PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was Männer wollen



Webmaster
28.02.2008, 21:21
Wer sich mit dem Gedanken an ein neues Auto trägt, der kennt das: Zum Grundpreis addiert sich schnell ein hübsches Sümmchen für die Sonderausstattung – was die Investition je nach Ansprüchen ganz schön in die Höhe treiben kann.

Wenn man sich nun einen Wagen in der Preisklasse knapp jenseits der halben Million Euro zulegen würde, dann müsste dieses Fahrzeug doch jeder Begehrlichkeit gerecht werden. Herz, was willst Du mehr – als eine Beschleunigung von null auf hundert in 3,2 Sekunden, eine Spitzengeschwindigkeit von 339 Stundenkilometern und Sitze aus feinstem Leder? Na, wie wäre es mit einer Leistungssteigerung um 26 PS auf 666 PS, mit Carbon-Felgen, einem maßgeschneiderten Carbon-Frontspoiler und Änderungen in der Lackierung?

Nun: Es gibt nicht gerade viele Werkstätten, die Erfahrungen haben mit der handvoll McLaren SLR Cabriolet, die auf den Straßen rund um den Globus bislang unterwegs sind. Der Kieselbronner Kfz-Meisterbetrieb Reiling hat sich an das Projekt gewagt und den Luxus-Sportwagen in seine Einzelteile zerlegt, der locker das Zwanzigfache der Fahrzeuge kostet, die hier sonst für Reparaturen oder Inspektionen auf die Hebebühne kommen. So galt es für die beiden Firmeninhaber Markus Nonnenmacher und Stefan Walter zum Beispiel, die Renn-Auspuffanlage aus dem limitierten SLR 722 zu organisieren. Oder die gewünschten Veränderungen an der Karbon-Motorhaube vorzunehmen – Arbeiten, bei denen auch erfahrene Mechaniker ihre Nervosität hinunterschlucken müssen: „Ein falscher Handgriff, und das Ding reißt“, sagt Nonnenmacher, und schiebt ganz leise nach, was das handgefertigte Ersatzteil kosten würde: „45 000 Euro.“ Bei laufendem Motor hätte man das gar nicht gehört, denn der 5,5-Liter-V8 macht schon recht selbstbewusst auf sich aufmerksam. Selbstbewusst muss auch der Besitzer des McLaren sein: „Für mich“, gibt Nonnenmacher zu, „wäre das nichts.“

Ach so: Zumindest den Umbau könnte sich theoretisch auch ein Normalverdiener leisten. Der kostet so viel wie ein Mittelklasse-Wagen. Mit Vollausstattung. Holger Knöferl

dasbinichnicht
28.02.2008, 21:21
Hallo Pz,

ich weiss nicht, welcher technische Diletant die Bilduntertitel in der heutigen Zeitung zu den Bildern geschrieben hat ?
Das "Formel 1 Rad" ist von der Form und vom Format wie das Orginal SLR Turbinenrad, das Material ist vielleicht ähnlich F1, aber niemals F1, falls es schon mal aufgefallen ist, die F1 fährt 13 Zoll Felgen mit Zentralverschluss und nicht 19 Zoll mit 5*110 Lochkreis, die mini-Kleine F1 Bremsscheibe würde man auf dem Bild wohl gar nicht sehen...

bitte nächstes Mal besser recherchieren, was ihr schreibt, nichts gegen Reiling, hab selbst ein Auto dort umbauen lassen und bin sehr zufrieden...

jackomo
28.08.2013, 17:48
Wirklichen Luxus hat man, wenn man alle Wünsche erfüllt bekommt und minimale Gefahr für andere darstellt. Darum halte ich ein Elktroauto für die beste Lösung. Bei Tesla Motors bekommt man für gerade mal knapp 120.000,- Dollar Luxus pur. Und tut noch etwas für die Umwelt.