PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brötzingen landet Kantersieg



Webmaster
02.05.2008, 11:36
PFORZHEIM. Die Favoriten

gaben sich keine Blöße: Im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals setzten sich der FC Germania Brötzingen und Germania Singen wie erwartet durch. Büchenbronn besiegte überraschend Gräfenhausen.

Germania Brötzingen – 1. FC Engelsbrand 9:2. Die einseitige Begegnung war bereits zur Pause entschieden. Nach Treffern von Celebi (2), Kraut (Elfmeter), Grifo und Murnberger führte der Kreisligist zur Halbzeit mit 5:0. Grifo und Kalt schraubten das Ergebnis im zweiten Durchgang in die Höhe, ehe Karst und Dittus für den A-Ligisten trafen. Die Freude währte jedoch nicht lange – Grifo und Riedberger stellten postwendend den alten Abstand wieder her.

Germania Singen – Grunbach 4:0. Das Ergebnis spiegelt keinesfalls den Spielverlauf wider. Kreisligist Germania Singen setzte sich erst in der Verlängerung gegen den starken Tabellenführer der Kreisklasse A 2 Pforzheim durch. In der regulären Spielzeit sahen die Zuschauer eine zähe Partie – Torchancen waren Mangelware. Das Spiel nahm erst in der Verlängerung Fahrt auf. Singen kombinierte nun gefällig und kam durch Simon Hartmann zum 1:0. Mit zwei weiteren Treffern in der ersten Halbzeit der Nachspielzeit gelang Hartmann ein lupenreiner Hattrick. Derselbe Akteur sorgte fünf Minuten vor Spielende auch für das 4:0.

GU Pforzheim – 1. FC Unterreichenbach 4:1. Im Duell der A-Ligisten setzte sich die GU Pforzheim etwas überraschend, aber am Ende verdient durch. In einem hochklassigen Spiel waren die Gastgeber tonangebend und stark im Abschluss. Mustafa Zengin traf früh zum 1:0, Timur und Yalcin erhöhten auf 3:0, ehe Zengin mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung zu Gunsten der GU sorgte. Unterreichenbach kam in den Schlussminuten durch einen Strafstoß zum Ehrentreffer.

SV Büchenbronn – TV Gräfenhausen 3:1. Verlief der erste Durchgang noch völlig ausgeglichen, nahm der SV Büchenbronn nach der Pause das Heft in die Hand. Zenko erzielte in der 48. Minute die verdiente Führung, Weber erhöhte auf 2:0. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Zenko zehn Minuten vor Spielende dann für die Entscheidung zu Gunsten des abstiegsbedrohten Kreisligisten. Das Tor für den TV Gräfenhausen gelang Katz in der 79. Minute – zu mehr reichte es jedoch nicht mehr. smk

Carlitos
02.05.2008, 11:36
das 1.TOR wurde durch Yasin Belli erzielt.