Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    11.270

    Standard

    PFORZHEIM. In Zeiten knapper Kassen will die Stadtverwaltung die Jugendsozialarbeit auf problembelastete Grundschulen ausdehnen. Über eine entsprechende Beilage diskutiert der Jugendhilfe- und Sozialausschuss am Donnerstag, 22 April, (von 15.30 Uhr an) im Großen Sitzungssaal des Rathauses. Das Ziel ist es, präventiv das soziale Abrutschen der Kinder zu verhindern.

    Es sollen an vier Schulen die jeweils bereits vorhandenen Stellen an den Hauptschulen mit je 0,25 Prozent aufgestockt werden. Die Osterfeld-Grundschule soll, da sie bislang keine Sozialarbeit hat, eine halbe Stelle erhalten. Dabei ist die Vernetzung von Familienzentren, Horten und Beratungsstellen geplant. Insgesamt soll die Schulsozialarbeit mit acht Stellen ausgestattet sein. Sollten die Gemeinderäte grünes Licht geben, entstehen 3,5 neue Planstellen. mof

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    60

    Standard 25% oder eine Viertelstelle, oder?

    So müsste es heissen, oder?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    8.753

    Standard

    Zitat Zitat von chrisb Beitrag anzeigen
    So müsste es heissen, oder?
    Mir müssed halt spare.
    Weltweiter Wohlstand in Harmonie mit der Natur
    http://www.joytopia.net

    Oder wenigstens neues Geld a la Willi Weise
    http://m.youtube.com/watch?v=fmHoPy1qnvI
    --------
    „Denke niemals dass der Krieg, egal wie erforderlich oder wie begründet er ist, kein Verbrechen sei.“ E.Hemingway
    __________________________________
    ... und so mancher Beitrag ist (mir) keine Antwort wert.
    (8280)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •