+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    10.248

    Standard

    PFORZHEIM. Weil die Hells Angels Charter Borderland eine „Open-House“-Party veranstaltet haben, setzte die Pforzheimer Polizei am Freitag auf verstärkte Präsenz mit gleich mehreren Kontrollstellen rund um das Vereinsheim in der Nordstadt. Dabei stellten die Beamten fest, dass einige Hells-Angels-Mitlieder aus auswärtigen Chartern anreisten. Es wurde eine größere Anzahl von Macheten, Axtstielen, Baseballschlägern sowie verbotenen Gegenständen nach dem Waffengesetz wie Einhandmesser und Teleskopschlagstöcke, beschlagnahmt.

    Bei der letzten Veranstaltung dieserArt am 27. Nivember 2010, war es zu einer Auseinandersetzung zwischen Mitgliedern der Hells Angels und der United Tribuns am Güterbahnhof gekommen. Damals fiel ein Schuss aus einer Waffe größeren Kalibers, rund 40 Rocker schlugen sich auf einem Parkplatz mit Macheten und Baseballschlägern, ein Verletzter schwebte in Lebensgefahr. Die Polizei reagierte damals mit einer Großrazzia.

    Bei den präventiven Kontrollmaßnahmen vom Freitag wurden insgesamt 150 Personen und 66 Fahrzeuge überprüft. Es wurden neun Ordnungswidrigkeiten sowie ein Vergehen nach dem Waffengesetz beanstandet. Insgesamt stellten die Polizisten rund 40 Waffen sicher. pol

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    129

    Standard Bauhaus

    Na, da kann ich aber froh sein, nicht in eine der Kontrollen geraten zu sein. Als ich am Samstag im Baumarkt eingekauft habe, war mir nicht bewußt, dass ich insgesamt 8 "Waffen" erworben habe, um meinen Garten zu pflegen.
    den nächsten besteckkauf bei WMF werde ich der Behörde melden. Sonst werde ich wegen Mitführen von Massenvernichtungswaffen (Messerset) noch eingesperrt

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    5.549

    Standard

    Da muss ich ja aufpassen, dass nicht das SEK vor meiner Werkstatt erscheint, um meine Äxte, Messer...zu beschlagnahmen.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2011
    Beiträge
    3

    Standard Niveau

    Ich weiß, dass ich hier bei der PZ und nicht bei der ZEIT bin: Aber so wahnsinnig viele Rechtschreibfehler in einem so kurzen Artikel - das ist nun wirklich unterirdisch. Vor allem bei Fehlern, die selbst Word erkennen würde - z. B. "Nivember"
    Das muss ja nun wirklich nicht sein.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    01.04.2011
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    63

    Standard

    Hoffentlich bekommt ihr nie Streit mit einem der harmlosen Bürger mit den so harmlosen Axtstielen.
    Immer wieder das Gleiche. Sachen verharmlosen und ins lächerliche ziehen. Aber wenn dann mal so ein Axtstiel benutzt wird um jemanden zu verletzten, dann ist der Aufschrei groß!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Ort
    derzeit im Exil
    Beiträge
    628

    Standard

    Not kann sie auch die Oma mit der Stricknadel erstechen.
    Wnn man will kann alles als Waffe genutzt werden, nicht die Äxte sind gefährlich, sondern die Menschen die damit umgehen - oder auch nicht.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein