Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Landliebe

  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    11.270

    Standard

    Es gibt so viele schlechte Nachrichten über die RTL-Serie „Bauer sucht Frau“. Da tut es schon fast gut, auch mal etwas Positives über die Kuppel-Show vermelden zu dürfen: Bauer findet Frau, lautet die ländliche Nachricht des Tages. Und zwar nicht bei RTL.

    Glücklich verlobt ist inzwischen Landwirt Mike aus dem niedersächsischen Bad Sachsa. Der dickleibige 37-Jährige aus der dritten Serien-Staffel hat nun unter Beweis gestellt, was sich vermutlich die meisten Bauern in Deutschland seit geraumer Zeit denken: Zum bäuerlichen Liebesglück braucht es kein Privatfernsehen. Seine Verlobte – Arzthelferin Judith – fand Mike denn auch nicht in der großen, weiten Fernsehwelt, sondern in seinem eigenen kleinen Wohnort. Keine Chance gegen diesen Heimvorteil hatte Fernsehkandidatin Sabine, mit der es allerdings, wie Mike gestand, von vornherein „nicht gefunkt“ haben soll. Judith dagegen, die er schon seit zwei Jahren aus der Praxis seines Hausarztes kenne, will er nun im Juni heiraten.

    Auch wenn die vom Kölner Sender herbeigeführte Liebesbilanz der Doku-Soap eher kümmerlich ausfällt, startet RTL im Herbst übrigens die vierte Staffel. Grund ist wohl weniger das noch ausstehende Liebesglück von Markus, Furthi und Co., sondern die nackten Zahlen: 5,53 Millionen Zuschauer (19,8 Prozent Marktanteil) verfolgten am Ostermontag die Sondersendung zur populären Soap. Mit Mike und Judith in den Hauptrollen. Dass diese Liebe eigentlich nicht ins Sendeformat passt, war den Zuschauern offenbar gleichgültig. rom

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    284

    Standard Na ja

    Na ja, wenn man das gleiche Thema etwas besser aufbereitet sehen will sollte man sich mal "Land und Liebe" von Ina Müller im NDR ansehen. Es geht halt nichts über das Original.
    Bei gleicher Geistlosigkeit kommt es auf den Unterschied der Körperfülle an. Ein Dummkopf sollte nicht zu viel Raum einnehmen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    259

    Standard

    Sendungen über irgend welche, meist eher sonderbare, aber doch völlig unbekannte Menschen gibt es im Privatfernsehen immer mehr.
    U.a. Big Brother, Auswanderer, Rückwanderer, Frauentausch, Supermami, Hausrenovierer, Schuldeneintreiber, Gerichtshows usw.
    Da kann ich gar nicht so schnell die Tasten an der Fernbedienung drücken wie ich da weiterschalten will.
    Ich denke die Sendungen kommen deshalb so gut beim Zuschauer an weil da selbst der Dümmste nicht überfordert ist.
    Sendungen mit wissenschaftlichem oder intellektuellem Inhalt kommen fast nur noch in den Dritten Programmen und das zu den unmöglichsten Sendezeiten in denen die arbeitende Bevölkerung eigentlich kaum noch vor den Fernseher sitzen kann.
    Schade.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    25.02.2008
    Beiträge
    78

    Standard

    Die aufgeführten Sendungen helfen eigentlich nur, dem Zuschauer zu zeigen, dass es immer noch Dümmere als man selbst gibt...

    Und an faulen Wochenende ist es auch toll, sich mit Freunden zusammen über das gebotene Programm lustig zu machen! Aber sich das ernsthaft reinziehen...geht gar nicht. Aber scheinbar wirds ja angenommen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •