Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Haftstrafen für Angriff auf „Pegida“-Männer in Pforzheim

  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    17.072

    Standard Haftstrafen für Angriff auf „Pegida“-Männer in Pforzheim

    Pforzheim. Zu Haftstrafen zwischen eineinhalb Jahren und einem Jahr und acht Monaten hat Strafrichter Ingo Jekel drei angeklagte Antifa-Aktivisten verurteilt.
    Zum Artikel: Haftstrafen für Angriff auf „Pegida“-Männer in Pforzheim

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2016
    Beiträge
    187

    Standard

    Antifa, der ungebildete linke Schlägerpöbel.
    Gegen die Autoprivatisierung durch die CDU und SPD!
    Wehr dich:
    https://www.campact.de/autobahn-ag/appell/teilnehmen/

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Beiträge
    710

    Standard

    Wäre es umgekehrt gewesen, so hätten wir in den Genuss einer ausführlichen Stellungnahme von Justizminister Maas kommen können. So rum interessiert sich die Politik natürlich nicht für den Vorfall.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Pforzheim, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse, Universum.
    Beiträge
    10.923

    Standard

    Töröö, meine Herren!

    Töröö!

    Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist.

    Die Banken und die Liberalen sollen für IHRE Krise selbst bezahlen!

    «Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt.»
    Regierungserklärung der holländischen Regierung 1637 zur Tulpenzwiebel-Spekulationsblase

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2008
    Beiträge
    253

    Standard

    Zitat Zitat von Eiermann Beitrag anzeigen
    Wäre es umgekehrt gewesen, so hätten wir in den Genuss einer ausführlichen Stellungnahme von Justizminister Maas kommen können. So rum interessiert sich die Politik natürlich nicht für den Vorfall.
    Wäre es umgekehrt gewesen, hätten diese aber dieselbe Strafe verdient.
    Geändert von qbaer (18.05.2017 um 15:19 Uhr)
    Behaupte einfach es wäre "Hetze" - zack Meinungsfreiheit ausgehebelt

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •