Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    11.268

    Standard

    PFORZHEIM. „Alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm es will“, heißt es in einem alten Lied der Arbeiterbewegung. Am Montag sorgte die Einrichtung der Baustelle auf der Jahnhalle für Stillstand im Räderwerk des Stadtverkehrs.

    Kaum war am Montagmittag die Jahnstraße für den Durchgangsverkehr gen Norden geschlossen, bildete sich ein Stau, der sich bis zum Abend nicht mehr auflöste. Denn der Hinweis an der Einmündung der Jahnstraße in die Calwer Straße, diese als geradeaus als Umleitung zu benutzen, wurde weitgehend missachtet.

    Schnell gab es einen Rückstau bis zum Kupferhammer. In dem steckten nicht nur erzürnte Auto- und Lastwagenfahrer. Auch die Busse kamen nur schleppend voran. „Wir hatten von Huchenfeld kommend schon 30 Minuten Verspätung, als wir entnervt am Reuchlinhaus ausstiegen und zu Fuß weitergingen“, berichtete ein PZ-Leser.

    Johannes Schwarzer, Geschäftsführer des Stadtverkehr Pforzheim (SVP) sprach von einem „Chaos hoch drei. Da ging nichts mehr“. Auf der Linie 3 von Dillweißenstein und auf den Linien 4,41,42 von Huchenfeld und Würm steckten seine Busse in der Blechlawine. Er hofft, dass dies nur ein Problem des ersten Tages war. Das sieht auch Michael Strohmayer, der städtische Pressesprecher so. „Wir werden die Situation natürlich beobachten und denken, dass es sich einigermaßen einspielt“, sagte er.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    2.877

    Standard

    Soso, auf der Jahnhalle(!) wird also gebaut und der Verkehr steht still. Wieso das? Sind alle Bauarbeiter weiblich, 20-25 Jahre alt und arbeiten ausschließlich im Bikini?

    Mein Auto wurde augenscheinlich auch abgelichtet. Nur soviel: Es war schlimm, aber das lag oft auch daran, dass bei "grün" einfach mal gefahren wird und wenn man eben mitten auf der Kreuzung zum stehen kommt, dann haben alle anderen eben Pech gehabt. Da hätte man ruhig einige "Kameraden" nochmal in die Fahrschule schicken können um nochmal etwas Theorie zu pauken (Stichwort: Kreuzungsbereich muss frei bleiben).
    Geändert von Marcel (20.04.2009 um 19:15 Uhr)
    For you - vor Ort
    - NSA

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    3

    Daumen runter

    Zitat Zitat von Marcel Beitrag anzeigen
    ........ Es war schlimm, aber das lag oft auch daran, dass bei "grün" einfach mal gefahren wird .
    Ja wann soll man denn sonst fahren?? wenn ich grün bekomme fahr ich in die Kreuzung da ist mir (genauso wie der Stadtverwaltung die Ampelschaltung) scheissegal was vor hinter oder neben mir passiert, der Rest ist ja rote Welle, aber man hätte die Calwer auch noch sperren können, das hat man sicher vergessen..und was die Ampelschaltung anbelangt, vielleicht sollten die Verantwortlichen und zwar die ganz oben nicht der ausführende mal nach Arbeitsleistung bezahlt werden, aber da hätten wir wohl zuviele Fälle für´s Sozialamt....

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    3

    Rotes Gesicht

    Hallo Herr oder Frau Lobo
    Ich entschuldige und habe den Bericht von Marcel gelesen, und ob meine Fahrweise mit meinem Nicknamen zu tun hat müssen andere entscheiden, ich kann das wohl schlecht beurteilen. Aber Marcel kann mich nicht gemeint haben weil er zu der Zeit als ich mithalf zu stauen schon Zuhause war, zu erkennen weil sein Beitrag als ich nach Hause kam schon ne halbe Stunde alt war....Ich bin ansonsten ein absolut Rücksichtsvoller Fahrer, ja das stimmt wirklich, seid vielen Jahren kein Knollen mehr, nicht für schnell oder falschfahren weder parken oder sonstwas und ich bin mir sicher irgendwann werde ich wie Marcel auch abgelichtet aber so eine Ignoranz seitens in diesem Falle der Stadtverwaltung und anderer Orte von anderen sie nennen sich Politiker (gehört allerdings nicht hierher) fordert so denke ich eine gewisse Art Zivilen Ungehorsam regelrecht heraus, wenn sie des öfteren durch PF fahren werden sie auch festgestellt haben wieviele Fahrer (und es sind viele) noch bei rot weiterfahren weil es einfach unmöglich ist wenn man zB. an der Kreuzung Schwarzwaldstr/Dillsteinerstr. grün bekommt und gleichzeitig sehen muss wie es an der nächsten Kreuzung Bleichstr. 100 m weiter rot wird, das sind nur 2 Ampeln und das ganze zieht sich komplett durch PF, gutes Beispiel Wilferdinger Höhe,erst letzte Woche von der Autobahn kommend rechts abbiegend oben am Siloah, wirklich jede Ampel rot, muss das sein?? man führt eine sogenannte Umweltzone ein und gleichzeitig braucht jeder sone Verarschungsplakette, haben sie sich die Einfahrtsschilder zur Zone schon mal genau angesehen?? manchmal so nachts um eins kommt man sogar 3 oder 4 Ampeln weit. Das kommt wohl daher weil da bei den zuständigen Stellen nicht gearbeitet wird und es keiner merkt...Ich bin mir schon bewusst das es Sch... ist wenn man die Kreuzung zustellt und ich selbst rege mich auch immer mal wieder darüber auf wenn andere drinstehen, irgendwann werde ich eine offensichtlich geforderte Lmaa einstellung angenommen haben und die Kreuzung freihalten...Irgendwann

    Übrigens Herr Hirn_los
    Geändert von Online-Redaktion (20.04.2009 um 23:57 Uhr) Grund: Zitieren einer Äußerung, die als Beleidigung verstanden werden könnte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •