+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    10.789

    Standard

    STUTTGART. Der Südwestrundfunk (SWR) setzt im Fernsehen weiter auf Doku-Dramen. SWR-Intendant Peter Boudgoust präsentierte gestern in Stuttgart neue Produktionen, die dieses Jahr ausgestrahlt werden. Dazu gehört der zweiteilige Fernsehfilm „Laconia“ über ein Flüchtlingsschiff, das im zweiten Weltkrieg von einem deutschen U-Boot versenkt wird. Der U-Boot-Kapitän nimmt Überlebende auf und gerät so zwischen die Fronten. Der Zweiteiler soll am 5. und 6. Dezember in der ARD ausgestrahlt werden.

    Auch der Film „Bis nichts mehr bleibt“ über einen Scientology- Aussteiger verspricht Spannung. In der Hauptrolle spielt Felix Klare, sonst als Fahnder Sebastian Bootz beim Stuttgarter „Tatort“, einen Vater. Dieser verliert beim Kampf, sich aus den Fängen der Scientology-Organisation zu lösen, seine Familie. lsw

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    1

    Standard Hereingefallen

    Tatsächlich scheint beim Scientology Film der SWR auf die Hasspredigerin Caberta aus Hamburg hereingefallen zu sein. Der angelich authentische "Hauptfall" entpuppt sich nämlich als in vielen Teilen als falsch, inszeniert von der Dame aus Hamburg. Was in Kürze in einem separaten Film und auf dem Web auch dokumentiert sein wird.
    Es scheint bei einigen wenigen Medien "in" zu werden erfundene Fälle zu präsentieren (wie kürzlich Stern TV: ein fast von A-Z erfundener Fall wurde präsentiert).
    Kein Wunder dass die ARD dieses Projekt geheim halten wollte. Würde sie es öffentlich diskutieren, würde sich nämlich herausstellen, dass sie nicht nur ihre eigenen Programmrichtlinien verletzen, sondern ganze Lügenmärchen auftischen. Cui bono?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    8.373

    Standard

    Zitat Zitat von Stettler Beitrag anzeigen
    Tatsächlich scheint beim Scientology Film der SWR auf die Hasspredigerin Caberta aus Hamburg hereingefallen zu sein. Der angelich authentische "Hauptfall" entpuppt sich nämlich als in vielen Teilen als falsch, inszeniert von der Dame aus Hamburg. Was in Kürze in einem separaten Film und auf dem Web auch dokumentiert sein wird.
    Es scheint bei einigen wenigen Medien "in" zu werden erfundene Fälle zu präsentieren (wie kürzlich Stern TV: ein fast von A-Z erfundener Fall wurde präsentiert).
    Kein Wunder dass die ARD dieses Projekt geheim halten wollte. Würde sie es öffentlich diskutieren, würde sich nämlich herausstellen, dass sie nicht nur ihre eigenen Programmrichtlinien verletzen, sondern ganze Lügenmärchen auftischen. Cui bono?
    Netter Kommentar, die Scientologen werden es Ihnen danken.
    Weltweiter Wohlstand in Harmonie mit der Natur
    http://www.joytopia.net

    Oder wenigstens neues Geld a la Willi Weise
    http://m.youtube.com/watch?v=fmHoPy1qnvI
    --------
    „Denke niemals dass der Krieg, egal wie erforderlich oder wie begründet er ist, kein Verbrechen sei.“ E.Hemingway
    __________________________________
    ... und so mancher Beitrag ist (mir) keine Antwort wert.
    (8280)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein