PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verfassungsschutzchef: Wirtschaft wird ausspioniert



Detlef von Seggern
15.05.2008, 14:23
Nun, diese Erkenntnis ist ja nicht neu!
Seid jeher lag Deutschland, im Visier ausländischer Geheimdienste!
Daran hat sich absolut nichts geändert! Waren es in Zeiten des "Kalten Krieges"sowie der Nato und des Warschauer Paktes, "größtenteils" Militärisch Wissenwertes, was für die Gegenseite interessant war, so sind dies jetzt, im 21 jahrhundert hauptsächlich Wirtschaftliche Errungenschaften, welche hauptsächlich von Ländern ,wie China, Russland , Indien usw. ausspioniert werden.
Militärische wie auch politische "Gegebenheiten", dürften aber wie bisher auch, von Interesse sein !
Aber auch "unsere" Verbündeten und hier besonders die Dienste der USA, haben ihre Nase überall, in dieser Republik drinne und tun ihre gewonnenen Erkenntnisse,zu ihren Gunsten verwenden !!!

Der aus'm Enzkreis
16.05.2008, 14:31
Zitat von Detlef von Seggern:

Aber auch "unsere" Verbündeten und hier besonders die Dienste der USA, haben ihre Nase überall, in dieser Republik drinne und tun ihre gewonnenen Erkenntnisse,zu ihren Gunsten verwenden !!!

So ist es, und das tun sie auch ausgiebig, weil sie das vom "Weißen Haus und dem Pentagon" aus auch müssen! Die (legal) geklauten Patente, Baupläne, Formeln usw. werden dann kostengünstig der amerikanischen Wirtschaft zur Verfügung gestellt und die bestohlene deutschen Firmen gucken in die Röhre.
Da möchte ich aber unsere europäischen Nachbarn nicht davon ausnehmen, dort wird es ähnlich gehandhabt.

Da gilt der alte Spruch nichts, der bei den Kommunisten im früheren Ossiland, lautete:"Freunde kannst du dir selbst aussuchen, Brüder und Schwestern, hast du" oder so ähnlich. Da könnte man fast sagen, "wenn du solche Freunde hast, brauchst du keinen Feinde mehr"!

MfG :mad: :( :confused:

Mein Name ist Hase
16.05.2008, 19:37
es geht da weiter wo es nach dem Krieg angefangen hat,bereits in den ersten 2 Jahren nach Kriegsende hat eine speziell dafür aufgestellte Abteilung deutsche Patente enteignet und sie dann in der amerikanischen Heimat an die meistbietensten Firmen verkauft.

Die Zahlen werden auf mindestens 350 000 bis zu 1 000 000 Patentraube geschätzt.
Ohhh ,ich verneige mich zutiefst,warscheinlich ist es politisch UNKORREKT über dieses zu sprechen,aber Raub bleibt Raub,heute wie damals.
Womöglich haben da unsere sogenannten Politiker auch Ihre finger mit drin,aber ich will ja nicht spekulieren,die Antwort muß sich jeder selbst geben .

Grüße