Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Nach Attacke auf Endinger*Mordverdächtigen: Wie überwacht man Gefangene?

  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    17.230

    Standard Nach Attacke auf Endinger*Mordverdächtigen: Wie überwacht man Gefangene?

    Um Gefängnisinsassen vor Übergriffen von Mithäftlingen zu schützen, müsste man sie eigentlich ständig überwachen. Doch dafür fehlt im Justizvollzug schlicht das Personal, sagt die Gewerkschaft - und das Ministerium stimmt zu. Anlass für das Aufleben der Diskussion: Am vergangenen Mittwoch wurde der Tatverdächtige, der den Mord an der Joggerin in Endingen verübt haben soll, von anderen Häftlingen verletzt.
    Zum Artikel: Nach Attacke auf Endinger*Mordverdächtigen: Wie überwacht man Gefangene?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    2.001

    Standard

    Wer Straftaten begeht sieht sich schnell als Opfer, vielleicht lernt der Täter was aus solchen übergriffen!
    Um solche Übergriffe zu vermeiden sollte man eben keine Straftaten begehen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Pforzheim, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse, Universum.
    Beiträge
    11.113

    Standard

    In welchem Gesetzbuch unseres Heimatlandes sind derartige Übergriffe geregelt?
    Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist.

    Die Banken und die Liberalen sollen für IHRE Krise selbst bezahlen!

    «Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt.»
    Regierungserklärung der holländischen Regierung 1637 zur Tulpenzwiebel-Spekulationsblase

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    2.001

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger ritter Beitrag anzeigen
    In welchem Gesetzbuch unseres Heimatlandes sind derartige Übergriffe geregelt?

    Zum Glück in keinem!
    Denn wer mordet sollte nicht auch noch auf Watte gebetet werden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Pforzheim, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse, Universum.
    Beiträge
    11.113

    Standard

    Zitat Zitat von Hossa Beitrag anzeigen
    Zum Glück in keinem!
    Denn wer mordet sollte nicht auch noch auf Watte gebetet werden.
    Es gibt Momente, da frage ich mich, ob Sie es wirklich nicht verstehen.

    Aber die gehen vorbei.

    Es gibt schließlich diesen Monent, wo man sein Leben nomma so richtich Pürree massieren lesst und sich dabei so denkt: Ich hab zwar verdammt viel falsch gemacht aber zum Glück dafür nur ganz wenig richtig...
    Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist.

    Die Banken und die Liberalen sollen für IHRE Krise selbst bezahlen!

    «Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt.»
    Regierungserklärung der holländischen Regierung 1637 zur Tulpenzwiebel-Spekulationsblase

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    2.001

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger ritter Beitrag anzeigen
    Es gibt Momente, da frage ich mich, ob Sie es wirklich nicht verstehen.

    Aber die gehen vorbei.

    Es gibt schließlich diesen Monent, wo man sein Leben nomma so richtich Pürree massieren lesst und sich dabei so denkt: Ich hab zwar verdammt viel falsch gemacht aber zum Glück dafür nur ganz wenig richtig...
    Nein, ich verstehe Ihre Kommentare meist nicht!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Pforzheim, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa, Erde, Milchstrasse, Universum.
    Beiträge
    11.113

    Standard

    Zitat Zitat von Hossa Beitrag anzeigen
    Nein, ich verstehe Ihre Kommentare meist nicht!
    Macht nichts, merkt man gar nicht.
    Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist.

    Die Banken und die Liberalen sollen für IHRE Krise selbst bezahlen!

    «Die Tulpenzwiebel-Spekulationen sind in einer Art Fieber zustande gekommen, also im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit. Bei Spielsucht ist aber nicht der Staat zuständig, sondern der Arzt.»
    Regierungserklärung der holländischen Regierung 1637 zur Tulpenzwiebel-Spekulationsblase

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    2.001

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger ritter Beitrag anzeigen
    Macht nichts, merkt man gar nicht.

    Daumen hoch, 3 mal...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    Der Mann hat wohl ein paar Zähne verloren. Die Joggerin das Leben.

    Mehr will ich dazu nicht sagen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Wiernsheim
    Beiträge
    3.501

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger ritter Beitrag anzeigen
    In welchem Gesetzbuch unseres Heimatlandes sind derartige Übergriffe geregelt?
    Lesen Sie einmal das Alte Testament.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •