PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Notarzt braucht zu oft zu lange



Webmaster
15.04.2008, 20:09
ENZKREIS/PFORZHEIM. Ein dritter Notarzt-Standort ist im Raum Pforzheim neben den beiden bereits bestehenden Einrichtungen am Klinikum Pforzheim und an den Enzkreis-Kliniken Mühlacker erforderlich. Daran führt nach Auffassung von Wolfgang Herz, dem Ersten Landesbeamten im Landratsamt Enzkreis, kein Weg vorbei.

Doch die schon lange diskutierte Frage, ob dafür eher die Neuenbürger Enzkreis-Klinik oder besser das Pforzheimer Siloah-Krankenhaus geeignet ist, bleibt nach wie vor unbeantwortet. „Ich gehe davon aus, dass sich der Bereichsaussschuss zeitnah entscheidet“, sagte der Landrats-Vize zur PZ.

Spätestens in 15 Minuten vor OrtDarunter versteht der für die Infrastruktur zuständige Enzkreis-Dezernent, „dass wir die Sache im Laufe des Jahres hinkriegen.“ Der Bereichsausschuss setzt sich aus Vertretern der Rettungsdienste (DRK und andere), der Krankenkassen, des Landratsamtes Enzkreis und der Stadt Pforzheim zusammen.

Notwendig sei ein dritter Standort für einen Notarztwagen, weil die Vorgabe des Landes, in spätestens 15 Minuten am Einsatzort zu sein, in 95 Prozent aller Fälle gewährleistet sein müsse. „Wir erreichen jedoch in den ausgewerteten Jahren von 2003 bis 2006 nur in 90,9 bis 93,4 Prozent aller Einsätze die Hilfsfrist von 15 Minuten“, erläutert Herz. kn

Detlef von Seggern
15.04.2008, 20:09
In einer Stadt wie Pforzheim, mit über 100 000 Einwohnern,(Enzkreisgemeinden eingeschlossen)ist es sicher keine schlechte "Idee" einen dritten Notarztwagen, evtl. an der Peripherie der Stadt zu stationieren,so das dieser auch innerhalb kürzester Zeit, bei einem "Notfall" Hilfe leisten kann!
Hier ist es "unverständlich" wenn so manche Bürger(innen) sich beklagen, das der Notarztwagen zu lange braucht!
Erstens, können alle in Pforzheim stationierten Wagen im Einsatz sein, um Leben zu retten, zweitens, kommt es auch auf die Verkehrssituation an!
Im Berufs-und Feierabendverkehr, braucht der NAW natürlich mehr Zeit zur Anfahrt, als in den Abend-und Nachtstunden! Natürlich dürfen nicht Unfälle (jeglicher Art), irgendwo im Stadt-oder Enzkreisbereich auftreten und gleichzeitig irgendwelche medizinischen "Notfälle", im sonstigen Stadtbereich, dann wird es eng, und dies auch an den Wochenenden, wo das DRK, wie auch der ASB, nicht im vollen Umfang , besetzt sind!

Aber auch die Situation kann eintreten, das ein NAW-Fahrzeug, durch einen technischen Defekt, plötzlich nicht mehr Einsatzbereit ist, und somit in der Rettungsleitstelle von DRK oder auch Feuerwehr kurzfristig,umkalkuliert werden muß, um "schnellstmöglichste" Hilfe den Betroffenen Personen zukommen zu lassen!

Viele Faktoren können dazu beitragen, das ein NAW-Fahrzeug, nicht innerhalb kürzester Zeit,an seinem Bestimmungsort sein kann!?

sanitoeter
29.04.2008, 08:04
Ich denke dass das generell ein Problem ist, dass das Notarztsystem zu schwach aufgebaut ist. Das ist aber auch beim Rettungssystem so. In Österreich verpflichten sich die Organisationen im Notfall innerhalb von 15 Mnuten am Einsatzort zu sein. (Nicht Notarzt aber irgendwas) und selbst das schaffen sie teilweise nicht. Die Probleme haben dann die Rettungsanitäter (http://www.deineinsatz.com). Rechtlich (http://www.deineinsatz.com/rechtsgrundlagen)haben sie dann auch gröbere Probleme. Das ist in Österreich leider sehr schlecht geregelt. Viel Glück!