PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gleich und gleich gesellt sich gern



Webmaster
27.02.2008, 16:31
Über Liebe und immerwährende Freundschaft gibt es doch so manch eine Aussage! Unser Sprüche-Repertoire reicht von „ Sage mir, mit wem du gehst- und ich sage dir, wer du bist“ über „ Gegensätze ziehen sich an“ bis hin zu „ Man muss schon sehr verschieden sein, um sich ineinander zu verlieben- aber sehr ähnlich, um sich zu lieben!“ Spitzfindig, dieser letzte Spruch und doch kann ich ihn bestätigen…

Bei kleinen wahrhaftigen unverbogenen Kindern klappt Freundschaftsfindung noch nach ganz einfachen Kriterien: Man ist sich intuitiv sympathisch, schlägt sich mit den gleichen Problemen herum und vertraut sich einander selbstverständlich und ohne Scheu an. In diesem Sinne wurde ich neulich Zeugin eines Telefonats zwischen zwei Buben von drei bis dreieinhalb Jahren. Die jungen Mütter hatten gerade telefonisch verabredet, sich am Nachmittag mit ihren Familien gemeinsam dem lange dauernden Faschingsumzug anzuschließen. Die Kleinen erkämpften sich die Hörer und es entspann sich zwischen ihnen folgendes Gespräch:

Steppke 1: „ Hast du Windeln an?“

Steppke 2, nachdem er gegrübelt, seinen Po betastet und ein Rascheln vernommen hatte: „ Ja, klar, bin ja gerade aufgestanden!“

Steppke 1: „ Gehen wir morgen mit Unterhose oder Windeln?“ ( „ morgen“ war für sie alles, was nicht sofort war…)

Steppke 2 grübelte lange, um schließlich entschlossen: „ Mit Unterhose!“ zu rufen.

Mutter 2 rollte mit den Augen, als aus dem Lautsprecher dröhnte: „ Okay, mit Unterhose! Tschüß!“ Man hatte sich auf „ volles Risiko“ geeinigt. Kleine Helden des Alltags, die sich auch im Kindergarten mit ihrem Problem tapfer gegenseitig beistanden…

Ja, ein wenig wesensverwandt zu sein, ähnliche Ziele zu verfolgen und von gleichen Problemen behaftet zu sein- das verbindet! Wie gut, wenn man sich traut, sie zuzugeben. Wer bringt es den Menschen eigentlich bei, darüber überkompensatorisch zu lachen?!

Hat jemand gelacht oder mit dem Kopf geschüttelt , als vor kurzem Rainer Langhans mit seinem Harem, das heißt seinen vier Freundinnen, im Fernsehen bei Beckmann erschien und die Fünf von ihrer engen Verbundenheit und den früheren 68er Kommunejahren erzählten? Es war meines Erachtens ganz schön tapfer und tüchtig, was diese Gleichgesinnten damals wie heute eigenständig- ohne Begleitung eines qualifizierten Therapeuten- auf sich genommen haben, um durch Selbstfindung und Selbsterfahrung „ den besseren Menschen“ entstehen zu lassen! Was in diesem Fall „ gleich und gleich“ miteinander ausgelebt und ausgefochten haben, mag vielleicht nur auf sie selbst oder ihre nähere Umgebung ausstrahlen. Die Wirkung von Sartre und Simone de Beauvoir, „ etwas“ frühere Zeitgenossen von Langhans, zog da weitere Kreise. Auch sie waren „ gleich und gleich“ , philosophische Wesensverwandte, „Zwillinge“ gar, wie die Beauvoir es definierte…und sie blieben sich, trotz wechselnder anderer Liebschaften, ein Leben lang tief verbunden. Dies weil sie einen gemeinsamen „ Seins- Auftrag“ verspürten, wie Martin Buber es nennen würde, dieser Vertreter des Dialogischen Prinzips…

Ach, es muss ja gar nicht so hochtrabend sein, um sich zueinander zu gesellen! Aber langwierige Freundschaften haben durchaus etwas Erstrebenswertes, denke ich. Das gelingt jedoch – leider- nur, wenn man für seine Freunde auch mal beide Augen zudrücken kann… Was meint ihr?

Honeyb
27.02.2008, 16:31
Interessanter Artikel. Ich bin auch der Meinung, dass Dauerfreundschaft nur mit Kompromissbereitschaft funktioniert! Schade, dass es nur relativ selten wirklich ehrliche treue Freunde gibt. Wenn man sie einmal gefunden hat muss man deshalb auch bereit sein, sich für die Freundschaft anzustrengen!

Alibaba
29.02.2008, 23:38
Kompromissbereitschaft ist das A und O einer Freundschaft. Außerdem muss man einem guten Freund, der einem am Herzen liegt auch mal Verzeihen können! In meinem Freundeskreis gibt es in dieser Hinsicht zum Glück keine Probleme, aber das ist vielleicht auch in gewisser Hinsicht eine Frage des Alters. Da fällt mir übrigens noch ein schöner Spruch ein: "Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern".;)