PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verfolgungsjagd zu Fuß nach Handtaschenraub



Webmaster
17.05.2010, 19:48
PFORZHEIM. Zweijunge Männer haben am Sonntag um 14.10 Uhr an der Emma-Jäger-Straßein Pforzheim zwei Frauen überfallen, wobei es ihnen nur in einemFall gelang, einer 65-jährigen Frau die Handtasche zu entreißen.Obwohl ein 68-Jähriger und später dann auch weitere Zeugen dieVerfolgung aufnahmen, konnten die Täter zu Fuß flüchteten undunerkannt bleiben.

Die zwei Frauen imAlter von 65 und 66 Jahren waren in Begleitung des 68-jährigenMannes auf dem Fußweg an der Enz vom Parkhotel in RichtungInselschule unterwegs. Plötzlich traten zwei Männer von hinten andie beiden Frauen heran und rissen an deren Handtaschen. Einen Tätergelang es, der 65-jährigen Frau die Tasche aus der Hand zu reißenund damit zu flüchten. Der zweite Täter floh, ohne dass er der66-jährigen die Handtasche entreißen konnte. Beide Täter ranntenin Richtung Emma-Jäger-Bad weg.

Beim Versuch denTätern zu folgen, stürzte die 65-jährige Frau und zog sich hierbeiAbschürfungen zu. Der 68-jährige Begleiter der beiden Frauen nahmdie Verfolgung der Täter auf und rannte diesen noch auf derTheaterstraße in Richtung Zehnthofstraße hinterher. Dort traf erdann auf weitere Zeugen, die die Verfolgung entlang der Theaterstraßeüber die Östliche Karl-Friedrich-Straße in das Laubgässchenübernahmen. Hier wurden die Täter jedoch aus den Augen verloren.

Die Täter,vermutlich Südeuropäer, werden wie folgt beschrieben: Die erstePerson war bekleidet mit einer blauer Trainingsjacke, vermutlicheiner Jeanshose, war etwa Mitte 20 Jahre alt und hatte kurze,schwarze Haare.

Die zweite Personwar ebenfalls etwa Mitte 20 Jahre alt, hatte ebenso schwarze, kurzeHaare und war dunkel gekleidet. Die Polizei bittet Zeugen oderHinweisgeber sich unter Telefon (07231) 186-0 zu melden. pol

Apsera
17.05.2010, 19:48
Täusche ich mich, oder wird Pforzheim immer krimineller? Haben wir bald Zustände wie in New York? Raubüberfälle sind ja langsam in Pforzheim an der Tagesordnung!

Noch vor ein paar Jahren gab es höchstens ein oder zwei Mal im Jahr einen Handtaschenraub. Und seit einiger Zeit haben wir solche Raubüberfälle fast täglich.

Und was vielleicht nicht nur mir langsam auffällt. Bei der Täterbeschreibung lese ich immer öfters, dass es sich bei den Täter um junge so genannte Südländer handeln soll.

Ich habe jetzt stundenlang meinen Schulatlas gewälzt und auch Google-Earth studiert. Ich habe das ominöse Südland nicht gefunden.

Weiß jemand wo das Südland liegt. Gehört es zur EU? Und hat das Südland einen Sitz bei der UNO?

Wer hat eine bessere Schulbildung als ich und kann mir helfen?

Einsteiner
17.05.2010, 19:58
Ja gerne, Apsera : Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen und Thüringen. ;):)

Hasso M
17.05.2010, 20:21
Ich habe im Bericht nichts von südländisch gelesen, nur von südeuropäisch.

ZahlemannUndSöhne
18.05.2010, 11:01
Wir sind Südeuropa,bzw. dass Südland...
Das Auffangland zumindest, das Zahlland, die Milchkuh...
Wir sind Deutschland...:cool:

Markus
18.05.2010, 11:34
Ich habe jetzt stundenlang meinen Schulatlas gewälzt und auch Google-Earth studiert. Ich habe das ominöse Südland nicht gefunden.

Weiß jemand wo das Südland liegt. Gehört es zur EU? Und hat das Südland einen Sitz bei der UNO?

Wer hat eine bessere Schulbildung als ich und kann mir helfen?

http://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009134_2_3_3725

Alles klar?

Apsera
18.05.2010, 15:24
Südländer, Südeuropäer, oder sollte man lieber Südosteuropäer sagen?

Wir wissen doch alle wer mit solchen Worten umschrieben wird. Die politische Korrektheit verbietet es das Kind beim Namen zu nennen.

Traurig aber wahr!


Aber mal ganz im ernst. Kommt es nur mir so vor, als ob Raubüberfälle in Pforzheim langsam an der Tagesordnung sind?


Ist das nur ein subjektives Gefühl das ich mir einbilde? Oder geht es noch mehr Pforzheimer so?

Ist unsere Stadt in den letzten Monaten um einiges krimineller geworden?

Auf jeden Fall würde ich wenn ich so einen Raubüberfall in Pforzheim beobachten würde mich den jugendlichen "südeuropäischen" Tätern nicht in den Weg stellen.

Die haben wie in Südosteuropa üblich meist ein Messer und ich keine Lust wegen 50 Euro zu sterben. Und selbst wenn ich solche Täter kurz nach der Tat kampfunfähig gemacht hätte bekommen die von unserer Kuscheljustiz meist nur ein paar Sozialstunden aufgebrummt und ich eine Anzeige wegen Körberverletzung von armen kleinen Südosteuropäern.

Nun ja die Welt ist leider nun mal nicht gerecht.

Aber man kann versuchen das zu ändern!


:)

Einsteiner
19.05.2010, 20:02
:mad:
Das Süsland liegt vor der Haustüre.und das ist Pforzheim.Süsland ?
Ich vermute das ist ein Tippfehler und soll Süssland heißen, da wo´s die Leckereien gibt. ;)

Ein bißchen Spaß muss sein . . . .

Die PZ-Printausgabe hat heute u.a. Herrn Rühlke umgetauft in Rückle. :D

Bei so vielen Fehlern, die ich täglich in der PZ lesen muss, dauert es sicher nicht allzu lange bis es auch mich erwischt. :)

Neuer Pforzheim
19.05.2010, 20:51
Die haben wie in Südosteuropa üblich meist ein Messer und ich keine Lust wegen 50 Euro zu sterben. Und selbst wenn ich solche Täter kurz nach der Tat kampfunfähig gemacht hätte bekommen die von unserer Kuscheljustiz meist nur ein paar Sozialstunden aufgebrummt und ich eine Anzeige wegen Körberverletzung von armen kleinen Südosteuropäern.


:)


Von wegen Kuscheljustiz! Wenn die Täter gefasst werden und sich der moslemische (südosteuropäische) Migrationshintergrund bestätigen würde, dann wird die deutsche Justiz die Härte der deutsche Gesetze anwenden.

Die würden bestimmt zu vier Wochen Antiaggressionstraining in der Karibik auf Kosten des deutschen Steuerzahlers verurteilt werden.

So etwas nennt man Migrationsbonus. Weil die deutsche Gesellschaft ist ja schuld, nicht die Täter, die älteren wehrlosen Omas die Handtasche rauben. Und nach vier Wochen könnten die wieder in Pforzheim ihrem Hobby nachgehen.

:cool: