PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deutschland - in Erwartung und stets bereit...



Lehninger
30.05.2008, 22:30
In Tiefenbronn-Mühlhausen wird - so heute in der PZ - eine Wohnung geräumt, weil der Landkreis Asylbewerber erwartet und drei davon nach Tiefenbronn kommen werden.

Wann der Fall eintritt, das ist noch nicht bekannt. Aber die Gemeinde lässt vorsorglich schon einmal eine ihrer Wohnungen räumen von einem Jordanier, der inzwischen Deutscher ist. Also, der deutsche Staatsangehörige muss eine Wohnung frei machen, damit noch nicht bekannte Asylbewerber sofort, wenn sie denn kommen, ein Dach über dem Kopf haben? Wäre der Jordanier noch im Status des Asylbewerbers gewesen, hätte er dann weiter in der Wohnung bleiben können?

Eine interessante Geschichte...oder?

DennisS
31.05.2008, 09:59
Ist der Jordanier denn jetzt obdachlos oder musste er "nur" umziehen?

Der aus'm Enzkreis
31.05.2008, 11:58
@DennisS:

Ist der Jordanier denn jetzt obdachlos oder musste er "nur" umziehen?

Nein, ist er nicht, das wäre in Deutschland auch gar nicht möglich! Ihm wurde eine Alternativ-Wohnung angeboten, die ihm aber nicht zusagte. Er klagte dagegen, Gemeinde bekam Recht, er nicht, wohnt deshalb jetzt in Pforze in der Habermehl Str.! Falls Du ihn besuchen möchtest, Haus-Nr. weiß ich nicht!:D

Fazit: ein ehemaliger Jordanier muss wahrscheinlich prophylaktisch für "Noch-Araber" Platz machen! So ist das Leben!

MfG ;) :eek:

Lehninger
31.05.2008, 12:07
...die Gemeinde hatte ihm eine andere Wohnmöglichkeit angeboten, er ist jedoch nach Pforzheim umgezogen. Er hat also wieder ein Dach über dem Kopf.

Die Gemeinde begründet die Zwangsräumung der Wohnung mit dem Argument, dass dort besser Einzelpersonen untergebracht werden könnten. Was mir bei diesem Fall jedoch diskussionswert erscheint, das sind die Prioritäten die gesetzt werden. Warum muss der "deutsche Staatsangehörige" schon jetzt ausziehen in Erwartung von Asylbewerber, die kommen könnten?

Man bedenke, der aus Jordanien kommende Mann hat sich - wie das die Politik immer so gerne wünscht - integriert, geht einer geregelten Arbeit nach und zahlt Steuern wie Du und ich...

Der aus'm Enzkreis
31.05.2008, 12:18
@Lehninger:

Warum muss der "deutsche Staatsangehörige" schon jetzt ausziehen in Erwartung von Asylbewerber, die kommen könnten?

Kennst Du das Sprichwort:" Ein kluger Mann (Bürgermeister) baut vor", um dann später, wenn's brennt, den Verpflichtungen dem Landrat gegenüber nachzukommen. Hast mi?!

MfG :D ;) :D

Lehninger
31.05.2008, 12:38
Also so schnell möchte ich da nicht aufgeben. Ich wohne nämlich in der Gemeinde und bin davon betroffen, wenn "wertvolle" Ressourcen nicht genutzt werden in Erwartung eines Ereignisses, welches eintreten könnte.

Der kluge Mann baut vor. Das ist richtig! Deshalb wird z.B. von Bauern mit Winterfutter vorgesorgt. Denn der nächste Winter kommt bestimmt und kann vorausbebrechnet werden.

Im geschilderten Fall wurde im Januar von einer Möglichkeit gesprochen. Und wenn diese Möglichkeit in einem Jahr eintritt, dann steht die Wohnung für diese Zeit leer, verursacht Fixkosten und spielt keine Miete ein?

Der aus'm Enzkreis
31.05.2008, 13:17
@Lehninger:

Denn der nächste Winter kommt bestimmt und kann vorausbebrechnet werden.

Im geschilderten Fall wurde im Januar von einer Möglichkeit gesprochen. Und wenn diese Möglichkeit in einem Jahr eintritt, dann steht die Wohnung für diese Zeit leer, verursacht Fixkosten und spielt keine Miete ein?

So sicher wie der nächste Winter kommt, so sicher kommen die nächsten Asylanten. Wenn auch nicht in solchen Massen, wie früher einmal, wo man fast vermuten konnte, es gibt "Anwerbe-Büros" in diesen Ländern, des nahen Ostens .
Und der Bürgermeister, der dann "hier" schreit, der hat dann 'nen Stein im Brett vom Landrat. Und seit wann spielen in diesem Geschäft "Kommunal-Politik" schon Kosten eine Rolle? Das zahlen die Bürger doch mit ihren Steuern mit links, und wenn's nicht reicht, werden sie ratzfatz erhöht.

Aber zu dem "ehemaligen" Jordanier ist noch zu sagen, wenn er das geblieben wäre, wäre ihm das wahrscheinlich nicht passiert. Jetzt sieht er wenigstens wie's den Deutschen in Deutschland so geht, wenn für Gäste (eventuell) Platz gebraucht wird. Man muss halt für alles vorbereitet sein.

MfG ;) :rolleyes: ;)

Ostwestfale
01.06.2008, 17:23
wenn wir Deutschen, dank verbrecherischer Einwanderungspolitik, in der Minderheit sind.:mad:

beckhpi
02.06.2008, 09:55
wenn wir Deutschen, dank verbrecherischer Einwanderungspolitik, in der Minderheit sind.:mad:
So ist es und es wird noch schlimmer kommen. Nur, dem deutschen Michel wurde beigebracht, nicht nur von den Medien, wegzuschauen und den Schwanz einzuklemmen.