Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    11.424

    Standard

    NEULINGEN-GÖBRICHEN/ENZKREIS. „Herr Rülke, ziehen Sie sich schon mal warm an.“ Viktoria Schmid hatte gerade die erste wichtige politische Wahl in ihrem Leben gewonnen, da folgte prompt die erste Kampf- ansage. Denn in der Tat wird Hans-Ulrich Rülke, der FDP-Fraktionsvorsitzende im baden-württembergischen Landtag, wohl der schärfste Widersacher der 41-Jährigen aus Niefern-Öschelbronn sein, wenn sie im kommenden Jahr als Nachfolgerin von Winfried Scheuermann im Wahlkreis Enz in die Landtagswahl zieht.

    Gegen zwei Männer durchgesetztZwei Männer hatten bei der parteiinternen Nominierung am Samstag in der Göbricher Büchighalle bereits das Nachsehen: Günter Bächle (59), lang gedienter CDU-Kommunalpolitiker aus Mühlacker, und Martin Gegenheimer, der 30-jährige Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Remchingen.

    Gegenheimer wird trotz der Niederlage gemeinsam mit Viktoria Schmid den Landtagswahlkampf bestreiten. Er kandidierte als Ersatzbewerber und erhielt als einziger Kandidat 194 von 201 abgegebenen Stimmen. Er sei, bekannte Gegenheimer, „auf der einen Seite ein bisschen enttäuscht, dass es nicht geklappt hat.“ Aber dass man eine Wahl auch verlieren könne, „das gehört zur Demokratie.“ Ihm sei die Sache wichtig, deswegen stehe er nun als Zweitkandidat zur Verfügung: „Wir sind ein gutes Team.“

    In den Landtagswahlkampf will sich der unterlegene Günter Bächle nicht einbringen: „Ich bin nicht überzeugt von der Kandidatin.“ Bächle verhehlte gestern nicht, dass er vom Ausgang der Wahl tief enttäuscht ist – und dass die große Mehrheit der rund 300 anwesenden Mitglieder ihn mit seinen 59 Jahren offensichtlich für zu alt hielt, zum ersten Mal ein Landtagsmandat anzutreten. Bächle kündigte an, sein Engagement auf Kreisebene auf den Prüfstand zu stellen: „Denn offensichtlich kann ich als Vorsitzender der Kreistagsfraktion nicht vermitteln, dass ich für den gesamten Kreis stehe.“

    Stolze MamaGroße Freude herrschte hingegen bei der Mutter von Viktoria Schmid, der Pforzheimerin Christine Stavenhagen: „Ich bin stolz“, sagte sie. Auch der Landtagsabgeordnete Winfried Scheuermann (72)kündigte an, „meinen Beitrag zu leisten, dass die Wahl 2011 gut ausgeht.“ Eine verheiratete Frau mit Lebenserfahrung, Mutter von drei Kindern: „Da kann ich mir schon vorstellen, dass das ein Grund sein könnte, die CDU zu wählen“, sagte Ministerpräsident Stefan Mappus.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    925

    Standard Wahl oder Qual?

    Wahl oder Qual? Das ist hier die Frage, da treten zwei Kandidaten Chancenlos gegen die für mich schon im Vorfeld vom großen Strippenzieher Mappus auserkorene Tochter des L. Stavenhagen an und das ganze ist für mich eine üble Farce! Ein aufrichtiger Bächle welcher wohl geträumt hatte, dass ihn der Mappus unterstützt wurde letztendlich ganz nach der für mich üblen (Satire MEP Mappus Einheitspartei) CDU Praxis übel abgestraft wieviele Schnuppermitglieder waren wohl dieses Mal zum abstimmen gekommen? Der Herr Bächle ein wirklich ehrlicher und aufrichitger CDUler hatte doch nicht den Hauch einer Chance und war letztendlich nur ein Akteur welchen es vorzuführen galt! In der MEP gibt es für mich nur die Mappus Meinung und keiner wagt zu mucken, denn dann ist er weg vom Fenster! Die MEP/CDU hat es füt mich wieder einmal geschafft einen treuen Weggefährten zu zerstören! Her Bächle sollte Konsequent diesen für mich undemokratischen Verein schnell verlassen! Dies sit nur meine zum Teil satirische Meinung und soll niemanden beleidigen, übel nachreden, falsch verdächtigen oder gar als Demokrat verunglimpfen! Satire!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    5.874

    Standard

    Ach daher weht der Wind! Da braucht man eine Mutter von drei Kindern, damit die Frauen dieser Region die CDU wählen? Als Vorbildfunktion sozusagen!
    Ich lach mich kaputt!


  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    8.851

    Standard Pate ?

    Nur ´ne Frage, keine Feststellung :
    Ist der Herr Mappus jetzt das, was man anderswo als Paten bezeichnet ?

    --------
    „Denke niemals dass der Krieg, egal wie erforderlich oder wie begründet er ist, kein Verbrechen sei.“ E.Hemingway
    __________________________________
    ... und so mancher Beitrag ist (mir) keine Antwort wert.
    (8280)


  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    925

    Daumen hoch Pate der MEP Mappus? Satire

    Ein Pate hat mit Sicherheit nicht soviel Macht wie der Herr Machtpuss! Der Herr Machtpuss hat die seinen voll im Griff und er braucht nur mit dem Hintern zu wackeln kommt schon einer seiner Claqueure oder besser Polit Lakaien und hat Sorge, dass sich ein F... im D... verklemmt haben könnte! Das ganze ist für mich eine Schande, dass ein Mann eine ganze Partei so im Griff haben kann wie dieser Herr Machtpuss seine MEP im Griff hat! Wenn man sich seine Leistungen der lezten Jahre anschaut so sind diese für mich mehr als nur BESCHEIDEN und zum Glück hatte er sich aus dem Wahlkampf des Herr Krichbaum ganz rausgehalten sonst wäre dieses Mandat wahrscheinlich auch noch in die Binsen gegangen!
    Dies ist meine satirsiche Meinung welche niemanden beleidigen soll, übel nachreden, geschweige verdächtigen eine Parte korrekt führen zu können!
    Meine Meinung muss ja nicht stimmen was ich ausdrücklich betonen möchte!!!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    925

    Standard die frau wurde gewählt....

    ...jetzt soll sie sich beweisen. mehr gibts dazu nicht zu sagen, wir sind in einer demokratie und aus die maus, was ich ja witzig fand, war die mehrmalige darstellung = die gute ist die tochter von h. stavenhagen + auch die mutter...bla bla bla.....eine gute politikerin zu sein wird einem nicht in die wiege gelegt -> also ran an die arbeit.
    die dame kann sich dann ja auch schwerpunktmässig um dinge wie kinderbetreuung und kindergeld kümmern, damit hat sie ja erfahrung und kann aus der "praxis" mitsprechen = ansätze für christlich/soziale arbeit

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    8.851

    Standard

    Zitat Zitat von pforzheimer007 Beitrag anzeigen
    die frau wurde gewählt....
    Ja, aber nicht vom Wähler.

    --------
    „Denke niemals dass der Krieg, egal wie erforderlich oder wie begründet er ist, kein Verbrechen sei.“ E.Hemingway
    __________________________________
    ... und so mancher Beitrag ist (mir) keine Antwort wert.
    (8280)


  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    925

    Daumen runter Frau Schmid Gewählt oder BESTIMMT?!?!

    In der MEP da wird für mich nicht gewählt,- sondern für mich gemacht was der Große Herr M@ppus für mich Alleinbestimmer seinen für mich "Polit Lakaien" vorgibt! Hätte die Frau Schmid,- Mayer, Fischer oder sonst wie geheißen und wäre nicht eine hochwohl geborene CDU Adels -tochter namens Stavenhagen so wären Ihre Chancen im 0% Bereich gelegen! Da die Dame aber in dem für mich Einheitsverein MEP ( pardon Satire heißt ja wohl noch CDU) ihre liebe Mutti ganz vorne in der CDU postiert sitzen hat und es ja sogar eine "Freundschaft" (ich lach mich schlapp!) zwischen wem wohl geben soll war doch schon vor der Wahl klar, dass dem Herr Bächle seine Chancen im Minus 100% Bereich waren und die Mutter dreier Kinder (welch ein Verdienst!!) natürlich gewählt werden musste! Dass der Gegenheimer nur zum blocken des Bächle als eventueller Ersatzkandidat angetreten war dürfte den Insidern auch klar sein! Es wird Zeit, dass sich die CDU einmal wieder dem normalen Christdemokraten öffnet und nicht alle für mich das mittlerweile Einheitslied des großen Herrn M@ppus singen.
    Dies ist nur meine zum Teil satirische Meinung und soll niemanden beleidigen, falsch verdächtigen, übel nachreden oder sonst irgnedwie gelagert in Mißkredit bringen! Die CDU ist eine einwandfreie demokratische Partei! P.S. Ich glaube auch noch an den Klapperstorch!

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2008
    Beiträge
    0

    Standard

    Zitat Zitat von pforzheimer007 Beitrag anzeigen
    ...jetzt soll sie sich beweisen. mehr gibts dazu nicht zu sagen, wir sind in einer demokratie und aus die maus, was ich ja witzig fand, war die mehrmalige darstellung = die gute ist die tochter von h. stavenhagen + auch die mutter...bla bla bla.....eine gute politikerin zu sein wird einem nicht in die wiege gelegt -> also ran an die arbeit.
    die dame kann sich dann ja auch schwerpunktmässig um dinge wie kinderbetreuung und kindergeld kümmern, damit hat sie ja erfahrung und kann aus der "praxis" mitsprechen = ansätze für christlich/soziale arbeit
    Naja, "gute Politikerin" und so......... Das hat sie bisher nämlich absolut noch gar nicht gezeigt / zeigen können. Also bleibt doch "Tochter" als Hauptargument. Und da ist es wirklich traurig, wie ein echter und profilierter Kommunal- und Regional- = Landespolitiker wie der Günter Bächle, der schon tausende Stunden für sein "Hobby" geopfert haben dürftze, einfach abgesägt wurde. Denn daß die JU nur den"Abwehrkandidaten" stellte, ist sicherlich richtig. Und daß wohl Fachwissen nicht zählt ebenfalls. Was übrigens nicht nur für die CDU gilt, siehe aktuelle Landtagsabgeordnete von FDP und SPD. Ja, für die Demokratie war dies wieder mal ein verlorener Tag..........

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    925

    Standard um gottes williiii.......

    ...ich bin entsetzt wie pessimistisch + negativ die hier schreibenden veranlagt sind...fakt ist es war eine wahl + alle beteiligten können tun + lassen was sie wollen...wie sie sich "mental" einem zwang unterwerfen liegt wohl an jedem selbst, der/die noch her seiner sinne ist -> oder?

    insofern wie gesagt, die gute kann sich jetzt beweisen + am ende können wir alle (so wir in ba-wü unseren wohnsitz haben) dann bei der landtagswahl mit(ab)stimmen....

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •