PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mitschnitt aus Pforzheim: CD-Edition erinnert an den Tenor Josef Traxel



Webmaster
10.07.2008, 07:48
PFORZHEIM. Die Erinnerung an den bedeutenden Tenor Josef Traxel ist für den Chorleiter und Klavierbegleiter Fleig noch sehr wach: „Der an der Stuttgarter Oper verpflichtete Sänger war nicht nur ein hervorragender Sänger, sondern auch ein sehr angenehmer Mensch“. Der Kammersänger, an den eine CD-Edition erinnert, sei kollegial gewesen und habe unbekanntere Sänger nicht spüren lassen, dass er in den 1960er-Jahren schon international erfolgreich gewesen sei.

500 Mark Gage habe es für Traxel gegeben, der immerhin acht Mal in Pforzheim mit Gerd Fleig und dessen Südwestdeutschen Konzertchor Pforzheim im Melanchthonhaus aufgetreten sei. Dafür dass Traxel, der eine Zeit lang parallel mit Fritz Wunderlich an der Stuttgarter Staatsoper engagiert war, heute fast nur noch Gesangsspezialisten bekannt ist, macht Fleig gegenüber der PZ auch den frühen Tod des Tenors 1975 verantwortlich.

Die Erinnerung an den lyrischen Tenor wachzuhalten, ist auch eine Aufgabe der „Edition Josef Traxel“, in der inzwischen zehn CDs erschienen sind. Und für die zehnte Folge konnte Fleig Material aus einem Konzert von 1964 mit dem Südwestdeutschen Konzertchor Pforzheim und dem Pforzheimer Kammermusikkreis zur Verfügung stellen. „Ich habe alle meine Konzerte mitschneiden lassen“, erläutert der Chorleiter, der mit der Qualität der Aufnahmen zufrieden ist. Auf der CD singt der Tenor, der über ein sehr breites Opernrepertoire verfügte, aber auch als Lieder- und Oratoriensänger einen sehr guten Ruf hatte, unter der Leitung von Fleig Werke von Mozart und Schubert. In Mozarts „Freimaurerkantaten“ und dem „Trinklied“ Schuberts kommt die strahlende Höhe Traxels und seine perfekte Vokaltechnik ebenso zur Geltung wie die Ausdrucksfreude des Künstlers. Ergänzt werden die Pforzheimer Mitschnitte von zwei aus dem Jahr 1961 aus Stuttgart sowie Auszügen aus Haydns „Schöpfung“ aus Paris, die 1959 entstanden und Traxels Ruf als Oratoriensänger unterstreichen . Thomas Weiss

Die CDs der Edition Josef Traxel sind beim Hamburger Archiv für Gesangskunst erschienen und nur dort zu kaufen. Telefon 04081975935.

www.vokal-classics.com

A.Counis
10.07.2008, 07:48
www.vocal-classics.com - mit "c".