+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.2008
    Beiträge
    6

    Ausrufezeichen Scientology Werbung in der Fußgängerzone - ist dass den zulässig?

    Hallo,

    in den letzten Jahren ist mir immer wieder aufgefallen, das in der Fußgängerzone Werbestände von Scientology zu sehen sind. Gerade heute waren sie auch wieder anwesend und offerierten kostenlose Stresstests. Natürlich musst auch Ron Hubbards Buch 'Dianetik' zur Schau gestellt werden.
    Ich wundere mich nun wirklich, warum dies von der Stadtverwaltung toleriert wird , da doch Scientology nicht gerade als harmlos eingestuft wird.
    Hier ein Auszug von der Webseite des Verfassungsschutzes:
    Bei der "Scientology-Organisation" (SO) bestehen tatsächliche Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung.
    http://www.verfassungsschutz.de/de/a...f_scientology/
    Ist das den Verantwortlichen nun egal, oder sind entscheidende Stellen von Scientology unterwandert? Muss denn keine Genehmigung eingeholt werden? Ich finde das jedenfalls eine gefährliche Entwicklung und wundere mich noch mehr dass niemand sonst dieses Thema anspricht...

    Was meint ihr dazu?

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    13.03.2008
    Ort
    im Enzkreis, wie der Nick schon sagt
    Beiträge
    1.334

    Standard Das sollte man wirklich die Herrschaften beim "Amt für öffentliche Ordnung" mal frage

    Zitat vom Realist:

    Scientology Werbung in der Fußgängerzone - ist dass den zulässig?

    Das sollte man wirklich die Herrschaften beim "Amt für öffentliche Ordnung" mal fragen. Auf der einen Seite wird diese Vereinigung vom Verfassungsschutz beobachtet und auf der anderen Seite wird ihnen von Kommunen, wie Pforzheim fest erlaubt ihre "Geschäftsidee" auf Kosten anderer (Opfer) auszuleben!

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    2.877

    Standard

    Warum denn nicht? Immerhin haben sie ja nicht Millionen Menschen das Leben gekostet. Denn die das zu verantworten haben trifft man ja in jedem Dorf an, erkennbar am höchsten Gebäude und nem Folterwerkzeug, Verzeihung, Kreuz auf dem Dach.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2008
    Beiträge
    51

    Standard

    Zitat Zitat von Marcel Beitrag anzeigen
    Warum denn nicht? Immerhin haben sie ja nicht Millionen Menschen das Leben gekostet. Denn die das zu verantworten haben trifft man ja in jedem Dorf an, erkennbar am höchsten Gebäude und nem Folterwerkzeug, Verzeihung, Kreuz auf dem Dach.
    Danke, Marcel ein wahres Wort. Aber dennoch ist die Scienetology sehr gefährlich und man sollte nicht anfangen es schön zu reden.

    Die Werbeproblematik in der FuZo dürfte dem Amt für ordentliche Öffnung ;-) bekannt sein. Aber was soll sie machen ? Es wird nur beraten und Bücher verkauft, sonst nix.

    Naja, meiner Ansicht nach gehört die Scienetology verboten und die restlichen Kirchen vom Staat getrennt (Kirchensteuer etc.).

    Und Danke auch an Walter Steinmeier, dass er den Dalai Lama nicht empfängt. Da könnte er auch gleich Tom Cruise, Ron L. H. (wenn er den noch leben würde) und sonstige Sektenvertreter einladen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    2.877

    Standard

    Scientology darf sich nun immerhin "Kirche" nennen in Deutschland. Somit hat sie die gleiuche Stellung wie sämtliche Freikirchen, die sich in unserem Land tummeln. Ob Scientology "gefährlicher" ist als evangelikale Freikirchen (die in den USA dadurch bekannt sind z.B. Abtreibungsärzte zu ermorden und gegen Schwarze hetzen) bezweifle ich. Dass Scientology eine Gefahr darstellt ist wohl unbestritten, aber man darf hier nicht mit zweierlei Maß messen, denn auch vom Christentum gehen erhebliche Gefahren aus. Auch hier gibt es mehr als nur einen Fall von Mitmenschen, die in psychotherapeutische Behandlung mussten nachdem sie von so genannten Geistlichen (in welcher Weise auch immer) geschädigt wurden. Priester, die Kinder misshandeln sind da nur eine Art des (geistigen) Missbrauchs.

    Generell sollte man jede Art der religiösen oder quasireligiösen Werbung verbieten, egal ob diese von Scientology, der Liebenzeller Mission oder sonstigen Glaubensgemeinschaften kommt.

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    13.03.2008
    Ort
    im Enzkreis, wie der Nick schon sagt
    Beiträge
    1.334

    Rotes Gesicht Nix Amerika, sondern Germany (BRD) besser gesagt, "Pforze's Fußgängerzone"

    Zitate von Marcel:

    1) Warum denn nicht? Immerhin haben sie ja nicht Millionen Menschen das Leben gekostet. Denn die das zu verantworten haben trifft man ja in jedem Dorf an, erkennbar am höchsten Gebäude und nem Folterwerkzeug, Verzeihung, Kreuz auf dem Dach.
    2) Ob Scientology "gefährlicher" ist als evangelikale Freikirchen (die in den USA dadurch bekannt sind z.B. Abtreibungsärzte zu ermorden und gegen Schwarze hetzen) bezweifle ich.

    zu 1) Du verwechselst hier ein bißchen Äpfel mit Birnen. Soviel mir bekannt ist, betrifft das Scientologen-Problem die Neuzeit, die Kreuzzüge waren aber einige Jahrhunderte vorher, wie jeder weiß. Deshalb machen solche Vergleiche oder Gegenüberstellungen wenig Sinn und sind in keinerlei Hinsicht gerechtfertigt. Denn die meisten Menschen haben seither aus solchen "Fehlern und Irrtümern" gelernt, wenn man einmal von den vielen Moslems, speziell im nahen und mittleren Osten, absieht.
    Bestes Beispiel Libanon:"Schiiten gegen Sunniten"! Das kann man eigentlich nur mit den Kämpfen, wie vor einigen Jahren noch in Irland geschehen, vergleichen. Und selbst die haben es inzwischen offensichtlich begriffen. Ich kenne jedenfalls keinen Katholiken der gegen einen Evangelischen und umgekehrt (tätlich) vorgehen würde. Aber so ist es halt im Leben, der eine lernt schneller, der andere langsamer und manche lernen es nie!

    zu 2) Dann ist Dein Zweifel falsch. Wenn Du alle ehemaligen Scientologen-Opfer - die sich von diesen lossagten aber dann die massiven Repressalien nicht ausgehalten haben und sich deshalb lieber selbst umbrachten - zusammen zählst, kommst Du wahrscheinlich ganz schnell auf eine höhere Zahl von Toten und psychisch Kranken, also "seelische Krüppel". Frag mal Leute die hier echten Durchblick haben und jetzt solche betreuen, weil sie das selbst einmal durchgemacht haben, die werden Dir das bestätigen!!!
    Außerdem dreht sich dieser Thread nicht um Amerika, sondern um Germany (BRD) besser gesagt, um "Pforze's Fußgängerzone"

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    741

    Standard "Anti-Christ"

    Zitat Zitat von Marcel Beitrag anzeigen
    Warum denn nicht? Immerhin haben sie ja nicht Millionen Menschen das Leben gekostet. Denn die das zu verantworten haben trifft man ja in jedem Dorf an, erkennbar am höchsten Gebäude und nem Folterwerkzeug, Verzeihung, Kreuz auf dem Dach.
    Na - da haben wir wohl den Anti-Christ in Person im Forum!?

    Übrigens, "die Scientology" mit einer christlichen Kirche gleichzusetzen - zeugt wohl von totaler Unkenntnis und kann (wohl) nur aus der Feder eines bekennenden Atheisten kommen.

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    13.03.2008
    Ort
    im Enzkreis, wie der Nick schon sagt
    Beiträge
    1.334

    Cool Ich vermute fast, es ist ein Muselmane mit einem französischem Nick-Namen!

    Zitat vom Intertessierten:

    Na - da haben wir wohl den Anti-Christ in Person im Forum!?

    Ich vermute fast, es ist ein Muselmane mit einem französischem Nick-Namen, weil er sich auch sonst soooooo für diese einsetzt, wie ich schon des öfteren feststellen musste.
    Aber da wir "Christen" ja tolerant sind, beschimpfen wir ihn nicht und rufen auch nicht zu irgend etwas auf, sondern widerlegen ihn nur höflich aber bestimmt!

    MfG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    741

    Daumen runter "Scientologen" (auch) schon im Forum!?

    Im PZ-Forum tauchen neuerdings Links auf - die unbedarfte User dazu verleiten - per Klick - etwas einzufangen "das sie (sicherlich) gar nicht wollen"; von wegen "kostenlos"!

    Bisher war´s einer - jetzt sind schon zwei !? --->

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    741

    Ausrufezeichen Apropos - das "höchste Gebäude" .....

    Zitat Zitat von Marcel Beitrag anzeigen
    Warum denn nicht? Immerhin haben sie ja nicht Millionen Menschen das Leben gekostet. Denn die das zu verantworten haben trifft man ja in jedem Dorf an, erkennbar am höchsten Gebäude und nem Folterwerkzeug, Verzeihung, Kreuz auf dem Dach.
    Von wegen (es ist) - in Pforzheim ist das höchste Gebäude, wie in vielen anderen Orten (weltweit) auch, keine Kirche, sondern der Turm einer Bank.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein