei vielen Deutschen und auch "Wahl-Deutschen" nicht gut ankommen, der vorbehaltlos etwas behauptet, das noch nicht 150%ig nachgewiesen ist. Da kommt die "Claudia Roth-Masche" bei vielen erheblich besser an. Die sagte einmal, ihr gefalle es in Istanbul besser als in München bei diesen "Bayern", obwohl sie selbst aus'm Allgäu kommt. Das sind Sprüche, die kommen an, zumindest bei ihren Türken! Oder Fr. Künast, die die Deutschen aufgerufen hat:"japanische Autos zu kaufen, weil die deutschen Autobauer die Zukunft verschlafen haben", dem der grüne OB Palmer von Tübingen sogleich nachkam. Nach dem Motto:"wer den größten Haufen ins eigene Nest sch....t" ist am angesehensten.
Das gehört zwar nicht in diesen Thread, ich will Dir damit nur klar machen, wie unrealistisch, wenn auch wünschenswert, Deine Forderung ist.

MfG :( :( :(

SchmidtU
18.04.2008, 09:15
Zitat von Der aus'm Enzkreis:
Das gehört zwar nicht in diesen Thread, ich will Dir damit nur klar machen, wie unrealistisch, wenn auch wünschenswert, Deine Forderung ist.


Ja, ist wohl leider so :(