Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    11.260

    Standard

    PFORZHEIM. Pfützen sammeln sich in der öffentlichen Toilette am Leopoldplatz an. „Wobei wir bei Starkregen das WC

    sogar zeitweise ganz schließen müssen“, sagt Reinhard Bauriedl vom städtischen

    Gebäudemanagement.

    Als Ärgernis bezeichnet es PZ-Leser Ulrich Flöter, wenn wie in der Vorwoche nach den starken Regenfällen am Leo-WC das Schild „vorübergehend geschlossen“ angebracht war. „Die Blase kennt nur die Wörter eilig und dringend“, meint er.

    „Kein Problem, es gibt besonders im Innenstadt-Bereich sehr nahe gelegene und gute Ausweichmöglichkeiten für das dringende Bedürfnis“, so Reinhard Bauriedl, Sachgebietsleiter Hausservice beim städtischen Gebäudemanagement und zuständig für die öffentliche Toilette am Leo. „Die Toilette am Marktplatz ist immer geöffnet, wenn das WC am Leo dicht ist“, betont er. Außerdem gebe es öffentliche Toiletten an den zentralen Omnibusbahnhöfen Süd und Nord sowie kostenpflichtige Toiletten im Bahnhof und in den Pforzheimer Kaufhäusern.

    „Wasserlauf an den Wänden“Wenn Bürger über Pfützen in der Toilette am Leo klagten, liege dies nicht am schlechten Reinigungszustand, sondern daran, dass der Glasbereich über dem Toiletteneingang undicht sei und immer wieder Wasser an den Wänden herunterlaufe, das sich dann in der Toilette sammle.

    Fachleute des Gebäudemanagements seien bereits mit der Fehlersuche beauftragt, wobei man noch nicht absehen könne, wann der Schaden behoben sei und wie viel das kosten werde. „Solange, bis der bauliche Zustand nicht verbessert ist, kann es immer wieder vorkommen, dass wir bei starkem Regen die Toilette schließen müssen“, kündigt Bauriedl an.

    Rüdiger Weinbrecht, Leiter der Gebäudeunterhaltung beim städtischen Gebäudemanagement, vermutet einen baulichen Fehler, der seit Installation der Toilette vorhanden sei. „Weil dies schon früher passiert war, baten wir den Architekten um Nachbesserung, die auch erfolgt ist. Aber das Ergebnis war nicht befriedigend, wie sich jetzt wieder zeigt. Deshalb haben wir den Architekten erneut unterrichtet mit der Bitte, den Fehler zu beheben“, so Weinbrecht.

    Er vermute, dass die Abläufe der Anlage zu klein dimensioniert seien. Da sich ein Baum in der Nähe befinde und durch abgefallene Blätter den Wasserlauf behindern könnte, würde sich das Wasser anstauen, das dann über die Verglasung nach unten laufe.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    174

    Standard Behindernde diskriminierende Toillettenanlage am Leopoldplatz

    Eine solche Anlage wäre schon aus Gesetzesgründen in den USA verboten - Pforzheims ältere Bürger sollten sich daran erinnern, dass die vorher ordentliche Anlage auf Betreiben der Sparkasse Pforzheim abgeschafft wurde. Als Konsequenz sollten die Spareinlagen behinderter Menschen wo anders angelegt werden bis dieser verwerfliche Zustand beseitigt wird.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    12

    Standard Toilette Leopoldplatz

    Das passt doch ganz gut zu Pforzheim - so alt wie die Oberleitungsbusse ist dieses Problem - viel behandelt - viel bezahlt - kein Ergebniss !
    Die Toiletten im Rathaus abschliessen - Hinweisschild zum Leopoldplatz .....

    Also dann waers schnell vom Tisch !

    Oder eben das Rathaus ganz zuschliessen - Verwaltung Outsourcen .....

    Also das waers !

  4. #4
    ZahlemannUndSöhne
    Gast

    Standard

    zudem, wo kein öffentliches Klo, da kann schon keiner abgestochen werden...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •