PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radler stürzt vor fahrenden Bus



Webmaster
07.05.2008, 10:05
PFORZHEIM. Ein 68-jähriger Radfahrer hat am frühen Montagmorgen im Bereich der Kaiser-Friedrich-Straße/Bohrainstraße einen Verkehrsunfall mit einem Bus verursacht, bei dem sich drei Fahrgäste Verletzungen zuzogen. Der Rentner war laut Polizei gegen 7.50 Uhr mit seinem Fahrrad verbotenerweise auf dem südlichen Gehweg der Kaiser-Friedrich-Straße stadtauswärts unterwegs.

Bei der Kreuzung mit der Bohrainstraße überquerte er diese auf dem Fußgängerüberweg. Als er seine Fahrt auf dem Gehweg fortsetzen wollte, kam es zum Zusammenprall mit einer 35-jährigen Fußgängerin. Dadurch kam der Fahrradfahrer ins Straucheln und stürzte mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn der Kaiser-Friedrich-Straße. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste ein stadteinwärts fahrender Busfahrer eine Vollbremsung einlegen. Hierbei verletzten sich eine 58-Jährige, eine 54-Jährige sowie ein dreijähriges Kind im Bus. Die verletzten Busgäste wurden zur ambulanten Behandlung in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Das DRK war mit drei Fahrzeugen und einem Notarzt im Einsatz. pol

DEbert
07.05.2008, 10:05
es ist häufig zu beobachten, dass Radfahrer den Gehweg mit einem Radweg verwechseln.
Besonders im Bereich zwischen Schmuckmuseum und Turnplatzt und der Zerrennerstrasse sind diese Radler teilweise auf dem Gehweg mit Rädern unterweg, die nicht den Mindestanforderungen für den öffentlichen Verkehr entsprechen.
Nur leider haben Fahrräder keine Nummernschilder

BadnerBube
07.05.2008, 11:23
Die Radfahrer bewegen sich in einer rechtsfreien (weil nicht überwachten) Zone und viele (nicht alle) nutzen das auch aus. Obwohl Rentner meist nicht so aggressiv mit dem Rad fahren wie die jüngeren.

Dabei gibt es Gesetze die auch für Radfahrer gelten, nur werden die nicht angewandt. Oder hat schon mal jemand erlebt dass ein Radfahrer von der Polizei angehalten und kostenpflichtig verwarnt wurde ?

In dem konkreten Fall hoffe ich das der Radfahrer es nicht geschafft hat heimlich zu flüchten und er sämtliche Kosten und Schmerzensgeld bezahlen muß.