+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    10.745

    Standard

    PFORZHEIM. In Sachen Verkehrsführung auf der Wilferdinger Höhe in Pforzheim haben sich drei unmittelbar betroffene Unternehmen zu Wort gemeldet und Lösungsvorschläge ins Gespräch gebracht.

    Wie berichtet, waren in jüngster Zeit der mangelhafte Verkehrsfluss und die Unfallträchtigkeit auf der Karlsruher Straße in die Kritik geraten, weil zeitweise die bis auf die Straße hinaus wartenden Kunden der Jet-Tankstelle die eine Spur, Linksabbieger zu McDonald’s, Büroland und Agip die zweite Spur blockierten.

    Nicht zufriedenstellendJoachim Bäzner als Büroland-Geschäftsführer, Annerose Usbek als Inhaberin der Agip-Tankstelle und Thomas Lüke als Chef des betroffenen McDonald’s-Schnellrestaurants haben nun den Bau eines Kreisverkehrs an der Zufahrt zur A 8 als Lösung ins Gespräch gebracht. Dann könnten ihre aus Richtung Stadtmitte anfahrenden Kunden gefahrlos und unkompliziert wenden und die drei Unternehmen von der rechten Straßenseite her anfahren. Bäzner, Usbek und Lüke bestätigten, dass die Verkehrssituation nicht zufriedenstellend sei, wenn es auch nicht zu schwereren Unfällen mit Verletzten komme.

    Uhlig: „Interessante Vorschläge“Allerdings könne eine Lösung nicht, wie vor fünf Jahren geschehen, darin bestehen, dass über Nacht die Linksabbiege-Möglichkeit geschlossen werde. Das gefährde den Bestand ihrer Unternehmen mit über 130 Beschäftigten. Falls der von ihnen vorgeschlagene Kreisverkehr an der Autobahnauffahrt nicht möglich sei, könne der Rückbau des kaum genutzten und zudem rasch endenden Radwegs Platz für eine echte Linksabbiegespur schaffen. Pforzheims Baubürgermeister Alexander Uhlig zeigte sich den Lösungsvorschlägen gegenüber grundsätzlich aufgeschlossen. „Ich finde die Vorschläge interessant“, so Uhlig. Es sei kein Problem, die Sache zunächst einmal skizzenhaft darzustellen. Allerdings handle es sich um eine Bundesstraße, deshalb sei das Regierungspräsidium Karlsruhe mit entscheidend.

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    19

    Standard Ganz einfach

    Macht den Mittelstreifen dicht,wer Hunger hat,oder Sprit braucht,der findet einen Weg,auch wenn es ein Umweg ist.

  3. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    13.03.2008
    Ort
    im Enzkreis, wie der Nick schon sagt
    Beiträge
    1.334

    Ausrufezeichen einen Kreisverkehr haben wollen, kein Problem, aber nur, wenn sie ihn selber bezahlen

    @PonyPit

    Macht den Mittelstreifen dicht,wer Hunger hat,oder Sprit braucht,der findet einen Weg,auch wenn es ein Umweg ist.

    Genau meine Meinung! Wenn die (vor)genannten Geschäftsleute einen Kreisverkehr haben wollen, kein Problem, aber nur, wenn sie ihn selber bezahlen!

    Demnächst wollen sie von der Stadt/Staat auch noch ihre Werbung bezahlt bekommen. Das ist ja wohl ein Witz! Es dauert dann nicht mehr lange, dann fordert der Praktiker/Roller/ATU usw. auch einen Kreisverkehr, weil ihre Kunden nicht links abbiegen dürfen, die von der Karlsruher Strasse kommen. Wenn man es richtig bedenkt, eigentlich eine Unverschämtheit, solche Forderungen. Das wird ja immer bunter!

    MfG

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    01.04.2008
    Beiträge
    43

    Standard

    Ich bin genau derselben Meinung.
    Ausserdem sei dem noch hinzuzufügen, dass es die Stadt auch nicht interessiert, wenn kleinere Geschäfte durch Langfristbaustellen nicht mehr für den Durchgangsverkehr erreichbar sind. So weiss ich z. B. von einem Fall, bei dem eine Metzgerei über ein halbes Jahr vom Durchgangsverkehr abgeschnitten war, da der komplette Ortskern für den Durchgangsverkehr gesperrt wurde. Auch gab es keine Haltemöglichkeiten. Der Umsatzverlust war enorm, kann man sich vorstellen. Selbst nach mehrmaligen Beschwerden konnte von Seiten der Stadtverwaltung ausser verständnisvolle Worte nichts erwartet werden. Und hier wird ein Nachteil anerkannt, der eigentlich keiner ist. Sind wir mal ehrlich: es gibt McDonalds-Gänger und Burger-King-Gänger. Wenn einer in den McD will, dann dreht der auch! Das ist meine Meinung!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    25

    Standard 1 Euro pro Burger für Kreisverkehr

    Ich kann mich nur anschließen.
    Dass man hier einen Kreisverkehr bauen will kann ich absolut nicht verstehen.
    Mc Donalds kann ja bei jedem Hamburger 1 Euro auf die Seite legen und
    den Kreisverkehr finanzieren. Am besten noch mit einer großen Ronald Figur in der Mitte.
    Geht es noch. Morgen kommen Andere wollen auch Kreisverkehre. Soll der dann 1-spurig sein?
    Dass man hier gleich wieder die Existenz der Geschäfte in Frage stellt, kommt mir übertrieben vor.
    Es gibt die Möglichkeit der Zufahrt über die Esllinger Straße.
    Am Montag gab es fast 2 Unfälle.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    2.877

    Standard

    Mal ganz abgesehen davon, dass McDonalds das vorschlägt: EIn Kreisverkehr bei der Autobahnausfahrt fände ich gar nicht schlecht. Nicht weil ich dann super zu McDoof komme, sondern weil man nicht wie so oft ewig an einer roten Ampel steht wenn man in Richtung Remchingen fahren will. Zudem würde es manche Autofahrer, die von der Autobahn kommen, etwas ausbremsen, da viele noch mit ziemlichem Gasfuß in die Stadt einfahren.
    Also eine Idee über die man nachdenken könnte, ganz losgelöst davon dass der Vorschlag vom Güldnen M kommt.
    For you - vor Ort
    - NSA

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    25

    Standard Geht das überhaupt ??

    Mir fällt keine Autobahnabfahrt / Zufahrt ein, wo es ein Kreisverkehr gibt.
    Wir haben 3 Spuren die von der Autobahn kommen. Es gibt 3 Spuren stadtauswärts und
    3 Spuren von Remchingen. Diese sollen alle durch einen Kreisverkehr geregelt werden.
    Was passiert bei Stau auf der Autobahn. Der Verkehrsfluß der von der Autobahn abfließt würde je nach Regelung einen sehr langen Rückstau verursachen. Was passiert bei einem Schwertransport ???
    Ob es dann besser ist wie 2 min an einer roten Ampel zu warten?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    2.877

    Standard

    Zitat Zitat von Club-Fan Beitrag anzeigen
    Mir fällt keine Autobahnabfahrt / Zufahrt ein, wo es ein Kreisverkehr gibt.
    Wir haben 3 Spuren die von der Autobahn kommen. Es gibt 3 Spuren stadtauswärts und
    3 Spuren von Remchingen. Diese sollen alle durch einen Kreisverkehr geregelt werden.
    Was passiert bei Stau auf der Autobahn. Der Verkehrsfluß der von der Autobahn abfließt würde je nach Regelung einen sehr langen Rückstau verursachen. Was passiert bei einem Schwertransport ???
    Ob es dann besser ist wie 2 min an einer roten Ampel zu warten?
    Gut da hast du natürlich Recht, bin aber auch kein Verkehrsplaner. Ich fand nur die Grundidee eines Kreisvekehr nicht schlecht. Ob er nun wirklich möglich ist kann ich nicht einschätzen.
    For you - vor Ort
    - NSA

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    502

    Standard

    In Frankreich geht das. Sogar mit noch mehr Spuren. Besucht mal Paris.

  10. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    13.03.2008
    Ort
    im Enzkreis, wie der Nick schon sagt
    Beiträge
    1.334

    Standard Abgelehnt!!!!

    @Marcel

    Also eine Idee über die man nachdenken könnte, ganz losgelöst davon dass der Vorschlag vom Güldnen M kommt.

    ABGELEHNT!!!!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein