+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    10.740

    Standard Frau verlässt gerade ihr Auto, als ein Fels aufs Dach stürzt

    Glück im Unglück: Gerade hatte die Fahrerin eines VW Lupo in Breisach ihr Auto verlassen, da krachte ein massiver Felsbrocken auf ihr Fahrzeug, durchschlug Dach und Frontscheibe und blieb auf dem Fahrersitz liegen. Der Felssturz hätte wohl ein tödliches Ende gefunden, wenn die Frau noch im Auto gesessen wäre. So wurde sie nur durch umher fliegende Splitter leicht verletzt.
    Zum Artikel: Frau verlässt gerade ihr Auto, als ein Fels aufs Dach stürzt

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    PZ-Forum
    Beiträge
    1.511

    Standard

    Die feiert wohl Dienstags ihren zweiten Geburtstag.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    20

    Standard

    Da haben wohl ein paar Schutzengel Überstunden gemacht......

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.03.2008
    Ort
    Birkenfeld
    Beiträge
    946

    Standard Diese ständigen Fehler nerven

    Meine Güte... fast kein Bericht, in dem nicht mindestens ein fetter Fehler ist...

    Zitat Zitat von Webmaster Beitrag anzeigen
    Der Felssturz hätte wohl ein tödliches Ende gefunden, wenn die Frau noch im Auto gesessen wäre.
    Sie "wäre gesessen"? Wäre nicht richtig "Sie hätte gesessen"

    Und dann noch dies hier:

    Zitat Zitat von Webmaster Beitrag anzeigen
    Verletzt wurde aber nur die Fahrerin des VW Lupo, kurz vor dem Felssturz das Auto verlassen hatte.
    Häää...?? Fehlt da nicht ein "die"?

    Solche Fehler sehe ich hier aber leider ständig. Da fehlen ganze Satzteile, Formulierungen sind unkorrekt oder auch öfter mal Schreibweisen.
    Lesen die Autoren ihre Werke vor dem "Abschicken" denn nicht nochmal selbst durch, um solche Fehler zu vermeiden?

    Und das in einer der größten Zeitungen in Baden-Württemberg... Früher mal mussten Journalisten knallharte Deutschkenntnisse und einen virtuosen Umgang mit unserer Sprache vorweisen.

    Heute scheint es schon zu reichen, wenn diese Leute ausreichende Chat-Erfahrung haben... (kleiner Scherz...)

    Meine eigenen sprachlichen Fertigkeiten hatte ich damals noch zu nicht unwesentlichen Teilen bei den Medien gelernt (Radio, Zeitungen, Zeitschriften...).
    Heute weiß man eigentlich nicht mehr, welche Quellen man empfehlen soll, um seine Sprachfertigkeiten zu schulen. Selbst renommierte Zeitungen, die eigentlich für gutes Deutsch bekannt sind, sind da keine sicheren Kandidaten mehr, scheint es mir.

    Liebe PZler, gebt Euch doch bitte mehr Mühe...
    oder stellt mich als Korrektor ein!

    orthographische Grüße

    guri311

    Ach, ja: Der Frau gratuliere ich zur zweiten Geburt ihrer selbst!
    Geändert von guri311 (01.08.2012 um 13:36 Uhr) Grund: "Deutchkenntnisse" war kein Ruhmesblatt für mich. ;)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein