Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    11.120

    Standard

    NIEFERN-ÖSCHELBRONN. „Die vielen Bücher ziehen einen förmlich in den Raum und laden zum Verweilen und Schmökern ein“, sagte Niefern-Öschelbronns Bürgermeister Jürgen Kurz bei der Einweihung. Für die neue Bücherei ist das einstige Friedhofsgebäude in Öschelbronn gründlich umgebaut worden.

    In eine Leseinsel mitten im Ort, die mit dem umgebenden Park auch mitten im Grünen liegt. „Wir sind stolz auf diese Bibliothek“, so Kurz. Das Motto für die Eröffnung passt dazu: „Hier lässt sich’s lesen“, lautete es.

    Die ehemalige Kapelle des alten Friedhofs in Öschelbronn wurde 1960 gebaut. Sie war jahrelang ungenutzt, und Überlegungen reiften, dort eine neue Gemeindebücherei unterzubringen. Für die beengte alte Bücherei im Rathaus Öschelbronn wurden neue Räume gesucht.

    Mitsamt der Außenanlage hat der ganze Umbau rund 300 000 Euro gekostet. 100 000 Euro kamen im Rahmen der Ortskernsanierung Öschelbronn vom Landessanierungsprogramm. „Das Objekt hat mir große Freude bereitet“, erklärte der verantwortliche Architekt Frank-Andreas Heel. Vor allem ortsnahe Handwerker seien bei diesem Projekt zum Zuge gekommen. Mit der Fachstelle für öffentliches Bibliothekswesen im Regierungspräsidium wurde ein Konzept für die Bücherei entwickelt. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf Kinder- und Jugendliteratur, doch auch für Erwachsene gibt es eine ansehnliche Auswahl. 4619 neue Bücher, CDs und Zeitschriften stehen zur Verfügung. Auch Internetrecherche ist möglich. Übers Internet kann man auch den Bücherstand einsehen und Entliehenes verlängern.

    Zur Eröffnung gratulierte auch Susanne Thiele, stellvertretende Leiterin der Fachstelle. „Ich sehe hier in Niefern-Öschelbronn einen kraftvollen Aufbruch“, sagte Thiele und lobte das attraktive Angebot in schöner Umgebung. „Zu den wichtigsten Aufgaben einer kleinen Bibliothek gehört die Förderung des Lesens“, erklärte Thiele. „Dies ist nicht nur ein Ort der Bücher, sondern auch ein Ort der Begegnung und ein Ort, an dem man sich wohlfühlen kann“, sagte Bibliotheksleiterin Martina Sprenger und kündigte eine Vielzahl von Veranstaltungen an. Einen kleinen Vorgeschmack darauf bot sich den Besuchern bereits am Freitagnachmittag mit Clownerie, Zauberei und Vorlesestunden für Groß und Klein.

    Die regulären Öffnungszeiten der Gemeindebücherei in der Parkstraße 1 in Öschelbronn sind montags von 12 bis 16 Uhr und Donnerstags von 16

    bis 19 Uhr.

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    67

    Standard Glückwunsch

    Ich freue mich vor allem darüber, dass ein nicht mehr benötigtes Gebäude nicht der Abrissbirne zum Opfer fiel, sondern vielmehr einer neuen sinnvollen Nutzung zugeführt wurde.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •