+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Pforzheim, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse, Universum.
    Beiträge
    4.627

    Standard

    Zitat Zitat von Demagoga Beitrag anzeigen
    Es folgt Satire:

    Die angebliche Deutsche Friedenspartei FDP hat den Deutsche Steuerzahler davor bewahrt mehrere Billionen Euro bei dem Steuerzahler abzuzocken, weil Rot-Grün-Träumer einigen wenigen Arbeitsplatzverlierern eine Subvention zukommen lassen wollten und nun sind lt. Grundgesetz vor der ja jeder gleich ist tausende von entlassenen Arbeitnehmern Mitglieder einer Auffanggesellschaft, die deren Arbeitslosigkeit auf Steuerzahlerkosten um 6 Monate verringert!

    Dabei so begab es sich, das einige gewählte Politker sich nicht einschüchtern ließen von der von den Linken angestrebten entmündigung des freischaffenden, freidenkenden Bürgers.................... denn sie sagten NEIN !


    Außerdem gab es einen kompetenten sachlich gut ausgebildeten Justizminister, der bereits vor einem Verstoß der Behörden warnte....

    Es gibt verschiedene REGELN, die sind in unserem Grundgesetz festgeschrieben

    An die HABEN SICH AUCH DIE Möchtegern Jäger der verlorenen Schätze zu halten!!!!!!!!!!!!!!


    doch dann kam eine Partei, die sich die Piraten nannte.............

    Kinos wurden geschlossen, der Markt für Bluray, DVD und CD sowie für Consolenspiele wurde völlig ausgelöscht, weil die Piraten indoktriniert von ein paar nicht massentauglichen Programmen oder Programmieren deren Hass-Feldzug auszurichten hatten....

    von morgens bis abends dummes gejaule, nervtötende musik - liveübertragung aus den Grundschulen und natürlich die PZ ..... in abgespeckter Form, denn es gibt sie jetzt 2 mal ..... einmal offiziell also kommerziel... pfui deifel... welch Niederträchtigkeit mit seiner Arbeit für eine Zeitung GELD verdienen zu wollen... überhaupt GELD ---BÄÄÄH - (es sei denn es gehört den Piraten oder den Strippenziehern derer)

    Schulbücher - endlich barrierefrei im Netz............wenn interessiert da schon, dass dies die Ausgaben von 1990 sind ????? reicht doch um das Volk dumm zu halten


    ach und überhaupt................. Diese Leute haben Keinen Einzigen Menschen in Ihren Reihen, der außer einer Juristischen Ausbildung vielleicht mal so etwas wie eine allgemeinwirtschaftliche Lehre gemacht hätte....................

    und

    Ihr Wahlprogramm besteht nur aus einem Punkt


    macht alle Künster, Drehbuchautoren, Musiker, Komponisten, Studios, Verwertungsgesellschaften und Brennwerke total überflüssig................ irgendwann kommt schon wer, der unter dem Selbstdarstelltungszwang leidet und Euch "Schwiegertochter gesucht" nachspielt und das dann zu Eurer Freude als Hochgenuss geistiger Ejakulation ins Netz stellt.....
    Eine bescheidene Frage, die sonst der mailerin vorbehalten ist, aber mir in diesem Fall auch passend erscheint:

    Nemmet Sie ebbes ei, wirklich?
    Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist.

    Die Banken und die Liberalen sollen für IHRE Krise selbst bezahlen!

    «Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt.»
    Regierungserklärung der holländischen Regierung 1637 zur Tulpenzwiebel-Spekulationsblase

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Wiernsheim
    Beiträge
    1.176

    Standard

    Zitat Zitat von Demagoga Beitrag anzeigen
    und??? ist doch o.k. - schließlich haben die das hier schon mal versteuert, oder nicht ????????
    Die Tatsache, dass es sich um schon einmal versteuertes Geld handelt interessiert die deutschen Finanzämter nicht. Mein Guthaben auf der Bank stammt auch von meinem versteuerten Einkommen. Es geht um die Kapitalerträge (Zinserträge) in der Schweiz, Türkei oder in Deutschland die bei der Steuererklärung angegeben werden müssen.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    368

    Standard

    Zitat Zitat von Störtebeker Beitrag anzeigen
    Die Tatsache, dass es sich um schon einmal versteuertes Geld handelt interessiert die deutschen Finanzämter nicht. Mein Guthaben auf der Bank stammt auch von meinem versteuerten Einkommen. Es geht um die Kapitalerträge (Zinserträge) in der Schweiz, Türkei oder in Deutschland die bei der Steuererklärung angegeben werden müssen.
    Ihr Guthaben....

    hm.... mich würden eher die Guthaben in der Türkei oder im Iran oder im Sudan interessieren... nicht die in der Schweiz oder in Luxemburg...

    Wussten Sie eigentlich Frau/Herr Störtebeker, dass man hier in Deutschland nicht einmal den Gewinn bei einem Rubbellos über 1,00 Euro an einen Menschen unter 18 Jahren auszahlen darf - er könnte spielsüchtig werden!

    Ach und außerdem soll ich als Ladenbesitzer darauf achten, dass z.B. keine Paysafekarten im Wert von mehr als 100,00 Euro an den gleichen Menschen verkauft werden... an einem Tag...hm.... soll ich den dann beim ersten Mal fotografieren und das Bild ausdrucken und irgendwo im Laden aufhängen, oder was?????
    So wird nämlich Terrorismus finanziert und ich muss dann die Personalien mit Ausweisnummer desjenigen aufnehmen, dokumentieren und das Ganze 5 Jahre lang aufheben....

    Dabei soll es völlig legitim werden, für Behörden jeglicher Art "Beweismaterial!" zu KAUFEN ???? Weil der Nutzen überwiegt ????


    WESSEN NUTZEN ????????

    BÄHHHHH Pfui Deiwel
    Geändert von Demagoga (04.04.2012 um 14:41 Uhr)

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Wiernsheim
    Beiträge
    1.176

    Standard

    Der Ankauf einer Steuer-CD ist wohl doch unredlich:


    Strafgesetzbuch § 259
    Hehlerei

    Wer eine Sache, die ein anderer gestohlen oder sonst durch eine gegen fremdes Vermögen gerichtete rechtswidrige Tat erlangt hat, ankauft oder sonst sich oder einem Dritten verschafft sie absetzt oder absetzen hilft, um sich oder einen dritten zu bereichern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    368

    Standard

    ja - genau meine Meinung

    Auch wenn ich es verachte hier im Wohlstand leben zu wollen mit all seinen Vorzügen, aber nicht dazu bereit sein, sich an den Kosten zu beteiligen......

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    5.532

    Standard

    Frau / Herr Demagoga,

    Sie sind neu in diesem Forum, aber Ihre Beiträge sind ausführlich, gescheit und sehr sympathisch......

    (trotzdem ich nicht mit allem einverstanden bin, was Sie schreiben)

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Wiernsheim
    Beiträge
    1.176

    Standard

    Zitat Zitat von Demagoga Beitrag anzeigen
    ja - genau meine Meinung

    Auch wenn ich es verachte hier im Wohlstand leben zu wollen mit all seinen Vorzügen, aber nicht dazu bereit sein, sich an den Kosten zu beteiligen......
    Der Wohlstand in der Bundesrepublik gehört doch schon längst der Vergangenheit an.

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Pforzheim, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse, Universum.
    Beiträge
    4.627

    Standard

    Möchte denn niemand von den werten Zeitgenossinnen und Zeitgenossen, die sonst nach allgemein strengeren Strafen, Law&Order oder z. B. nach der Todesstrafe rufen, einen Kosten- / Nutzenvergleich anstellen?

    Warum nicht?

    Wem nützt das?
    Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist.

    Die Banken und die Liberalen sollen für IHRE Krise selbst bezahlen!

    «Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt.»
    Regierungserklärung der holländischen Regierung 1637 zur Tulpenzwiebel-Spekulationsblase

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    8.291

    Standard

    Nach meinen Infformationen geht es hier in erster Linie und sogenanntes Schwarzgeld und das ist eben NICHT versteuert.

    Jden Tag, von morgens bis abends werden deutsche Zollbeamte fündig indem sie allein auf den Autobahnen Richtung Schweiz deutsche Fahrzeuge herauswinken und eine Kontrolle durchführen.
    http://www.spiegel.de/video/video-1051695.html

    Außerdem möchte ich doch gerne von den Herren mit dem Konto in der Schweiz oder Lichtenstein wissen, ob man Beweise für einen Betrug oder Diebstahl nur deshalb nicht verwerten oder kaufen darf, weil diese wiederum durch einen dritten gestohlen, besser "beschafft" wurden.

    Wenn sie diese Frage mit "Ja" beantworten, muss das nämlich auch für alle anderen Straftaten gelten, oder ?

    Fazit :
    Wer beklagt sich am lautesten über (Daten-) Diebstahl ?
    Antwort : Der Dieb und der Betrüger natürlich, also alle, die ihr Vermögen schwer erarbeiten mussten !


    Nachtrag :
    http://www.prosieben.de/tv/taff/video/clip/179763-zoll-kontrolle-1.2636358/

    Die pöhsen, pöhsen Zöllner scheuen sich nicht eienen unschuldigen Hud auf Schwarzgeld zu abzurichten, pfui, pfui, pfui !
    Geändert von Einsteiner (04.04.2012 um 22:36 Uhr) Grund: Nachtrag
    Weltweiter Wohlstand in Harmonie mit der Natur
    http://www.joytopia.net

    Oder wenigstens neues Geld a la Willi Weise
    http://m.youtube.com/watch?v=fmHoPy1qnvI
    --------
    „Denke niemals dass der Krieg, egal wie erforderlich oder wie begründet er ist, kein Verbrechen sei.“ E.Hemingway
    __________________________________
    ... und so mancher Beitrag ist (mir) keine Antwort wert.
    (8280)


  10. #30
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2011
    Beiträge
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Juche Beitrag anzeigen
    Hier geht es aber nicht darum, wer auf der CD stand, sondern um den Tatbestand, dass eine Schweizer Staatsanwaltschaft Ermittlungsverfahren und Haftbefehle gegen 3 Deutsche Steuerfahnder erlassen hat.
    Datendiebstahl/beihilfe/Anstiftung ist in der Schweiz nun einmal strafbar.
    Genauso wie in Deutschland die Beihilfe zur Steuerhinterziehung strafbar ist. Nur als kleine Delikatesse. Schweizer Banken kauften sich durch einen Deal von der Strafverfolgung frei. Als das im Kasten war, schlug die Schweizer Justiz zu. Gegen die deutschen Fahnder.




    Zitat Zitat von Juche Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch

    b) warum ist weder das BFM oder das Finanzministerium NRW auf die Idee gekommen
    den Schweizern mitzuteilen; die drei Fahnder sind weisungsgebundene Beamte, Weisung kam von ganz oben, also wenn ihr ermittelt dann gegen Schäuble und Walter-Borjans (NRW Finanzminister) und/oder gegen Frau Kraft und Frau Merkel ?
    Hier hätte ich von den politisch Verwantwortlichen Rückrat erwartet.
    Das ist eben das Führungsverhalten der obersten Dienstherren - früher allgemein bekannt als der "Dank des Vaterlandes" Zuerst hatte Herr Schäuble ja Verständnis für die Schweizer Justiz geäußert, später hat er immerhin eingeräumt, dass die Fahnder sich korrekt verhalten hatten.
    Wenn man sich in Youtube mal anschaut wie er sich aufgeführt hat, als er seinen Pressesprecher vor der Bundespressekonferenz nieder machte, kann einem schon angst werden.



    Zitat Zitat von Juche Beitrag anzeigen
    Jeder Deutsche Steuerfahnder wird sich künftig zweimal überlegen, ob er deartige Daten ankauft. Er macht sich strafbar und erhält keine Rückendeckung.
    Wo künftig kein Käufer wird es auch keine Verkäufer mehr geben und die Schweizer Banken haben mitsamt ihrer Kundschaft Ruhe.
    Ja so ist eben das Verhalten der Vorgesetzten: Seid nicht feige Leute, lasst mich hintern Baum!

    Steuerhinterziehung durch Verschweigen von Kapitaleinnahmen im Ausland ist ein Delikt, das (sich) nur die so genannten Eliten leisten (können). Und gerade diese verhalten sich damit besonders parasitär. Und wenn die Eliten Parasiten sind, ist es um die beanspruchte Vorbildfunktion nicht gut bestellt. Die Diskussion wird schon zeigen, wer durch das Abkommen mit der Schweiz jetzt möglichst viel unter die Decke kehren will.
    "(Woraus aber für das Seiende das Entstehen ist, dahinein erfolgt auch ihr Vergehen) gemäß der Notwendigkeit; denn sie schaffen einander Ausgleich und zahlen Buße für ihre Ungerechtigkeit nach der Ordnung der Zeit."

    ---Anaximander

    "Kommt her, laßt uns Wein holen und uns vollsaufen, und soll morgen sein wie heute und noch viel mehr." (Jesaja 56,12)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein