PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wellenbad-Gegner machen mobil



Webmaster
19.04.2008, 16:20
SCHÖMBERG. Bis jetzt waren es nur Gerüchte, jetzt ist es amtlich: In Schömberg soll ein Bürgerentscheid gegen die Wiederbelebung des Wellenbades in die Wege geleitet werden. Der Beschluss sei umstritten, so die Initiatoren.

Fünf Schömberger haben sich zusammengetan, um den Bad-Neustart zu verhindern. Thomas Eschwey, Andreas Karcher, Elfi Mösle-Reisch, Daniela Sehler und Alex Volkert begründen ihren Schritt mit der hohen finanziellen Belastung für die Gemeinde, die Steuererhöhungen nötig macht. Und das Risiko sei groß, dass die kalkulierten Kosten von 500 000 Euro pro Jahr noch ansteigen.

In der Begründung heißt es: „Die Initiativgruppe Bürgerbegehren Wellenbad ist der Meinung, dass angesichts der Bausubstanz und der veralteten Technik des Bades der Beschluss ein hohes Kostenrisiko birgt. Das Wellenbad ist nicht wettbewerbsfähig im Vergleich zu den Bädern in der näheren Umgebung. Es ist zu befürchten, dass jetzt noch einmal investiert wird und in ein paar Jahren das Bad wegen noch höherer Kosten doch noch geschlossen werden muss.“

Deshalb bittet man alle Gegner des Beschlusses um ihre Unterschrift – 500 Stimmen sind für einen Bürgerentscheid nötig.

Bürgermeisterin Bettina Mettler, die gegen den Bad-Neustart votiert hatte, sieht in dem Vorhaben eine Chance für Schömberg. „Dadurch könnten wir wirklich die mehrheitliche Haltung bei den Bürgern feststellen.“ Wenn die Entscheidung dann erneut pro Bad ausfalle, wisse sie: „So ist der Wille der Bürger.“ Sie sei bereit, bei einer Info-Veranstaltung noch einmal alle Fakten auf den Tisch zu legen.

Der Gemeinderat hat mit 15 zu 10 Stimmen beschlossen, das Wellenbad wieder in Betrieb zu nehmen. Es sollen allerdings nur noch das große Becken und die Sauna genutzt werden. Die Investitionen belaufen sich auf mindestens 1,5 Millionen Euro.

Momentan liegen die Unterschriftslisten nur bei den fünf Initiatoren aus, sie sollen aber weiter verbreitet werden.

ChristScho
19.04.2008, 16:20
Der Initiativgruppe wünsche ich vollen ERFOLG! Ich werde auch gegen das Wellen/Bedarfs...oder wie auch immer BAD" stimmen. Diese Kosten waren vorab nicht kalkuliert,,warum sollten sie jetzt nach dem GR-Beschluss (CDU und Teile UWG!!!) zum Tragen kommen und letztendlich den Haushalt Schömbergs "kippeln"!!!!!

In diesem Sinne, der Initiative "VIEL VIEL STIMMEN" und ein mal mehr unserer BGM ein POSITIVES ZEICHEN AUS DER B Ü R G E R S C H A F T !!

Der aus'm Enzkreis
20.04.2008, 19:59
An den Webmaster?

Warum ein 2. Thread, wo es doch über dieses Thema auf der 2. Seite unter "Wellenbad taucht wieder auf" bereits einen gibt?
Warum macht man bei dem nicht weiter? Ich bin eher für Klasse, nicht für Masse!