PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deutsche Spieler - wo sind sie geblieben?



Lehninger
21.04.2008, 23:11
Wer sich die Mannschaftsaufstellungen des VfB und KSC einmal genauer betrachtet, wird feststellen, dass Spieler aus dem Inland Seltenheitswert haben.

Erfreulich ist die Jugendarbeit des VfB, die immer wieder "neue und junge" Wilde hervorbringt. Ich wäre jedoch dafür, noch mehr dieser Talente einzubauen statt einen Rumänen einzukaufen, der nicht mehr bringt als ein durchschnittlicher Zweitligaspieler.

Der KSC war einst auch eine gute Adresse für Nachwuchsspieler. Doch das ist lange her und war zur Zeit eines Winfried Schäfer, der einst Sternkopf, Scholl und Kahn entdeckte.

Ich muss deshalb einmal die Frage loswerden, wo sind sie geblieben, die Spieler aus den Nachwuchsmannschaften der vielen Vereine?

Der aus'm Enzkreis
22.04.2008, 15:20
Frage von Leninger:

Wer sich die Mannschaftsaufstellungen des VfB und KSC einmal genauer betrachtet, wird feststellen, dass Spieler aus dem Inland Seltenheitswert haben.

Das fragst Dich nicht nur Du, das frage ich mich schon lange! Drum bin ich, bei dem "Anteil der Spieler aus dem Ausland" der Meinung, die Bundesliga dürfte eigentlich gar nicht mehr so heißen. Sondern: "Provis der Region Germany Kl. 1" , Kl. 2 oder "Provis der Region Germany Süd" bzw. Nord.
Es stellen sich auch viele "Fachleute" sogar die Frage: "warum spielen so wenig Deutsche Fußballspieler im Ausland", kann man sich das vorstellen? Ich beantworte ihnen diese Frage, obwohl ich ein Laie bin und eigentlich nicht viel mit diesem Sport am Hut habe. Weil der "Auslands-Spieler-Anteil" zu hoch ist! Das beantwortet auch Deine Frage, deshalb ist der Anreiz für eigenen Nachwuchs auch so gering. Das ist wie mit vielen Firmenchefs, die nach dem Motto handeln:"warum soll ich ausbilden, ich hol mir Fertige vom Markt". Ist natürlich sehr bequem und angenehm, aber im Sport meist ein ganzes Stück teurer und für das deutsche Image in der Disziplin nicht gerade das Beste.
Deshalb müsste am besten, die UEFA und der DFB für die einzelnen Vereine in Europa, den Ausländeranteil der Spieler kräftig nach unten korrigieren. Natürlich geht das nicht von heute auf morgen, denn das würde die deutschen Vereine vorübergehend in Schwierigkeiten bringen, bis sie wieder gute eigene Spieler aufgebaut und gefunden haben. Drum würde das nur über einen Karenzzeit von wenigsten 2-3 Jahren gehen.
Einen Versuch wäre es wert, ich wäre dafür und wer weiß, vielleicht würde dies auch die Kosten wieder etwas auf den Boden der Vernunft bringen.

MfG :rolleyes: :rolleyes: ;)

Lehninger
01.05.2008, 19:51
Dass die Bundesliga längst eine Art zweite Liga im Vergleich mit den anderen europäischen Ligen ist, das hat sich heute mit der Blamage der Bayern in Sankt Petersburg gezeigt. Der Spitzenreiter der Bundesliga sieht im Ausland aus wie eine Schülermannschaft.

"Verlieren können Bundesligaclubs auch mit Spielern aus der eigenen Jugend!"

Es ist an der Zeit, dass sich die Bundesligavereine wieder auf die eigene Jugend konzentrieren. Denn auch das "dicke" Geld macht aus der Zweitklassigkeit keine Erstklassigkeit. Es war einmal in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, da spielten in jeder Bundesligamannschaft maximal 3 Spieler anderer Nationalität. Zu dieser Zeit war der Europameisterschaftstitel fast im Abonnoment. Heute ist die Bundesliga nicht mehr die Kaderschmiede der Nationalmannschaft, sondern das Sanatorium für zweit- und drittklassige Profis aus anderen Ländern. Komme mir nun keiner mit Toni und Ribery, das sind die Ausnahmen, die die Regel bestätigen...

Ostwestfale
13.05.2008, 17:39
Deutsche Spieler zu fordern. Das ist doch wohl unerhört!
Erstens gibt es kaum welche und zweitens widerspricht das dem Multikultigedanken.

Ab in die Ecke mit euch! :D

Marcel
13.05.2008, 17:45
Immerhin sind die Zustände nicht so wie in England. Dort spielen ja kaum noch Einheimische mit auf dem Rasen...

r.hold
11.02.2012, 09:22
Immerhin sind die Zustände nicht so wie in England. Dort spielen ja kaum noch Einheimische mit auf dem Rasen...

Eben: schaut euch mal in den anderen Ländern um. Die Spanier aus Madrid werden sich auch denken: Was wollen Khedira, Altintop, Özil, Ronaldo und viele andere bei uns? Wo sind unsere Spanier. So ist das heute nunmal in unserer globalen Welt. Und die deutschen Jugendtalente verschlägt es auch in andere Länder. Bestes Beispiel ist das Jugendtalent Thomas Eisfeld, der jetzt zum FC Arsenal gewechselt ist.
Aber raten tue ich ja immer zu einer PKV von http://www.pkvwechsel.biz

Thomas_Back
22.02.2012, 19:38
Ich denke, dass es, wie auch schon Thomas Friedman sagte, heutzutage einfach normal ist, dass sich internationale Beziehungen aufbauen, die dann auch eine Verknüpfungen auf diesem Gebiet mit sich ziehen.
Doch auch das sap business workflow (http://www.flowdocs.de/themen/sap-business-workflow/)




könnte ihm dort helfen.

derduden
26.02.2012, 19:07
Ich sehe das "Problem" als solches ähnlich unkritisch und ich bin überzeugt davon dass genügend deutsche Spieler vorhanden sind, bzw. in den Starlöchern stehen.
Allerdings muss ich mich jetzt vorbereiten auf meine Safari Reisen (http://www.aufsafari.de/)

Michi
24.04.2012, 11:16
Naja, der Thread wurde ja jetzt schon eine Weile her gestartet und in der letzten Zeit sind ja so viele deutsche Nachwuchsspieler nach oben gekommen, dass es schon fast zu viele sind bzw. der Bundestrainer die Qual der Wahl hat. :)
Damit hat sich wohl das Thema von selbst erledigt.

Planet2
24.04.2012, 18:09
Der Löw bestimmt wer spielt !Und das sind nunmal nur Multikulti.Bei unserer Bevölkerung ist das Ok.

Ella
01.06.2012, 09:21
Ich bin absolut kein Fußballfan, aber mir kommt das auch manchmal merkwürdig vor, wenn in den Nachrichten etwas über die Deutsche Nationalelf höre und dabei nur Namen fallen, die kein Mensch aussprechen kann.

St.Georg
01.06.2012, 10:10
Ich sehe absolut kein Problem.
Wer nach den Regeln der UEFA/FIFA für ein Land spielberechtigt ist und für dieses Land auch spielen möchte soll es auch tun.

jacktimo
25.10.2013, 12:16
Immerhin sind die Zustände nicht so wie in England. Dort spielen ja kaum noch Einheimische mit auf dem Rasen...






________________________________________________
Lassen Sie mir eine E-besessen Fußballspiel Fifa 14, enthält ein Next-Generation den Geist des sportlichen Wettkampf Meisterwerk! Können Sie genießen!(German)
Fut 14 Coins (http://www.fifautc.com/)

RatzelChen
17.01.2014, 10:34
Die guten Spieler spielen für eine gute Mannschaft. Die etwas schlechteren für die etwas schlechtere Mannschaft. So läuft das ab beim Fußball..

Planet2
19.01.2014, 11:06
Der Löw bestimmt wer spielt !Und das sind nunmal nur Multikulti.Bei unserer Bevölkerung ist das Ok.
Und darum brauchen wir keine Länderspiele mehr.
Da es national nicht mehr gibt.

St.Georg
07.06.2014, 18:26
Wer ist Shkodran Mustafi ?

Faelchle
08.06.2014, 09:05
Umgekehrt spielen auch einige deutsche Profi-Kicker im Ausland, z.B. in der Türkei oder Russland.

Einsteiner
08.06.2014, 10:09
Wer ist Shkodran Mustafi ?
Wahrscheinlich ein Großneffe von Dschingis Khan. :rolleyes:

kamu
16.07.2014, 08:21
Ich bin entsetzt über diese Diskussion. Die meisten der Spieler sind in Deutschland geboren oder haben hier zumindest den Großteil ihres Lebens verbracht, also können und sollen sie natürlich auch für dieses und in diesem Land Fußball spielen. Das hat doch mit ihren Wurzeln (oder noch viel schlimmer, mit ihren Namen) überhaupt nichts zu tun.

Planet2
16.07.2014, 13:40
Wer sich die Mannschaftsaufstellungen des VfB und KSC einmal genauer betrachtet, wird feststellen, dass Spieler aus dem Inland Seltenheitswert haben.

Erfreulich ist die Jugendarbeit des VfB, die immer wieder "neue und junge" Wilde hervorbringt. Ich wäre jedoch dafür, noch mehr dieser Talente einzubauen statt einen Rumänen einzukaufen, der nicht mehr bringt als ein durchschnittlicher Zweitligaspieler.

Der KSC war einst auch eine gute Adresse für Nachwuchsspieler. Doch das ist lange her und war zur Zeit eines Winfried Schäfer, der einst Sternkopf, Scholl und Kahn entdeckte.

Ich muss deshalb einmal die Frage loswerden, wo sind sie geblieben, die Spieler aus den Nachwuchsmannschaften der vielen Vereine?
Zur Kenntnis Scholl ist auch Türke.ER bekam nach der Mutter Heirat einen deutschen Namen.