+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    10.240

    Standard

    PFORZHEIM. Mit dem nicht alltäglichen Fall einer Störung der Totenruhe hat sich am Montag das Amtsgericht Pforzheim befasst. Eine 41-jährige Angeklagte räumte vor Strafrichterin Stephane Ambs ein, im November 2008 auf dem Hauptfriedhof in Pforzheim die Urne ihres Vaters ausgegraben und mit nach Hause genommen zu haben.

    „Das hatte ich im Drogenwahn getan“, sagte sie und erhielt wegen dieser Tat und weiterer Delikte eine Bewährungsstrafe in Höhe von sechs Monaten. Außerdem muss die Frau ohne Schulabschluss und Berufsausbildung eine stationäre Therapie absolvieren.

    „Ich lebte teilweise auf der Straße, nahm Drogen und Alkohol und hatte ein schlechtes Gewissen meinem Vater gegenüber, um den ich mich wenig gekümmert hatte“, erklärte die Angeklagte. Eine Beziehung, aus der ein Kind stammt, sei zu Bruch gegangen.

    „Mit meinem Sohn gestaltete ich eine Schularbeit über Mexiko, wo es üblich ist, dass man die Überreste eines Verstorbenen zu Hause in einer Art Altar aufbewahrt. Daran erinnerte ich mich, als mein Vater gestorben war und wollte mit seiner Urne nachträglich Verehrung für ihn demonstrieren“, so die Angeklagte.

    Ein weiterer Anklagepunkt betraf ein Delikt, als sie am 2. Februar 2009 in einem Pforzheimer Bekleidungsgeschäft die Diebstahlsicherung einer Jeansweste mit einem Messer herausgeschnitten hatte. Ferner stahl sie in einem Geschäft in Pforzheim eine Flasche Schnaps und Zigaretten im Wert von 7,74 Euro.

    Der Staatsanwalt hatte ihr zudem vorgeworfen, in alkoholisiertem Zustand nach einem Streit ihren Ehemann mit einem Gummischlagstock am Kopf verletzt zu haben. Der 38-jährige Zeuge sagte aber am Montag aus, er habe sich die Beule am Kopf bei einem Sturz wohl selbst zugezogen. Deshalb wurde sie vom Anklagepunkt der gefährlichen Körperverletzung gegen ihren Ehemann, von dem sie inzwischen getrennt lebt, freigesprochen.

    Der Vertreter der Staatsanwaltschaft, Joachim Steinke, forderte eine Bewährungsstrafe von sechs Monaten. Verteidiger Mathias Bürckle wies auf die Geständigkeit und verminderte Schuldfähigkeit seiner Mandantin hin und beantragte vier Monate Haft auf Bewährung. Richterin Stephane Ambs wertete die Straftataten als „Höhepunkt einer Karriere des Schlimmen“. Die Angeklagte habe aber wieder die Kraft gefunden, aufzustehen und den richtigen Weg zu finden, so dass sie hoffe, „die Geburt in ein neues Leben hinein könne jetzt anstehen.“

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    2.876

    Standard

    Mal ganz abgesehen von den weiteren Straftaten dieser Frau, aber dass es bis heute Angehörigen in Deutschland nicht erlaubt ist eine Urne zuhause aufzubewahren ist wirklich lächerlich.
    For you - vor Ort
    - NSA

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.09.2008
    Beiträge
    191

    Standard

    Eine Urne Zuhause aufzubewaren würde die Städte um einiges an Geld bringen.....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.05.2009
    Beiträge
    1.404

    Standard In England geht`s

    In England kann jeder seinen Verstorbenen in der Urne dahei haben.
    In Deutschland ist es (mal wieder) nur die Geldgier der Kommunen.
    Wenn man sieht, wieviel eine Beerdigung und sogar einen Urnenbestattung heut kosten, kann man sagen, daß sich sehr viele Menschen das Sterben nicht mehr leisten können .......

  5. #5
    ZahlemannUndSöhne
    Gast

    Standard

    Es soll sogar Engländer geben, die ihren Vater durch die Nase gezogen haben...

    Keith Richards von den Rolling Stones
    http://www.spiegel.de/panorama/leute...475583,00.html

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    857

    Standard kaputte welt....

    ...und noch kaputtere menschen...klaro jeder kann machen was er will ABER es gibt nunmal regeln, die sich das gemeinwesen gegeben hat und die sind einzuhalten punkt...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    970

    Standard

    Zitat Zitat von pforzheimer007 Beitrag anzeigen
    ...und noch kaputtere menschen...klaro jeder kann machen was er will ABER es gibt nunmal regeln, die sich das gemeinwesen gegeben hat und die sind einzuhalten punkt...
    Ob eine Regel sinnvoll ist oder nicht - als echter Deutscher hat man sich daran zu halten . Stillgestanden - und keine Widerrede

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    7.899

    Standard

    Zitat Zitat von pforzheimer007 Beitrag anzeigen
    ...und noch kaputtere menschen...klaro jeder kann machen was er will ABER es gibt nunmal regeln, die sich das gemeinwesen gegeben hat und die sind einzuhalten punkt...
    Regeln die sich das Gemeinwesen gegeben hat, sind hin und wieder zu hinterfragen und gegebenenfalls zu ändern.
    27037810
    Die Japaner lassen sich auch nur ein X für ein U vormachen
    .
    Japan ist Atomstromfrei seit 16.09.2013
    http://www.tagesspiegel.de/politik/a...i/8792556.html
    --------
    „Denke niemals dass der Krieg, egal wie erforderlich oder wie begründet er ist, kein Verbrechen sei.“ E.Hemingway
    __________________________________
    ... und so mancher Beitrag ist (mir) keine Antwort wert.



  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    5.549

    Standard

    Stellen Sie sich vor, bei einem Einbruch wird die Urne eines Verstorbenen geklaut oder die Asche verstreut?

    Nein, es ist in Ordnung, so wie es ist.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    2.876

    Standard

    Zitat Zitat von Hasso M Beitrag anzeigen
    Stellen Sie sich vor, bei einem Einbruch wird die Urne eines Verstorbenen geklaut oder die Asche verstreut?

    Nein, es ist in Ordnung, so wie es ist.
    Stellen Sie sich vor jemand geht auf den Friedhof und zertrümmert den Grabstein, bricht die Urnenwand auf und verstreut die Asche.
    Was ist wahrscheinlicher und vor allem: Was ist schon öfter passiert? Na?
    For you - vor Ort
    - NSA

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein